Leons Geburt

Zenit
Zenit
24.06.2013 | 20 Antworten
Hallo an alle,

ich wollte nun den vorerst letzten Teil meiner nicht so schönen Schwangerschaftsgeschichte erzählen:

Am Donnerstag, den 20.06. um 11:07 ist mein Sohn Leon mit 34 cm und 850 Gramm geboren.

Die Geburt ging relativ schnell. Ich hatte am 19.06. um 13 Uhr das erste Mal Wehenmittel (Zäpfchen) bekommen. Bis 1 Uhr nachts waren die Schmerzen nur leicht und der Muttermund kaum verändert. Dann gings aber langsam los. Spätestens ab 6 Uhr morgens, wo es nochmal Wehenmittel gab, wars richtig schlimm. Die habens mit der Dosis vom Wehenmittel definitiv übertrieben, weil normale Wehen kommen wellenförmig, mit Pausen zwischendrin, ich hatte einfach nur noch Schmerzen. Irgendwann war der Druck nach unten dann auch noch viel stärker, ich hab nach ner Hebi gerufen und die meinte dass ich bei 5 cm bin und wir ja mal langsam in den Kreissaal können. Dann ging alles plötzlich ganz schnell, ich war höchstens 10 Minuten im Kreissaal und der Kleine war da. Nach Plazenta, saubermachen und kurzer Ruhepause hat die Hebi gefragt ob wir den Kleinen sehen wollen. Natürlich wollten wir!

Meinen Sohn in den Armen zu halten war wunderschön, aber gleichzeitig auch so traurig. Er war so klein, aber trotzdem war alles dran. Er war so schön und sah aus als ob er einfach nur schlafen würde, ich hätt ihn am liebsten nie wieder her gegeben. Ich durfte ihn solang ich im KH war so oft ich wollte besuchen – sie haben ihn im Kreissaal aufgehoben.

Jetzt geht’s mir nicht so gut. Nicht wegen den Nach-Geburt-Beschwerden sondern… Seit der Geburt habe ich einfach ständig das Bild vor Augen, wie er da so friedlich in meinen Armen liegt. Ich würd ihn so gern nochmal sehen, aber das ändert ja auch nix dran. Ich denke da muss einfach die Zeit eine ziemlich große Wunde heilen. Wenigstens ein paar Erinnerungsstücke (allen voran der Bügelperlen-Stern, den ich für ihn in der 9. SSW gemacht hab) und Fotos sind mir geblieben.

Danke für euren Zuspruch in der letzten Zeit! Das hat mir wirklich viel geholfen! Und ich hoffe für die Zukunft, dass ich irgendwann auch eine Schwangerschaft mit Happy End berichten kann.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
ohhhh zenit ich drück dich und schik euch viel kraft es tut mir wahsinnig leid was euch passiert ist
papi26
papi26 | 27.06.2013
19 Antwort
es tut mir sehr leid für euch! ich weiss genau, was du durchgemacht hast. ich bin auf diesem weg vor einigen monaten auch schon gegangen. ich musste meine tochter Marie in der 20 SSW verabschieden. ich wünsche Dir viel kraft für die kommende zeit. lass dir zeit das erlebte zu verarbeiten, lebe deine gefühle aus, egal welche art sie sind. und wenn Du möchtest, schreib mich per PN gerne an. sei umarmt mameha
mameha
mameha | 25.06.2013
18 Antwort
Alle lieben wünsche und gedanken für dich.
susepuse
susepuse | 24.06.2013
17 Antwort
Fühle Dich ganz lieb gedrückt!
andrea251079
andrea251079 | 24.06.2013
16 Antwort
Oh Zenit ich hatte neulich schon bewundert wie stark Du bist und dann hast Du noch die Kraft das alles hier niederzuschreiben. Fühl Dich mal fest in den Arm genommen. Du hast mein Mitgefühl aber auch meine Bewunderung und ich drücke Dir alle Daumen das Du irgendwann das Glück bekommst das Du Dir erhoffst.
Efeu
Efeu | 24.06.2013
15 Antwort
Das Gefühl, ihn noch einmal sehen zu wollen, wird immer bleiben. Man wünscht sich immer noch einmal einen kleinen Moment, um zu streicheln, küssen und liebe Worte zu sagen. Aber gerade, dass man sich diese letzten Momente einprägt und im Herzen aufbewahrt, hilft, trotzdem es schwer ist. Für uns ist es heute noch schwer, den kleinen, so geliebten Körper, nicht mehr liebkosen zu können. Aber dann schließen wir unsere Augen, erinnern uns nicht nur an Bilder, sondern auch, wie es sich anfühlte, ihn zu halten und zu streicheln. Und wir sprechen viel mit ihm, denn wir gluben fest daran, dass unser Spatzi auf seine Art bei uns ist, uns zusieht, hört und seine schützenden Flügel um uns legt. Fühl Dich bitte lieb umarmt!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 24.06.2013
14 Antwort
Ich finde es sehr traurig, sowas sollte keine Mutter erleben. Ich wünsche dir alles Gute.
Stephie25
Stephie25 | 24.06.2013
13 Antwort
Kristina1988
Kristina1988 | 24.06.2013
12 Antwort
Das hast du toll beschrieben. Ich wünsche euch für die kommende Zeit viel Kraft und irgendwann eine intakte Ss. Ganz liebe Grüße und sei gedrückt Merle
loehne2010
loehne2010 | 24.06.2013
11 Antwort
Das tut mir so leid für euch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.06.2013
10 Antwort
:-( Fühl Dich gedrückt und der Stern ist toll - das ist eine ganz tolle Erinnerung an deinen Leon.
deeley
deeley | 24.06.2013
9 Antwort
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 24.06.2013
8 Antwort
Ich weiß so ungefähr, wie es dir geht, denn ich habe ja eine ähnlich schlimme Erfahrung machen müssen. Es gibt für dich jetzt nicht wirklich Worte, die deinen Schmerz lindern würden, die gab es vor 3 Jahren für mich auch nicht. Da war einfach nur diese Leere und immer wieder diese eine Frage. WARUM PASSIERT SO ETWAS ÜBERHAUPT? Ich war gefangen in meiner Traurigkeit und meinem Seelenschmerz, selbst mein 2-jähriger Sohn und mein Mann konnten mich nicht wirklich trösten. Ich hatte so gar keine Freude mehr. Mein Mann hat dann einen Urlaub für uns 3 gebucht, damit ich rauskomme, etwas anderes sehe und auf andere Gedanken komme. Tja, aus diesem Urlaub haben wir dann unseren kleinen Sonnenschein mitgebracht. Er hat sich dort einfach in unser Leben geschlichen. Die Schwangerschaft war geprägt von vielen Ängsten und vielen Sorgen, aber fast genau 1 Jahr nach dem schweren Verlust wurde unser gesunder kleiner Sohn geboren. Nimm dir die Zeit zum trauern und denke positiv. Alles wird gut werden.
Antje71
Antje71 | 24.06.2013
7 Antwort
Das ist echt traurig, aber "schön" , dass du Abschied nehmen konntest. Alles alles liebe und viel Kraft für die nächste zeIt.
rudiline
rudiline | 24.06.2013
6 Antwort
es ist so traurig und so emotional. Er wird immer in Deinem Herzen sein. Fühl Dich lieb gedrückt
Chrissi1410
Chrissi1410 | 24.06.2013
5 Antwort
Du tust mir soo leid, ich hoffe, dass Du den Schmerz bald besser aushalten kannst! Ganz liebe Grüße, Steffi
teffi
teffi | 24.06.2013
4 Antwort
ich kann so mitfühlen ganz liebe Grüße Mandy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.06.2013
3 Antwort
geht es deinem sohn jetzt besser hoffe wird alles gut wunsche dir und deinem sohn alles gutte lg hajrija.
hajrija
hajrija | 24.06.2013
2 Antwort
ich hab Tränen in den augen:-( ich kann nur immer wieder sagen wie leid mir das tut und ich euch nur das beste für die zukunft wünsche. ich wünsche euch für die Zukunft soviel Glück und ganz viel gesundheit das du auch das Glück erleben darfst, ein gesundes baby in den armen zu halten. Fühl dich lieb in den arm genommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.06.2013
1 Antwort
Du bist eine unglaublich starke Frau! Ich finde es so schön wie du es bis jetzt alles beschrieben hast!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.06.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading