Erzieherin und eigenes Kind in der Gruppe!

MAUSIMAUS_89
MAUSIMAUS_89
10.09.2010 | 11 Antworten
Hallo zusammen,

ich bin zwar noch keine Erzieherin, aber ich möchte diesen Beruf nächstes Jahr lernen .. Zur Zeit arbeite ich in einem Kindergarten, da wo mein Sohn (3 Jahre alt) auch ist .. Durch das Hochwasserunglück lässt es sich leider nicht anderser regeln, dass mein Sohn nun erstmal übergangsweise in einen anderen Kindergarten, in die selbe Gruppe erstmal kommt, da wo ich auch arbeite .. Dies wird das restliche Jahr jetzt noch so gehen, da der andere Kindergarten erstmal in Ordnung gebracht werden muss ..

Ich habe sehr große Bedenken, dass dies nicht gut klappen wird, da es nicht gut ist, wenn das Kind mit in der selben Gruppe ist, dort wo das Kind auch ist .. Es besteht doch dann die Gefahr, das man es entweder zu streng behandelt oder es bevorzugt ..

Kennt jemand von euch auch so eine Situation?

Liebe Grüße Sandra
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@sweetwenki
Ja, das kann ich mir bei meinem Kleinen auch vorstellen, dass er dann den Ton angibt ... Er nimmt dann sicher auch die Rolle von mir ein ...
MAUSIMAUS_89
MAUSIMAUS_89 | 10.09.2010
10 Antwort
Kiga
Hallo Ich hab das in meinen Arbeitsjahren nie mit gekriegt. Unsere Einrichtung ist aber auch ziemlich groß, so das man die Wahl hat. Egal ob Krippe, Kiga oder Hort. Wenns bei dir nicht anders geht dann mußt das beste daraus machen. Es wird bestimmt nicht einfach aber das packt ihr schon. Erklärs deinem Kind oder bitte deine Kolleginnen um Unterstützung. Ich wünsch euch das beste.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2010
9 Antwort
@MAUSIMAUS_89
das kriegst du schon hin!
dreimalmami
dreimalmami | 10.09.2010
8 Antwort
@dreimalmami
Das stimmt, noch leite ich keine eigene Gruppe ... Die Erzieherin wird mich bestimmt sehr dabei unterstützen ... Trotzdem eine sehr große Herrausforderung für mich ... Aber vielleicht auch nicht schlecht, so kann ich schon mal lernen damit umzugehen, denn schließlich kann es ja auch dann als Erzieherin passieren, das meine eigenen Kinder in meiner Gruppe sind ...
MAUSIMAUS_89
MAUSIMAUS_89 | 10.09.2010
7 Antwort
@pobatz
Eigentlich ist er auch in einer anderen Gruppe, nur durch das Hochwasserunglück lässt es sich jetzt erstmal nicht anderser regeln ... Ich hätte zwar noch einen Möglickeit, seine Gruppe ist aber in einem anderen Dorf, und da müsste mein Partner dann mit dem Bus fahren, und die Kleine immer mitnehmen, und das schlimme dabei ist dann noch er dürfte dann nur 4h gehen weil wir nicht beide berufstätig sind ...
MAUSIMAUS_89
MAUSIMAUS_89 | 10.09.2010
6 Antwort
...
kann deine bedenken verstehen und hab es deshalb auch nicht gemacht....aber meine kollegin ihr sohn ist in der kita wo wir arbeiten und ihr sophn ist auch bei ihr in der gruppe, ich finde es nicht gut, aber sie sagt sie kommt damit gut zurecht ich hab oft das gefühl sie bevorzugt ihn und er gibt jetzt auch eindeutig den ton in der gruppe an. aber bei dir geht es ja nicht anders und von daher geh gelassen an die sache ran ist ja nicht für immer
sweetwenki
sweetwenki | 10.09.2010
5 Antwort
wir
hatten das Problem bei uns letztes Jahr in der Krippe. Da war auch die Erzieherin mit ihrem Kind in einer Gruppe. Was ich so mitbekommen habe die HÖLLE. Das das Kind ständig an der Mutter hing und diese Kein anderes Kind an die Hand nehmen durfte da Sie nur gebrüllt hat. Leider wurde der Erzieherin die Stelle in der Krippe NICHT verlängert und somit ist das kleine Mädel ganz allein in der Krippe. Was ich von meiner Nachbarin weis ist Sie dort das brävste Kind. Ich denke schon, daß dies nicht einfach ist für`s Kind und Erzieherin.
wassermann73
wassermann73 | 10.09.2010
4 Antwort
hallo
auch habe immer wieder vor der entscheidung gestanden-kind mitnehmen oder nicht in die einrichtung...un mich immer dagegenentschieden, obwohl es mehr aufwand war. klar, das wird nicht einfach-weder für dich, noch dein kind-eifersucht ist vorprogrammiert. wenn es aber nicht anders geht, dann versuche das beste draus zu machen.du bist ja sicherlich nicht alleine in der gruppe-deine kollegin kann dir diesbezüglich sicher so einiges abnehmen.
dreimalmami
dreimalmami | 10.09.2010
3 Antwort
Nicht bei mir persönlich,
aber in der damaligen Kiga-Gruppe meiner Tochter war auch die Mutter ihrer besten Freundin als Erzieherin tätig. Habe da nichts negatives mitbekommen. Musst halt sehen, dass Du Deinen Sohn genauso wie alle anderen Kinder auch behandelst und ihn in keinster Weise bevorzugst.
Wichtelchen
Wichtelchen | 10.09.2010
2 Antwort
hallo
ich habe es jetzt in der spielgruppe und ich werd versuchen fine nicht zuviel aufmerksamkeit zu schenken in deinem fall würde ich versuchen ihn irgendwie in ne andere gruppe zu kriegen innerhalb der kita
pobatz
pobatz | 10.09.2010
1 Antwort
hi
ich hatte zwar selbst die situation aber hab in ner gruppe gearbeitet, wo mama und sohn waren. ich finds sie hat es super geregelt. sie hatte das richtige mass an nähe und distanz. ist schwer zu erklären aber bei bei ihr hat es super geklappt. ich glaube möchte es nicht, wird sich aber auch erst noch zeigen wie das dann wird wenn meine soweit ist. ach ja ich würd auf jeden fall mit deinem kind reden und erklären, dass du in der arbeit für alle da sein musst und zu hause bist du mama und für ihn hauptsächlich da
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2010

ERFAHRE MEHR:

HILFFEEEE Küssende Erzieherin
24.02.2016 | 63 Antworten
Geschenk für Erzieherin
19.05.2014 | 7 Antworten
Praktikumsgehalt Erzieherin?
13.05.2014 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading