Allein erziehend ohne Unterstützung

Meli|Mitzel
Meli|Mitzel
15.04.2018 | 8 Antworten
Hallo, da ich seit über einem halben Jahr verzweifelt alles versuche eine Wohnung für meinen kleinen Sohn (1) und mich (22) zu finden aber einfach keine bezahlbare finde in der Kinder oder allein erziehende geduldet werden bin ich mit meinem Latein am Ende.. Wir wohnen notgedrungen beim kindsvater weil wir sonst auf der Straße säßen das ist aber sehr anstrengend und absolut nicht gut für uns 3.. das Amt würde mir erst alg 2 zahlen wenn wir eine eigene Wohnung haben die wir ja nicht finden mein ex bei dem wir wohnen ist ziemlich verschuldet und geht somit jeden Monat mehr ins Minus allein durch die Miete bedeutet das ich mit 190€ im Monat (Kindergeld) komplett für 3 Personen sorgen muss es fehlt an jeder Ecke und wir Eltern essen kaum etwas damit es für den Monat fürs Kind reicht .. kein Amt keine Hilfsorganisation interessiert das Sozialwohnungen bekommen wir auch jedes Mal absagen da die ironischer Weise auch nur interessiert wie viel Geld mein Sohn und ich zur Verfügung haben .. jetzt braucht er z.b wieder neue Kleidung und selbst gebrauchte kann ich mir nicht leisten da ich nichts mehr hab was ich verkaufen könnte .. so lange wir keinen festen Wohnsitz haben kann ich nicht arbeiten und mein Sohn nicht in den Kindergarten .. ich würde echt sagen das ich mittlerweile ziemliche Depressionen habe ich bin jeden Tag öfter am weinen da ich einfach nicht mehr weiter weis komplett geschwächt bin und jedes Mal Angst habe das bald jemand kommt der mir mein Kind nehmen möchte ..
War jemand auch in so einer extremen Situation und ist da raus gekommen ? Oder weis jemand was ich noch tun kann auser jedes Amt und jede Hilfe etc täglich anzurufen um zu hören das sie mir nicht helfen können da es keine Wohnungen etc gibt oder sagen das ist nicht ihr Gebiet wenn ich das und das habe kann ich mich wieder melden etc ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Kommt da noch was?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.04.2018
7 Antwort
....dann müsste Dein Ex sich doch eigentlich auch eine andere Wohnung suchen , wenn er durch die Miete immer mehr ins Minus rutscht ?...die Mietkosten verändern sich für ihn nicht , ob Ihr mit drin wohnt oder nicht , sie kostet doch weiterhin gleich...?
130608
130608 | 16.04.2018
6 Antwort
Hast Du keine Eltern , die Dich unterstützen könnten ? ich würde mich auch an Caritas oder sonstige Organisation wenden ... und vielleicht mal eine Schuldenberatung in Anspruch nehmen ? anscheinend verdient ja Dein Ex gut , sonst könnte er doch auch Wohngeld beantragen ? bekommen doch auch wenigverdienende ? wenn Ihr noch zusammenwohnt - schließlich ist er auch Vater - , kannst Du nicht auch auf 450 EURO jobben gehen , während er zuhause ist ? bis sich Euer finanzielles etwas stabilisiert hat ? bei uns sucht Edeka , Penny usw immer wieder für abends 2-3 Stunden eine Aushilfe...vielleicht wäre das auch eine Option ?...in der Zeit , wo der Kindsvater zuhause ist, arbeiten gehen , dann ist man nicht auf Fremdbetreuung angewiesen....Alles Gute...
130608
130608 | 16.04.2018
5 Antwort
Hast Du schon mal bei ebay-kleinanzeigen reingeschaut bzgl. Wohnung? Oder warst Du auch schon mal bei der Caritas oder profamilia? Wenn nicht, mach doch morgen direkt dort mal einen Termin aus. Die MA dort können Euch bestimmt helfen.
babyemily1
babyemily1 | 15.04.2018
4 Antwort
@eniswiss Woher kommt denn das schon wieder, dass der Mann für die Frau Unterhalt zahlen muss? Steht nirgends da, dass die 2 verheiratet sind oder waren. Wenn er nix hat, muss er auch nicht den alleinerziehendenbedarf decken. Selbst wenn er vollen kindesunterhalt zahlen kann. Ich würde hier Persönlich bei Caritas und Co vorsprechen. Mich nicht telefonisch abwimmeln lassen. Ebenso beim alg2. Ich hab damals bereits vor der habe einer Wohnung die zusicherung für kautionsdarlehen und Miete bekommen, insofern die neue Wohnung im mietspiegel ist. Damit könntest du den Anbietern von Wohnungen zumindest schon mal darlegen, dass die Wohnung bezahlt werden kann. Hierfür muss man aber auch ein vernünftiges Gespräch mit seinen zuständigen sachbearbeitern suchen und das auch alles vernünftig darlegen
xxWillowXx
xxWillowXx | 15.04.2018
3 Antwort
Wie kann man einen derart brisanten thread unter dem Klarnamen verfassen??? Findest Du das sinnvoll?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2018
2 Antwort
wo bist du denn gemeldet? Und wenn ihr zudammen wohnt, kommt erstmal das Kind, also muss er weniger abzahlen, wenn du ausziehst, ist er auch zahlungspflichtig und zwar für dich und das Kind, die Schulden interessieren den Gesetzgeber gar nicht. Erhat dann noch viel weniger
eniswiss
eniswiss | 15.04.2018
1 Antwort
Warst Du mal bei der Caritas? Notfalls wende Dich an ein Frauenhaus. Das JA würde ich auch um Hilfe bitten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2018

ERFAHRE MEHR:

ab wann kind allein daheim lassen?
15.08.2012 | 37 Antworten
schwangere Studentin
05.03.2012 | 18 Antworten
Finanzielle Unterstützung?
29.04.2010 | 18 Antworten
UNTERSTÜTZUNG VOM STAT BEIM 7 KIND?
17.03.2010 | 52 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading