Die Angst

malvina
malvina
30.11.2007 | 14 Antworten
Meine Schwägerin hat ein Baby, nur 3 Wochen älter ist als mein verstorbenes Baby. Ihren Baby habe ich noch nie gesehen. Nun versammelt sich die ganze Familie am Heiligabend. Und sie wird auch dabei sein. Ich habe solche Angst, dass wenn ich ihr Baby sehe, ich in Tränen ausbreche..Ich müsste dann an mein Baby denken..Eine andere Schwägerin bekommt in 2 Monaten ihr Baby, und da habe ich auch die Angst, sie im Krankenhaus zu besuchen, oder ihr Baby zu halten..ich würde sofort anfangen zu weinen .. ich glaube, ich könnte kein fremdes Baby mehr im Arm halten .. obwohl ich Babys liebe..Früher habe ich die Schwägerin oft besucht. Sie hat noch einen Sohn von 2 Jahren, ich mag den kleinen so sehr..aber wenn das andere Baby da ist, könnte ich sie glaube nicht mehr besuchen..
Mamiweb - das Mütterforum

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Deine Angst ist berechtigt ...
... aber bedenke bitte auch, das Deine Schwägerinnen Angst haben werden. Sie wissen was Dir passiert ist und werden sich selbst mehr als unwohl fühlen. Weihnachten hast Du Deine ganze Familie um Dich herum, die Dir halt geben werden und es wird keiner komisch kucken, wenn Du in Tränen ausbrechen tust. Sie werden es alle verstehen. Anders ist es mit dem Besuch im KH, denn DAS würd ich an Deiner Stelle nicht machen. es genügt auch ein Anruf per Telefon um Deine Glückwünsche zu übermitteln. Und auch diese Schwägerin wird es 100%ig verstehen. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.11.2007
13 Antwort
*******************
du musst nix tun was dir zuwieder ist das habe ich auch nicht getan ich wollte mich von niemanden umarmen lassen aber da mussen die anderen durch auch wenn sie verletzt sind sie mussen verstehen das du in trauer bist das hat für dich vorrang also setz dich nicht unter druck wenn dir danach ist dann kannst du dich jeder zeit zurückziehen das ist dein recht!!!!! lg monja
monja27
monja27 | 30.11.2007
12 Antwort
Ich würde gerne später noch ein Baby haben....
doch wir müssen mindestens 1 Jahr warten, weil ich einen Kaiserschnitt hatte...ich denke, spätestens wenn wir noch ein Baby haben, könnte ich mit dem Schmerz, dass Michael verstorben ist, besser umgehen..... Er wird für uns immer unser Erstgeborener sein, unser Sonnenschein....
malvina
malvina | 30.11.2007
11 Antwort
Kleines....
das ist ganz normal und wird auch eine Weile anhalten. Du hast deinen Sohn loslassen müssen bevor er auf der Welt war. Du kannst im Moment kein neues Leben begrüßen. Das heißt nicht, dass du keine Kinder mehr magst und liebst. das kommt wieder und zwar dann, wenn du bereit bist. Als meine Schwester vor 4 Jahren starb, konnte ich ein Jahr lang keine Kinder sehen. Es war für mich unfassbar, dass auf der einen Seite einem Menschen nicht erlaubt ist zu leben und auf der anderen Seite Kinder geboren werden. Nach diesem Jahr hatte sich das wieder bei mir normalisiert. Glaube bitte nicht, dass du diesen Kindern schaden könntest....das ist nicht so. Lass dich nicht zwingen mit den Kindern an Weihnachten zu spielen oder sie in den Arm nehmen zu "müssen". Entscheide das selbst. Ich wünschte ich könnte dir einen Rat dazu geben.....
blackbutterfly
blackbutterfly | 30.11.2007
10 Antwort
Ich weiß
das hört sich bestimmt doof an, aber hast du schon mal daran gedacht wieder schwanger zu werden? Natürlich sollst du dein Baby nicht vergessen und einfach ersetzen, aber ich glaube, das eine neue Schwangerschaft sehr helfen könnte. Gib einem neuen Baby all die Liebe, die du deinem Baby nicht mehr geben konntest und sag seinem Geschwisterchen, was für ein tollen Bruder es hatte und wie froh er im Himmel ist, dass es seinem Bruder/oder seiner Schwester hier unten so gut geht. Zeig deinem verstorbenen Kind, wieviel Liebe du geben kannst.
chrissib
chrissib | 30.11.2007
9 Antwort
.........
ich kann dich gut verstehen.hatte 2000 eine fg in der 14 woche und meine schwester war auch schwanger zu dem zeitpunktich konnte eine ganze weile nicht mehr mit ihr zusammen kommen denn ihr bauch wuchs und bei mir nicht ich war nur am weinen und es hat erst keiner mich verstanden aus der familie und als das baby dann da war konnte ich überhaupt nicht mehr mit ihr zusammen kommen denn da musste ich umso mehr an mein kleines denken.es wurde erst besser als ich dann im mai 2001 ein gesundes mädchen zur welt brachte.auch wenn ich bis heute daran denken muss und es mich sehr traurig macht.ich wünsche dir ganz viel kraft das du/ihr die schwere zeit übersteht und nehmt euch die zeit zum trauern und weinen.fühl dich gedrückt von mir LG Tascha
tascha78
tascha78 | 30.11.2007
8 Antwort
Kann dich auch total ....
gut verstehen. Lasst euch zeit. Ich denke jeder in deiner Familie kann euch verstehen was ihr fühlt. Wenn ihr nicht gehen wollt verstehen sie es sicher auch. LG Mela und ich wünsch dir ganz viel Kraft. LG mela
boot1072
boot1072 | 30.11.2007
7 Antwort
ich kann es gut verstehen...
...aber vielleicht solltest du es ganz vorsichtig trotzdem probieren. wenn du so eine gute beziehung mit deienr schwägerin hast wie man das aus deinen zeilen herauslesen kann, dann ist es vielleicht das beste wenn du mit ihr darüber vorher sprichst. warum nicht euch zu zweit treffen, oder telefonieren und ganz offen und ehrlich die sache ansprechen? vielleicht könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr am besten vorgehen solltet. ich bin sicher, sie macht sich auch gedanken und auch ihr ist die situation nicht leicht, auch wenn sie deine schmerzen nicht hat. sie ist ja auch mutter. mach doch gemeinsam planA und planB und planC und probier es. vielleicht wird es besser laufen als du es heute denkst. ich wünsche euch auf jeden fall einen wunderschönen heiligabend. lg, mameha
mameha
mameha | 30.11.2007
6 Antwort
Das ist sehr
traurig für dich. Aber denkst du nicht, dass du deine Ängste und dein Leid besser überwinden würdest wenn du dich ihnen stellst? Wenn du weinen musst ist nicht schlimm. Das ist zumindest schon ein Zeichen dafür, das du verarbeitest. Und der kleine hängt bestimmt auch an dir.. Sicher hört sich das alles so einfach an. Ist es aber nicht und das weiß ich. Irgendwann sagt man sich: Man muss an die Toten denken, aber man muss auch an die Lebenden denken.. Alles Liebe und Gute, vor allem viel Kraft
Lexle
Lexle | 30.11.2007
5 Antwort
schwer
ich glaube dir das dies ein super schwerer schritt für dich ist, andererseits denke ich ist dieser schritt auch wichtig.. denn irgendwann musst du und wirst du ihn sowieso gehen. wenn du in tränen ausbrichst ist das für alle völlig in ordnung, denn alle kennen deine schwere situation und lass deinen gefühlen ruhig freien lauf.. und ich bin mir sicher deine schwägerin hat auch etwas bammel dir zu begegnen, weil sie nicht will das es dir schlecht geht. ich wünsche dir ganz ganz viel kraft! alles gute!
MamiHanna-lea86
MamiHanna-lea86 | 30.11.2007
4 Antwort
kann dich verstehen
oh das kann ih gut verstehen, habe meine stella im 3.monat verloren und ewig lange gebraucht eh ich wieder normal mit babys oder meiner grossen umgehen konnte.ich wünsche dir alles gute und hoffe du schaffst es.
yonne
yonne | 30.11.2007
3 Antwort
Dann weine doch
Deine Familie weiss doch bescheid in welcher Lage Ihr euch befindet. Da wird doch keiner was sagen. Lass die Trauer raus ist doch O.K. LG
lila
lila | 30.11.2007
2 Antwort
Bitte laß dir
Zeit! Du trauerst noch und das ist gut so! Wenn dir nicht danach ist ein Baby zu sehen dann gehe halt nicht hin! Ich denke dafür hat jeder Verständnis! Ich wünsch dir ganz viel Kraft! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 30.11.2007
1 Antwort
Kann....
dich total verstehen...Ich könnte auch nicht damit umgehen und wüßte nicht wie ich den anderen gegenüber treten soll....ICH DENK ABER AN DICH UNS DU SCHAFFST DAS ! ! ! UND AUßERDEM DARST DU WEINEN VIELLEICHT HILFT DAS JA AUCH ETWAS:vielleicht kannst du so mit deinem Schmerz besser umgehen, vergehen wird das bestimmt nie...
kleines_umpi
kleines_umpi | 30.11.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Angst nicht schwanger werden zu können
12.02.2008 | 15 Antworten
Trennungsangst
11.02.2008 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen