Seit kurzem Alleinerziehende Mutter Ich (43) und mein Sohn (12) Fühlen uns noch ziemlich allein Suche jemanden mit gleicher Erfahrung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.08.2007 | 6 Antworten
Vor zwei Wochen haben sich mein Mann und ich getrennt. Er liebt mich nicht mehr. Es tut noch sehr weh und mein Sohn leidet auch sehr darunter, dass sein Papa weg ist. Wir möchten gerne mit
Elternteilen kontakten, die in einer ähnlichen Situation sind. Vielleicht kann man Erfahrungen austauschen oder sich gegenseitig aufbauen.
Lg Netti
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hab mich total verlassen gefühlt
mein Ex und vater meiner beiden kinder ist weg, da war die Kleine 3 Wochen alt. Für mich ist ne Welt zusammen gebrochen. Ich habe mich völlig alleingelassen gefühlt und hatte echte Panik das ich das nicht hinbekommen würde. was sollte ich mit einer 4 jährigen und einem Baby???? Ich wollte auf einmal kein Baby mehr, weil was sollte ich damit. Waren schon echt blöde gedanken, in den nächsten 10 tagen - habe auch nur funktioniert in der zeit. Aber dann nach zwei Wochen hab ich mir gesagt, das Leben muß weiter gehen und heute? Heute sehe ich mich als Gewinnerin, da ich meine Mädels habe, auf die ich stolz bin und die ich abgöttisch liebe. Ich habe meinen 3-Weiberhaushalt und ich mache meine eigenen Regeln und es ist keiner da, der mir da reinredet und ... ... es läuft komischerweise sehr viel ruhiger an, als wenn mein werter Ex noch da gewesen wäre LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.08.2007
2 Antwort
alleinerziehend
hallo mein mittlerweile ex hat uns beide auch verlassen da war meine kleine noch nich ma 2 aber mit den worten das er nur noch wegen der kleinen mit mir zusammen gewesen is, aber nu is er weg und ich bin froh das ich meine kleene habe, aber naja kümmert er sich wenigstens um deine kids?? meiner nur wenn seine mutter es will, leider sie will auch manchmal gar nich mit ihm mit lg dani-mama
dani-mama
dani-mama | 16.08.2007
3 Antwort
Ich könnte schreien.. ich kenne die (ähnliche) Situation.
Hey ... Die Situation kenne ich in etwa. Bin mit meinem damaligen Partner zusammen und über 300km von meiner Familie weggezogen. Vor drei Wochen habe ich im Net eine Kontaktanzeige von ihm gefunden. Ich habe mich sofort von ihm getrennt. Meine "Große" weiß seit heute bescheid, aber wie erklär ichs meinem Kinde? Sprich meiner kleinen Tochter. Sie ist gerade 4j und "Papi" lebt ja auch noch bei uns. Er schläft im Gästezimmer, aber davon bekommen die Kids nichts mit. Ich könnte verzweifeln ...
keks78
keks78 | 18.08.2007
4 Antwort
Alleinerziehend
Hallo Solo-Mami, danke für Deine Antwort. Da ich noch am Anfang meiner Trennung stehe, ist für mich noch alles ganz furchtbar, da ich meinen Mann auch noch liebe, aber er mich nicht mehr. Er hat aber keine andere Frau. Deshalb habe ich noch ein wenig Hoffnung, dass uns die Trennung vielleich wieder zusammen führen wird. Nicht blauäugig gedacht, ich kann einfach noch nicht aufgeben. Schlimm für uns ist, dass mein Sohn seinen Papi sehr vermisst und ziemlich leidet. Das macht es für mich noch schwieriger, über die Anfangszeit hinwegzukommen. Aber vielleicht bin ich auch irgendwann an dem Zeitpunkt angekommen, alleine mit meinem Sohn glücklich zu sein. LG Netti
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.08.2007
5 Antwort
Alleinerziehend, traurig ....
Liebe dani-mami, auch dir danke für die Rückmeldung. Schwierig an meiner Situation ist, dass mein Mann und ich uns gut versteht.Er ist gut zu mir und kümmert sich auch vorbildlich um seinen Sohn.Das macht die Sache ja so schwierig.Es gab und gibt keinerlei Streit zwischen uns.Aber ich denke ein Kind merkt ganz genau, wenn man es bei sich haben möchte oder nicht. Deshalb möchte dein Kind vielleicht manchmal lieber bei dir bleiben.Es ist sehr wichtig, dass ein Kind Kontakt zu seinem Vater hat u. er sollte alles geben, dass sein Kind sich wohlfühlt. Liebe keks78, Puh, da sind wir ja tatsächlich in fast der gleichen Situation! Bevor wir uns getrennt haben , lebten wir ca. ein halbes Jahr nebeneinander her, aber sehr harmonisch, ohne dass unser Sohn auch nur irgendetwas bemerkt hat.Erst zum Schluss hin, als mein Sohn mich immer wieder fragte warum ich denn immer so traurig wäre, teilte ich ihm ganz vorsichtig mit, dass Papa mich halt nicht mehr so lieb hat wie früher.Es kamen keine Fragen.Ich denke, er hat auch nicht mehr wissen wollen.Als wir ihm dann mitteilten, dass sein Papa ausziehen wird, weil er mich nicht mehr liebt, brach für ihn eine Welt zusammen, weil er an uns auch keine Veränderung wahrgenommen hat.Bevor man sich nicht klar darüber ist, wie es in der Beziehung weitergehen soll, sollte man den Kindern auch nichts sagen.Später ist es schlimm genug für sie. LG Netti
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.08.2007
6 Antwort
Alleinerziehend
Hallo Netti, ich reihe mich dann auch mal ein in die Reihe der Alleinerziehenden.Ich war schon mal mit den Großen Kinder alleine und bin jetzt auch wieder alleine mit der Kleinen.Es ist eine sehr schwere Zeit, obwohl ich sagen muß, das ich mir die Situationen selber ausgesucht habe.Lieber ein Ende mit Schrecken , als ein Schrecken ohne Ende.Die mamiweb-Seite ist eine sehr schöne Seite.Aber ich kenne da noch ein Seite, auf der Du dir Rat holen kannst, wenn du Probleme hast, wenn nötig auch Telefonischen. Dort werden Ausflüge und Urlaub angeboten, die auch den Geldbeuteln entssprechend sind.Aber ich denke Urlaub ist für dich im Moment nebensächlich.Es ist alleinerziehnd.net..wobei ich sagen muß das es auch andere Seiten gibt, die sicher auch schön sind, die ich aber persönlich nicht kenne.Google doch einfach mal.Ich würde mich auch freuen, wenn du dich auch mal bei mir meldest, wenn du Lust hast. Viele Grüße Wonni
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2007

ERFAHRE MEHR:

Finanzielle Hilfe für Alleinerziehende
27.07.2010 | 15 Antworten
an alleinerziehende Mamis und Papis
29.04.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading