Alleinerziehend, Schwangerschaft alleine, Kindesvater psychischen Stress

JaKriSa
JaKriSa
07.03.2014 | 13 Antworten
Hallo ihr Lieben.
Ich weiß nicht wo ich anfangen soll.
Ich bin schwanger und der kindesvater ist echt schwierig und stressig.
Er hat mich sitzen gelassen und ich möchte da auch nicht mehr drauf reagieren was er via Mail, Facebook und WhatsApp uvm. Kommunikationsmittel von sich lässt. Er wollte das Kind nicht und als ich dafür entschieden habe war er weg. Seine Mutter hat mir am Telefon (leider nicht schriftlich) sogar eine recht hohe Summe Geld geboten damit ich es nicht mache.
Tja, nun hat sie sich auch von ihm abgewand finanzielle (er ist 37 ! & braucht noch Mamis Geld ) und es grenzt schon an stalking was er betreibt. Ich reagiere da gar nicht drauf wenn was kommt und war sogar schon bei der Polizei, aber die machen ja nix. Wenn es nach ihm geht sitzt er über meinem Körper und weiß alles besser weil er ist der Boss über das Wesen (so seine Worte). Ich möchte aber keine Auskunft über meinen Zustand und Termine und Behandlungen geben, da es mir zu intim ist. Zur Geburt gehe ich alleine und möchte ihn nicht im Krankenhaus sehen, erstmal in ruhe fit werden und mich auch an die neue Situation gewöhnen.
Ich habe nun gelesen das ich automatisch das alleinige Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht bekomme, da wird er sicher gegen an gehen weil es ihm nicht passt. Beim Umgangsrecht, muss ich ihn in meine Wohnung lassen ? Ich würde mich ungern alleine treffen. Hab leider keine Beweise, aussenwirkung top und hinter den Kulissen ein Tyran vor dem Herren. Muss ich bestimmte Regeln bei den Vorschlägen einhalten was Termin besuch Angaben angeht? Darf er sie wirklich gleich mit 2 Wochen schon für ein Wochenende holen dürfen? Ich möchte ja stillen und müsste dann abpumpen, aber meine Brüste sind meine :-/


Ich bin total durch mit den Nerven und weiß nicht wie ich meine ruhe bekommen soll.

Entschuldigung für auskotzen und danke für zuhören.

Ps: Es gibt schon 3 Kinder von 2 Frauen von ihm und überlege mir ob ich sie ausfindig machen soll, sind ja quasi dann halbgeschwister.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Ich sag euch, nach meinem ersten Typen in der Jugend
JaKriSa
JaKriSa | 08.03.2014
12 Antwort
Hallo. Viele liebe grüße. Hab ihn nun überall geblockt wi geht. Meines Erachtens bleibt nur noch selber schreiben aber ich denke das er so weit nicht entwickelt ist da oben. In allen Mails nur Vorhaltungen und Pläne wie ich zu sein habe und was er will. Nicht eine frage war wie es war, was an Untersuchungen gemacht wurde und werden, nach dem Entwicklungsstand und Geschlecht gefragt. Man gut das ich nichts sage und unkommentiert alles stehen gelassen habe. Habe noch gestern eine tolle Anwältin für Familienrecht empfohlen bekommen und lege alles vor. Zur Not kann ich eine einstweilige Verfügung für den Zeitraum stellen bis vier Wochen nach der Geburt um Ruhe zu haben und der Gesundheit nicht zu schaden, meiner wie auch ihrer ;-)
JaKriSa
JaKriSa | 08.03.2014
11 Antwort
Genau jeglichen Kontakt unterbinden , was will er ? er hat dich verlassen also welche Rechte hat er Dir irgendetwas vorzuschreiben ? was soll passieren wovor hast Du solche Angst wenn Du Dir nichts vorzuwerfen hast kann er Dir garnichts und wer das meiste Geld von beiden hat interressiert im Ernstfall das Gericht Gott sei Dank nicht
Biene-Maja78
Biene-Maja78 | 08.03.2014
10 Antwort
ich würde keinen kontakt zu den frauen suchen. kann auch nach hinten losgehen. einer bekannten wurde vor gericht vorgeworfen, sie hätte sich mit der ex ihres ex verbündet, eben weil sie auch kontakt zu ihr suchte wegen dem halbgeschwisterkind und ob kontakt besteht etc... mich würde das ehrlich gesagt gar nicht ineressieren und mir waere das ein stressfaktor irgendwie. das kannst du auch über das jugendamt in erfahrung bringen. und ansonsten: handynummer wechseln, sämtliche accounts löschen, neue mailadresse, etc. so kann er dich nicht mehr erreichen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2014
9 Antwort
Solchen Menschen geht es nicht um das Wohl des Kindes, sondern nur um das eigenen. Die Definition für ihr eigenes Wohl und dass dazu gehört andere ins Leid zu stürzen, wenn möglich ist leider gar nicht so selten. Verquere Welt... Wie war es denn als ihr zusammen wart? Da musst du doch mitbekommen haben, wie der Kontakt zu den Kinder besteht oder eben auch nicht?!
Zypta
Zypta | 07.03.2014
8 Antwort
Ich danke euch für die Antworten.Leider ist es ja so das ich keine Ruhe habe, er schreibt mir andauernd so einen Mist. Eigentlich ist es mir auch egal, denn die Mails können ihm nicht mehr helfen wenn ich sie ausdrucke und vorlege oder? Das ist ja das kuriose, er kann sich sehr gut verkaufen der feine Bänker aus gutem Hause und ich kann der kleinen nichts bieten usw. Nicht mal meine Muttermilch wäre ihm recht für die kleine. Ich reagiere wirklich nicht auf die Mails, hab nur mehrfach gesagt er soll abwarten und mich in ruhe lassen. Ich bin absolut dagegen einem Kind den Kontakt zu verwehren aber ich möchte ihr solche psychischen Störungen nicht antun. Das prägt sie doch von Anfang an :( Ohhh ich hab soviel angst das er damit durch kommt. Er will sie ganz zu sich nehmen wenn es nach ihm geht sofort lieferbar ab Geburt. *kopf schüttel Nun mit den anderen beiden Müttern den Kontakt würde ich gerne, auch um zu wissen was er da treibt und wie es wirklich aussieht mit Vater sein.
JaKriSa
JaKriSa | 07.03.2014
7 Antwort
Hallo:) also so wie Du ihn beschreibst ... solltest Du froh sein das er weg ist , es ist in dem Fall bestimmt besser für Dich und das Kleine :) laß ihn einfach links liegen und versuche die Situation mit Ruhe bewahren zu schlichten.Du mußt dich in Deiner Situation garnicht mit sovielen Problemen belasten , er muß garnicht wissen wann Du in`s Krankenhaus mußt , er muß überhaupt nichts wissen wenn Du es nicht willst weil er das Kind nicht will und Dich verlassen hast.Und für die Zeit danach mach Dir nicht soviele Gedanken erstmal hast Du als Mutter das alleinige Sorgerecht und mußt den Vater nicht angeben auf der Geburtsurkunde.Wenn er dann dagegen anfechten will bedarf es Deiner Zustimmung auf gemeinsames Sorgerecht und so wie Du ihn beschrieben hast wird er wohl nicht die ganze Arbeit auf sich nehmen und ich denke oder weiß das bestimmt auf dem zuständigen Jugendamt eine Ansprechperson istum Dich mit allem weiterem zu beraten wenn es um Vaterschaftsanerkennung , Unterhalt usw. geht :) also entspannen und die Zeit geniessen
Biene-Maja78
Biene-Maja78 | 07.03.2014
6 Antwort
Ja, richtig mara_olivia, das alleinige Sorgerecht liegt erstmal bei der Mutter bei nicht verheirateten Paaren. ABER seit der neuen Gesetzgebung hat er das Recht das hälftige auf Antrag einzufordern und nur wenn sehr trifftige Gründe , kann man erst mit der Zeit absehen und nicht, wenn er es direkt nach Geburt beantragen sollte. Ich sag ja immer, die neue Gesetzgebung wird so viele Kinder zerstören und Gerichte reich machen, aber genau darum geht es ja...wie immer nur ums Geld. Auf jeden Fall JaKriSa, ist es nun für dich umso wichtiger und entscheidender jetzt schon mit dem Jugendamt Kontakt aufzunehmen, zu sprechen, zu beraten und vielleicht auch ein Gespräch mit dem Vater des Kindes, geleitet vom JA zu führen. Und wie schon geschrieben wurde, gerade wenn du noch stillst und das Kleine so klein ist, brauchst du es ihm nicht alle zwei Wochen geben und in deiner Wohnung treffen schon gar nicht. Aber auch da wird dich das JA beraten können. Hinzu würde ich sehr detailliertes Protokoll schreiben und das auch jetzt schon. Wie er sich verhält, was passiert und später mit dem Umgang etc. sowieso. Ich wünsche dir und deinem Kleinen alles Gute. Achso, die Geschwister zu ermitteln wäre sicherlich für später, wenn das Kleine älter ist interessant.
Zypta
Zypta | 07.03.2014
5 Antwort
ps ich habe die vaterschaftanerkennung im mai 2013 durchführen lassen. von juli2012 bis dahin und auch nun fortlaufend habe ich das alleinige sorgerecht, ohne dass irgendwer, anwalt, jungendamtmitarbeiter, etc je etwas von einem gemeinsamen sorgerecht angesprochen hat. das alleinige liegt automatisch bei der mutter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2014
4 Antwort
@MiriamEvylin nein, sie bekommt automatisch das alleinige sorgerecht. erst wenn sie ihn als vater eintragen lässt, würde gefragt werden wie das mit dem sorgerecht sein soll. beharrt sie darauf, dass sie das alleinige haben möchte, wird es so sein. es sei denn er stellt sich sehr quer, aber daher würde ich schon jetzt den kontakt zu JA suchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2014
3 Antwort
ich rate dir auch jetzt schon das jugendamt zu kontaktieren. wenn dein baby gerade einmal geboren ist, findet das umgangsrecht in deinem beisein statt und niemals alle zwei wochen über ein ganzes wochenende ohne die mutter. so würde es laufen, wenn das kind älter ab etwa drei jahre ist und der vater eine richtige bezugsperson ist. du hast automatisch das alleinige sorgerecht, daran kann er gar nicht rütteln, da muss er schon beweisen, dass er sehr fürsorglich war/ist und ein gemeinsames sorgerecht im interesse aller beteiligten liegt und das kindeswohl davon "profotieren" würde. wenn du ihn nach der geburt als vater angibst so würde er eine vaterschaftsanerkennung unterzeichnen mit der er ein umgangsrecht erhält, all das findet über das jugendamt statt. wenn du jetzt schon kontakt aufnimmst, können sie die situation ja nachverfolgen und ggf sogar betreuten umgang im beisein einen jugendamtmitarbeiters in öffentlichen räumlichkeiten anordnen. ich hatte genauso einen "vollpfosten". ende vom lied, er interessiert sich mittlerweile null für sein kind. er hat die vaterschaft anerkannt, ich habe weiterhin das alleinige sorgerecht, die gesundheitsfürsorge, das aufenthaltsbestimmungsrecht. er nimmt von seinem umgangsrecht keinen gebrauch und unterhalt zahlt er auch nicht, da er es finanziell auch gar nicht kann. ich bekomme unterhaltsvorschuss vom jugendamt. das kannst du dort auch nach der geburt beantragen. es wird in regelmäßigen abständen dann geprüft ob er unterhalt zahlen kann. dann würde der kindesvater unterhalt zahlen müssen und der unterhaltsvorschuss der vom jugendamt kommt, summieren sich als schulden, die das jugendamt auch versuchen wird vom vater wiederzubekommen. alles gute.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2014
2 Antwort
Zu dem Thema alleiniges Sorgerecht: soweit ich weiß, gibt es da seit einigen Jahren eine neue Regelung. Nämlich die, dass auch unverheiratete Elteren automatisch das gemeinsame Sorgerecht haben. Ausser die Mutter widersprecht innerhalb einer bestimmten Frist und sie muss trifftige Gründe vorlegen können, warum sie das alleinige Sorgerecht beansprucht. Auch deshalb kann ich dir nur empfehlen, nimm schon jetzt Kontakt mit dem Jugendamt auf. Auch z. B. wegen einer Anerkennung der Vaterschaft seinerseits und dem damit verbundenen Thema Unterhalt für das Kind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2014
1 Antwort
Nimm jetzt schon Kontakt zum Jugendamt auf, wird das beste sein... Ihr könnt euch auch an einem neutralen Ort treffen, wenn das würmle da ist, z.b. beim Jugendamt ;) Ich bin mir jetzt nicht 100% sicher, aber ich meine mal gehört zu haben das der Vater automatisch nach der Vaterschaftsanerkennung das halbe Sorgerecht zugesprochen bekommt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Plötzlich alleinerziehend
11.01.2017 | 6 Antworten
Vaterschaftsaberkennung?
26.01.2015 | 12 Antworten
Wohngeld alleinerziehend berufstätig
11.03.2014 | 13 Antworten
alleinerziehend - steuerklasse
08.09.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading