Umgangsverbot?

jolyn1501
jolyn1501
28.11.2009 | 12 Antworten
Hallo,
ich habe da ein riesen Problem also ich habe das alleinige Sorgerecht er aber nunmal das Umgangsrecht, was ich ihm nun gerne Zeitweise erstmal ganz verwehren wollen würde,
aus folgenden Gründen,
wir sind erst drei Monate auseinander,
es find an das er uns mitten auf der Strasse ignorierte die Kleine rief ihn doch er ging mit seiner neuen einfach weiter und tat so als geb es uns nicht,
dann die wandlung er wollte die kinder doch sehen,
er holte sie war aber meist garnicht da, brachte die kleinen zu seinen eltern, ging arbeiten,
die kinder waren direkt mit der neuen patnerin alleine,
dann bringt er sie wie er lustig ist,
er verpsircht sie anzurufen doch tut es nicht,
zudem ist er fast 30 und seine neue grade 18, erst lässt sie alleine mit ihr und ich möchte das nicht, sie fährt mit ihnen sonst wohin und ich kenen diese frau nicht,
was weiss ich wer sie ist oder wie sie auto fährt, ich habe halt einfach angst das was passiert,
dann ruft die mutter von ihm ständig an und beleidigt mich,
oder sie hätzt die kinder gegen mich auf bzw versucht es wenn sie da sind,
und ich finde einfach es reicht langsam,
er hält sich an keine absprache, und nun denkt er auch noch er hätte tatsächliche rechte mir ein schlechtes gewissen zu machen, herrlich finde ich das, nun war er auch noch beim jungendamt sich beschweren, bloss weil ich ihm gesagt habe er sieht sie erstmal nicht mehr alleine wenn er immer nur mist baut,
das hat ihn so sauer gemacht, aber ich mein meine güte ist mein verhalten so unverständlich,
was soll ich den machen, was hab ich für rechte?
ich will nicht so mit mir umspringen lassen,
ich blöde kuh lass die kleine ihn jeden abend und morgen anrufen unterstütze wo es geht, und er behandelt mich so:( man es geht doch um die kinder und denen tut das was er macht auch nicht gut.
kann mir jemand nen rat geben, , ,
am 3.12 muss ich zum jugendamt .. :(
ich will einfach nicht das er immer wieder rechte bekommt die er echt nicht verdient hat ..
hoffe auf rat:)

ps.er wohnt bei seinen eltern, hat da ein kleines zimmer, müsste ich da überhaupt eine übernachtung zulassen?
meine kleinen sind übrigens 1 jahr und fast 4 jahre
danke liebe grüsse
ach ja meine kleinen sind 1 jahr und fast 4 jahre ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Umgang
Bei dem was war hat er sich nicht gut verhalten, aber das ist kein Grund ihm den Umgang zu verwehren. Das wird auch das JA so sehen. Ich würde euch raten mal ein klärendes Gespräch mit einer Sozialarbeiterin des JA zu führen. Da könnt ihr Beide eure Wünsche und Vorstellungen äußern. Ihr müßt immer bedenken auch wenn ihr kein Paar mehr seit, Eltern bleibt ihr immer.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 30.11.2009
11 Antwort
Ist nur wichtig...
dass das JA merkt, welche Zugeständnisse du bereits gemacht hast. Versuch sachlich und ruhig zu bleiben. Und nicht die Probleme mit den Großeltern breit zu treten. Aber sag deutlich, dass da noch Klärungsbedarf besteht.
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.11.2009
10 Antwort
@AliceimWunderla
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2009
9 Antwort
Großeltern
Da er die Kinder abholt und zu den Großeltern bringt, während er selber arbeiten geht, wäre es doch sinnvoller einen Umgang direkt mit den Großeltern, für die Großeltern abzusprechen. Nur als Vorschlag, wirst du nicht wollen, aber eine Möglichkeit sehr positiv zu formulieren, dass es dich stört, dass er die Kinder abholt und diese dann gar nicht bei ihm sind.
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.11.2009
8 Antwort
Sohnemann ist 13 Monate...
und mir wird ganz anders, wenn ich mir das so vorstelle... Der Tipp mit der Anwältin ist super. Ansonsten: Schreib dir eine Liste, welche Dinge dich stören und versuche das so neutral wie möglich zu formulieren. Ich möchte nicht, dass die Freundin die Kinder durch die Gegend fährt, hört sich nach Eifersucht an. Ich mache mir Sorgen, weil eine Fahranfängerin meine Kinder transportiert, ist ein nachvollziebarer Grund. Ich mache mir Sorgen, weil eine 18jährige die Kinder betreut, da ich einen gleichaltrigen Babysitter nicht vertrauen würde, klingt auch plausibel. Die Tochter ruft jeden Morgen und Abend an, Versprechungen umgekehrt werden nicht eingehalten. Ich mache mir Sorgen, dass das Vertrauen von meiner Tochter in den Vater darunter leidet.
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.11.2009
7 Antwort
@HausAnubis
Hast du vollkommen Recht käme mir auch nicht in die Tüte sowas
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2009
6 Antwort
also meine kinder mit ner 18j allein lassen würd ich nicht
das geht garnicht!! würde mir auch sorgen machen und ner fremden schon mal garnicht!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2009
5 Antwort
...
verstehen kann ich dich sehr gut, da du am 3. zum jugendamt musst würde ich gleich sagen du möchtest betreuten umgang dort ist er dann nicht alleine mit den kindern. und mit seiner mutter würde ich mit einem anwalt reden der die dame doch mal anschreibt und sie auffordert die beleidigungen zu unterlassen die ex-frau von meinem ex hat es auch gemacht ihr wurde mit gerichtsverfahren gedroht eine unterlassungsklage. das hat auch geholfen.
Petra1977
Petra1977 | 28.11.2009
4 Antwort
huhu
ich kann absolut verstehen das du total stinkig auf diesen Mann bist, er kann in deinen Augen auch das grösste A**** sein was in Deutschland rumläuft... ABER. hey er ist der Papa deiner Mädels... sie haben ein Recht auf ihren Papa... bitte verwehre es ihnen nicht ganz liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2009
3 Antwort
Süße
Sofort zum Anwalt am besten du nimmst dir eine fachanwältin für Familien und Sorgerecht , sage ich dir aus Erfahrung Zögere es nicht lange hinaus unternimm was, ich wünsche dir alles liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2009
2 Antwort
Gänzlichen Umgang kannst Du aus Deinen genannten Gründen NICHT verbieten
Aber Du kannst auf einen begleitenen Umgang bestehen, z.B. in Räumlichkeiten des Jugendamtes oder mit Deiner Anwesenheit in einem Elterncafe .... in diesen Momenten ist die neue Freundin selbstverständlich am Anfang nicht dabei, damit sich das Verhältnis zwischen Vater und Kind festigt. Auf Dauer wirst Du es nicht verhindern können Denn wenn sie alt genug ist, um beim Vater auch übers gesammte Wochenende mit Übernachtung zu bleiben wird sie automatisch mit allen Kontakt haben. Mit Freundin und Großeltern. Was ist mit der Großen, darf sie schon beim Vater schlafen ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.11.2009
1 Antwort
nimm
dir am besten ein anwalt, der kann dir da besser beraten was du tun kannst, den den umgang dem KV zu nehm iss ohne anwalt so gut wie unmöglich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2009

ERFAHRE MEHR:

Umgangsrecht mal wieder dringend!
28.11.2009 | 48 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading