Schwanger sein ist schwer ! ?

hasihasenschatz
hasihasenschatz
03.01.2014 | 9 Antworten
Hey, vielleicht ist hier eine Mami dabei, die das gleiche gedacht hat, oder die gleichen sorgen hat oder hatte wie ich. Nun bin ich in der 19+3ssw mit noch leichten Handicap. Am 19. September bin ich mit dem rechten Fuß umgeknickt und danach ins krankenhaus, vor dem Röntgen stellte sich heraus, HURRA, ich bin Schwanger (happy01) allerdings wurde mir erst später klar, wie doof das mit dem Fuß ist. Ein Syndesmoseband-riss. Ich hatte eine tollt gibpsschiene bekommen und konnte gar nichts mehr machen! Also hatte ich sehr viel zeit auf der couch und tummelte mich eben in Foren herum um alles über die Schwangerschaft zu erfahren. Leider habe ich auch viel schlechtes gelesen. Seit dem habe ich eig. rießige angst davor, ich könnte mein kleines verlieren. Bei jeden kleinen unbekannten zwicken oder ziehen halte ich inne. Es macht mich schon fast verrückt! Als mir der unterleib vor ca. 3 wochen etwas unberuhigend zog ging ich zum FA und es stellte sich heraus, dass ich Magnesiummangel habe. Vor 2 wochen hatte ich 2 miniwinzige tröpfchen blut am toil.papier und ich brach total in panik aus! Ich dachte eben schon an das schlimmste. Der Arzt meinte, alles ok, die Plazenta sei nur etwas verrutscht, aber alles normal. Ich finde alle 4 wochen schon wahnsinnig lange bis zum nächsten Termin...am liebsten würde ich den krümel Täglich sehen. Die ersten Wochen waren für mich nicht besonders "schön", da ich ja wegen meinen Fuß nichts mehr machen konnte. Ich bin Postbotin und immer total fit und kaum zu bremsen gewesen, immer in bewegung und am laufen. Selbst zu Hause konnte ich mich nicht still halten. Mit beginn einer Schwangerschaft habe ich auch "Arbeitsverbot", da der Arbeitgeber auch nichts für den innendienst hat, bin ich seit dem 19.sept. zu Hause... ich hatte also 12 wochen keine bewegung oder kaum bewegung und habe eben etwas zugenommen, also schon etwas mehr als sonst und das stört mich auch. Ich habe das gefühl, es ist momentan mehr speck wie Babybauch vorhanden und durch den speck spüre ich die bewegungen nicht oder schwächer..? Nicht nur, das ich kaum ablenkung habe und mit meinen ängsten zu Hause sitzte, sondern auch mit meiner bewegung total eingeschränkt bin, anders ausgedrückt, mir fällt die Decke auf dem Kopf! Mittlerweile kann ich zwar wieder gehen, aber 100% ist es immer noch nicht. Außerdem, wenn ich spazieren gehe und einen kleinen Berg laufe, dann bin ich gleich aus der puste.
Gibt es vielliecht jemanden der ähnliches erlebte? Seit einpaar tagen viel mir auf, wenn ich im Bett liege, dann schlägt mein Herz richtig laut. Ich höre mein Herz selber richtig laut schlagen, kennt das jemand von euch? Nächste woche habe ich einen Termin beim FA und hoffe so sehr, das man das Geschlecht erkennen kann, allerdings höre ich von meinen ganzen umfeld, lass dich doch überraschen. Ich frage mich doch schon die ganze Zeit was es wird, wem geht es denn genau so, dass man es kaum erwarten kann? Ich dachte immer, Schwanger sein ist einfach, aber es ist mit solchen unbeschreiblichen fragen und ängsten verbunden, dass ich es schon als schwer empfinde, empfinde nur ich das so?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Ich kann das Gefühl des Bewegens auch nicht beschreiben..es ist einfach unfassbar schön
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.01.2014
8 Antwort
Seit gestern sind meine sorgen wie weggeblasen. Ich hatte meine normale untersuchung beim FA und ein super-Ultraschall!!! Das war so schön, mein Baby sehen zu können. Wie groß es doch geworden ist. Ich habe es ja schon sehr früh gespürt. So mitte der 17Woche viel mir hin und wieder ein kleines kribbel im Bauch auf. Es wurde bis jetzt auch viel stärker und ich merke tatsächlich wie es sich bewegt und wie es mein Bauch berührt oder auf andere Organe trifft Gestern hat man auch deutlich gesehen, dass es ein Junge wird und mir sind vor freude die Tränen gekullert. Gleichzeitig zu sehen wie es sich mehrmals im Bauch gedreht hat und es dann auch zu spüren... Ich wusste ja schon immer, das es ein unheimlich schönes Gefühl sein muss, aber seit gestern habe ich es endlich selber gefühlt! Kann man das überhaupt beschreiben? Ich wusste immer, Mutter werden/sein ist was tolles, aber das ist nicht nur was tolles sondern einfach...unbeschreiblich..! Es fühlt sich einfach nur wunderschön an, wobei mich der kleine die Nacht nicht schlafen lies. Ständig musste ich aufs klo. Innerhalb von 20 min. 2x und ein ständiger druck auf der blase. Sogar gezielte tritte habe ich gespürt. Trotzdem kommen mir gelegentlich "schlechte gedanken" nun befasse ich mich nicht nur mit der Schwangerschaft selber sondern mit Geburt und danch. Mir graust es bei dem Wort plötzliches Kindstod! Da hilft nur eines, Kopf ausschalten, hinlegen und auf die bewegungen von meinen kleinen warten. Ich danke euch allen, für eure Antwort. Es hat mir schon geholfen zu lesen was zum teil euere erfahrungen/ gedanken und Gefühle sind. Es ist beruhigend zu wissen, das ich nicht alleine bin und es unheimlich viele Frauen vor mir es geschafft haben, dieses wunder zu erleben
hasihasenschatz
hasihasenschatz | 10.01.2014
7 Antwort
Hi, einige Dinge kommen mir irgendwie bekannt vor :). Naja die Schwangerschaft eben. Ich bin jetzt in der 17+0 Woche und kann dir das laute Herzschlagen oder schneller schlappsein bestätigen. Zum Unterschied zu dir liege ich aber nicht zu Hause mit einem kranken Fuss. Normaler Alltagswahnsinn und bei mir verläuft bisher toi toi toi alles mehr oder weniger wie im Bilderbuch. Am Anfang dachte ich auch, oh gott kriegen wir alles auf die Reihe, was muss ich tun usw. Kinderkriegen war bisher ein weit entferntes Thema für mich. Mein FA sagte aber, alles Schritt für Schritt und Finger weg von irgendwelchen Hiobsbotschaften im Netz. Natürlich bin ich auch sensibler mit mir selbst geworden, schließlich wohne ich ja auch nicht mehr alleine in meinem Körper, aber du solltest dich echt nicht verrückt machen oder machen lassen und dich mit schönen Sachen, die du immer schon mal machen wolltest ablenken. Ich habe einen streßigen Job und freue mich schon auf den Mutterschutz Anfang Mai. Wir haben es doch Jahreszeitenbedingt optimal getroffen oder? Ich bin nächste Woche auch mit der nächsten Untersuchung dran und warte echt gespannt, was es wird. Also Kopf hoch, es wird ein schönes Jahr und es ist jetzt eine tolle Zeit für uns.
Glitzerelly
Glitzerelly | 04.01.2014
6 Antwort
nee, son kopf hab ich mir nich gemacht und ich empfand die Schwangerschaft, trotz dauerübelkeit bis zur 12. Woche, blutungen in der 18.woche, wegen denen ich auch eine Woche im KH lag, den wassereinlagerungen in den beinen/füßen und der enormen Hitze zum ende hin, die mir auch zu schaffen machte, als wunderschöne zeit mein mann nahm mir auch vieles ab, aber ohne es zu übertreiben und ich hatte auch ne super Hebamme, die mich während der Schwangerschaft, der Geburt und auch danach begleitete..die kurse bei ihren waren super, die Geburt war ein unvergessliches Erlebnis und verlief völlig unkompliziert usw... ich hab mir nie Gedanken gemacht, das was schlimmes passieren könnte, außer das eine mal in der 18.ssw als ich die blutung hatte...als bei der Untersuchung aber alles okay war usw., war die angst auch schnell wieder weg...das sie mich ne Woche da behielten, war nur zur reine Vorsicht..am abend waren die blutungen schon wieder weg, als wenn nie was gewesen wäre und sie kamen auch nich mehr wieder..woher sie kamen konnte keiner mehr sagen...bei Feststellung der Schwangerschaft, sah man n kleines Hämatom, was aber unbedenklich war und laut der Ärztin, von allein verschwindet..kann sein das es das gewesen is.. ich hatte auch nie das Bedürfnis ständig zum Arzt zu müssen...mein neuer doc, zu dem ich in der 22.ssw gewechselt habe, macht, sofern alles okay is und man keine risiko-Schwangerschaft hat, auch nur die 3 vorgeschriebenen us..mehr sind ja streng genommen auch nich vorgesehen und eigentlich auch nich nötig, auch wenn ichs auch jedesmal faszinierend fand, mausi beim us zu sehen.. was es wird wussten wir beide irgendwie von anfang an..wir hatten das irgendwie im gespür das es ein Mädchen wird...als uns das in der 23.ssw bestätigt wurde, wars also für uns auch keine große Überraschung.. genieße die Schwangerschaft, deine freie zeit und die ruhe...soviel zeit und ruhe wie jetzt, wirst du so schnell nich wieder haben.. wenn dir langweilig is, such dir ein Hobby und fang damit an...lesen, nähen, stricken..irgendwas, was dich interessieren würde und was du schon immer mal machen wolltest... ich ging noch bis 3 Wochen vor Geburt arbeiten und hatte dadurch genug Zeitvertreib..manches mal schon zuviel des guten, aber es blieb mir als selbstständige auch nix anderes übrig..umso mehr genoss ich die letzten 3 Wochen vor der Geburt die ich zuhause war ich freu mich schon auf die 2. Schwangerschaft, auch wenn meine Hebamme leider nicht mehr in ihrem Job arbeitet..
gina87
gina87 | 03.01.2014
5 Antwort
Bis auf deinen umgeknickten Fuß ost das doch alles ganz normal. Also: Ja, so eine Schwangerschaft ist anstrengend. Man "kann" nicht mehr alles. Man ist schnell aus der Puste, hat ständig Angst um das Krümel, dass ist alles ziemlich nervenaufreibend und man fühlt sich im eigenen Körper manchmal auch fremd. Aber du stehst auch am Anfang einer ganz tollen Zeit: bald wird Krümelchen richtig aktiv und wenn es erstmal im Bauch rumstrampelt bist du auch beruhigt sein. Jetzt kann auch nichts mehr schief gehen, ab der 24. Ssw sind die Krümel sogar ausserhalb von Mama lebensfähig. Also mach dir keine Sorgen und weiter alles Gute für dich und deinen Krümel!
Zenit
Zenit | 03.01.2014
4 Antwort
Ich kann deine Ängste nachempfinden, aber im Laufe der SS wurde ich ruhiger ;) bin jetzt 25 SSW ;) Mein Herz schlug anfangs auch ganz schnell, tut es immernoch, zumindest weiss ich das wenn ich den Puls messe...trink einfach mehr...so ca. 2 Liter am Tag, dann lässt das nach Wir waren auch mega gespannt zu wissen was es wird, also hör nicht auf die anderen, wenn du es wissen möchtest dann lass es dir sagen Versuch dich zu enstpannen, nach der Schwangerschaft hast du genug zu tun
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2014
3 Antwort
@Urmel86 Ach, wenn ich doch nur mehr machen könnte. Mein Mann ist ja so empfindlich. Ich finde es zwar total schön, dass er sich eben Gedanken macht und sich wirklich über alles informiert, aber etwas übertreiben tut er es schon. Es geht um Listeriose und Toxoplasmose. Ich darf meine Katzen nicht mehr richtig beschmusen und darf auch nicht mehr alles essen
hasihasenschatz
hasihasenschatz | 03.01.2014
2 Antwort
Ich kann Dir jetzt schreiben, das du dir keine Sorgen zu machen brauchst aber das wird wohl nix bringen, so ist es einfach wenn man schwanger ist. Allerdings beschreibst du da gar nichts schlimmes sondern ganz normale Sachen. Denk doch einfach an die Frauen, denen es in der Schwangerschaft wirklich schlecht geht. Die liegen MÜSSEN weil sie sonst ihr Kind verlieren, die sich von morgens bis abends übergeben müssen und die vor Schmerzen weder gehen noch liegen können, weil die Brust, der Rücken und die Bänder so wahnsinnig schmerzen und sei einfach dankbar dafür das es dir so gut geht. Das dir schwindelig ist wenn du spazieren gehst liegt zum einen an der mittlerweile ungewohnten bewegung und zum anderen daran das du einfach eben schwanger bist. da ist der Kreislauf ganz anders. Gehs ganz ruhig an und geh regelmäßig spazieren. Vielleicht mit ner Freundin. Hast Du keinen Partner der dich ein bisschen ablenken kann? Du kannst ja auch zum Schwangerschaftsjoga oder Sportkursen für Schwangere gehen und erstmal nur die Übungen mitmachen, die den Fuß nicht so belasten. Du kannst für Deine Maus ja auch was nähen, basteln, Kinderzimmer gestalten, ... da bist du abgelenkt. Mein Baby hab ich in der 20. Woche auch noch lange nicht gespürt das ist bei manchen eben später und hat nichts damit zu tun, das du nicht mehr "fit" bist. Mein Herz hat auch laut gepocht, wenn ich lag. Hast ja nun auch mehr Blut im Körper, das will gepumpt werden. Zum Thema "Schwanger sein ist einfach". Ich habe 5 Monate lang nur gekotzt, starke Schmerzen gehabt und so ziemlich jedes Schwangerschaftswehwehchen gehabt das man haben konnte. Obwohl ich geplant schwanger war, war ich für jeden Tag dankbar, den ich hinter mit hatte! Hör auf im Internet schlimme Sachen zu lesen! Im Internet wird alles viel Schlimmer gemacht und dargestellt als es meistens ist! Wenn Dein FA sagt das bei Dir alles in Ordnung ist, dann sei froh und dankbar! Dieses Glück hat nicht jede Frau! So machst du dir und deinem Bauchzwerg nur unnötig Stress. Ich wünsche Dir eine schöne Schwangerschaft, versuch die Zeit zu genießen und lenk dich ab. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2014
1 Antwort
Ich kenne das, wenn man Schwanger ist und nicht mehr Arbeiten gehen kann bzw. darf. Mit der Zeit ist zuhause alles soweit aufgearbeitet und die langeweil schleicht sich ein, man achtet vermehrt auf den Körper und auf das was geschieht mit ihm das ist das hauptproblem. Ich selber hatte auch meine Ängste den Krümel zu verlieren oder das er schädigungen davon trägt, auf Grund von vorzeitiger Gebährmutterhals öffnung und SS Diabetis. Ich bin dann hingegangen und habe das ein oder andere Buch gelesen, jeden Tag fein gekocht und neue Rezepte ausprobiert... für meinen Mann und mich... dann waren wir noch so um die 25 SSW in Urlaub für 2 Wochen in einer Ferienwohnung in Österreich und haben die Zeit bis zur Geburt genossen... viel unternommen alles das was man dann erst einmal nachhinten stellt. Außerdem habe ich ein gutes Verhältnis zu meiner Schwiegermama und meinen Eltern somit was ich auch viel bei denen und wir haben uns einen toll Nachmittag gemacht, oder super Ausflüge.... Somit war ich immer gut abgelent. Eine Freundin war noch in Elternzeit und wir haben uns zum "tratschen" getroffen. Außerdem habe ich den Kontakt zu meine Kollegen gehalten udn wir haben uns einmal im Monat zum Mittagessen getroffen. Somit war ich immer noch informiert... Du solltest die Zeit genießen und dich darauf freuen. Im Nachhineine betrachtet, muss ich sagen, ich bin froh so viel Zeit gehabt zu haben und genossen zu haben...
Urmel86
Urmel86 | 03.01.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ab wann nicht mehr schwer heben?
25.06.2012 | 10 Antworten
19monate alter junge und 15kg zu schwer?
13.06.2011 | 29 Antworten
hat man als schwer übergewichte
11.06.2011 | 12 Antworten

In den Fragen suchen


uploading