Liebe Mamis, ich bin verwirrt

acari
acari
27.06.2012 | 21 Antworten
Hallo.. ich bin die Carina, und viel zu jung für ein Kind. Denn ich bin 17. Und zu 50 prozent schwanger.
Denn man sieht nichts und der Test war (leider) positiv. Es könnt deshalb anscheinend auch eine Eileiterschwangerschaft sein. Ich habe Angst vor beidem. Ich hab die Pille genommen, wirklich :-(
Wohne zusammen mit meinem Freund, jetzt seit ner Woche offiziell. 230km von seinen und meinen Eltern entfernt. So er ist 30. Ingenier. Ich, 17. Habe die mittlere Reife. Bin auf der FOS angemeldet um das Abi zu absolvieren. Will es auch machen!!! Sonst bin ich soooo abhängi für immer.


So jetzt zu meiner Frage; falls ich rictig schwanger bin, soll ich abtreiben?
Ich muss dem Kind doch etwas bieten oder nicht?? Ich red nicht vom Geld denn er sagt ständig er kann auch für 3 zahlen. Aber im Notfall hätt ich da auch meie Familie. Es geht um das wissen um die Förderung. Was kann ICH mit 17.

Meine Mutter war selbst 18 als Sie mich bekam. Sie hat alles hinbekommen. Trotzdem haben wir beide einige Macken davon (bekommen- mir fällt kein besseres wort ein). Ich habe mir immer vorgenommen es nicht so zu tun. Zu verhüten. Aber ich bin wohl die eine bei denen es nicht funktioniert hat. Er steht zu mir ich zu ihm alle zu uns. Aber es ist meine Entscheidung. Und ich weiß nicht welche die Intelligentere ist. BITTE HELFT MIR

Danke.. eure Cari
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
Ich muss meine Frage doch noch etwas ändern, und zwar was sagen die Mamis dazu die schon etwas älter sind. 30-40-50 Jahre ca, die evtl schon sehr jung ein Kind bekommen haben. Geht es euch gut? Geht es der Tochter oder dem Sohn gut, oder was sagt ihr im Nachhinein, seit ihr glücklich, geht es euch und den Kindern gut? Ich möchte nur niemandem weh tun. Nicht dem Kind, nicht meinem Freun und nicht mir.
acari
acari | 27.06.2012
20 Antwort
Danke für all eure Antworten, ich bin sowas von euphorisch, hab zwar noch Angst. Ich hoffe es wird keine ess. Ich will das Kind. Ich schaff das bzw wir schaffen das. zu zweit geht das. Ich hoffe ich kann mich hier öfters beraten lassen. Danke...
acari
acari | 27.06.2012
19 Antwort
Danke für all eure Antworten, ich bin sowas von euphorisch, hab zwar noch Angst. Ich hoffe es wird keine ess. Ich will das Kind. Ich schaff das bzw wir schaffen das. zu zweit geht das. Ich hoffe ich kann mich hier öfters beraten lassen. Danke...
acari
acari | 27.06.2012
18 Antwort
Hallo Ich wurde auch mit 17 schwanger, war mitten in der Ausbildung habe aber nie an Abtreibung gedacht. Ich habe trotz SS und auch mit Baby meine Ausbildung zu ende gebracht. Es wird zwar am anfang nicht einfach aber da wächst man ganz schnell rein. Ich bereue es nicht so früh schwanger geworden zu sein
Arcadepower
Arcadepower | 27.06.2012
17 Antwort
also liebe carina.. glaub mir das geht.. haben viel gemeinsam.. ich bekam mein kind mit 19.. mit meinem mann den ich schon seid 10 jahren kenne wohne ich zusammen seid dem ich 17 bin und er ist auch 30 genauso wie dein freund.. und seid dem der kleine vor 5 monaten geboren wurde läuft alles super.. allerdings die entscheidung das kind zu bekommen oder nicht liegt bei dir.. das kann dir keiner abnehmen..
Mami10101992
Mami10101992 | 27.06.2012
16 Antwort
@Solo-Mami Danke....
acari
acari | 27.06.2012
15 Antwort
@acari nun, Frauenärzte legen manchmal eine Empathie an den Tag die zum Himmel schreit. Ich hab in meiner 2. Schwangerschaft eine Diagnose bei der Erstuntersuchung bekommen, da bin ich anschliessend zusammengebrochen ... hat sich alles in Luft aufgelöst und alles war so wie es sein sollte. Warte erstmal den nächsten Termin ab und dann schauste weiter. Bis dahin versuche dir nicht allzuviele Gedanken zu machen - ich weiß, sagt sich leichter als es ist
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2012
14 Antwort
@hcss2009 Vielen Dank für die Antwort. :)
acari
acari | 27.06.2012
13 Antwort
@Solo-Mami ersteinmal danke für die Antwort. Also, wie gesagt ich kenn mich mit dem Zeug nicht aus. Meine Frauenärztin hat gesagt das es ein ess sein kann, da man nichts sieht bei der Untersuchung... Ich kenn diese Frauenärztin aber auch nicht. ich weiß nicht wie gut oder schlecht Sie ist. Bin neu in Ingolstadt und einfach zu der nächsten Ärztin gegangen. LG
acari
acari | 27.06.2012
12 Antwort
Hallo Cari Erstmal willkommen im Mamiweb ... einem Ort, wo unheimlich viele Muttis auf einem Haufen sitzen und so manchen guten Rat geben können. Trotzdem: es kann dir keiner sagen was du tun sollst, denn es ist eine Entscheidung, die du allein im Herzen treffen mußt. Es gibt hier ganz viele junge Mütter, die genauso alt bzw. jung waren wie du es bist. Und sie alle haben sich für das Abenteuer Leben entschieden und sind damit glücklich und sie machen ihre Sache sehr gut. Als Mutter wird man nicht geboren, man wächst langsam aber stetig in die Rolle rein. Und da macht es keinen Unterschied, ob man mit 17, 27 oder 37 das erste Kind bekommt. OK, die Basis bei dir in meinen Augen nicht die optmalste - aber sie ist keineswegs hoffnungslos. Ganz im Gegenteil !!! Du bekommst finanzielle Hilfe. Du bist nicht alleine, Du hast deinen Partner. Und Du hast deinen Instinkt, der mit der Zeit noch richtig ausreifen wird und du wirst automatisch das meiste richtig machen als Mutter Schau der Zukunft positiv entgegen und du wirst merken, es gibt schlimmeres als mit 17 ein Baby zu bekommen LG PS: wie kommst du auf den Gedanken, dass es eine Eileiterschwangerschaft werden/sein könnte ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2012
11 Antwort
Hallo Cari! Also so wie du da schreibst finde ich bist du absolut reif für ein Kind...die Entscheidung wie du es machen sollst kann dir leider niemand abnehmen, es ist verdammt schwer. Ich bin mir aber sicher so wie ich dich hier "gelesen" habe, würdest du es trotz Kind zum Abi schaffen, wär vlt. nicht so einfach aber alles geht wenn man will. Ich würd meine Kinder um nichts in der Welt eintauschen. Hör auf dein Herz - ich drücke dir die Daumen das es keine Eileiterss ist und du zu der für euch passenden Entscheidung kommst!
hcss2009
hcss2009 | 27.06.2012
10 Antwort
So, also ich kann mir sehr gut vorstellen wie ich gerade rüber komme. Ich bin wirklich nicht mehr so naiv und kindlich. Ich bin unsicher und möchte richtig entscheiden. Und ich möchte es meinen Freunden und bekannten und der Familie noch nicht erzählen deshalb frage ich hier. Ich wünsche mir bloß Meinungen von reifen Frauen.
acari
acari | 27.06.2012
9 Antwort
du musst allein auf dein herz hören, wie hier auch schon geschrieben wurde... ich hab meinen sohn zwar net mit 17 bekommen, aber mit 21 und in einer gänzlich ungünstigen situation und trotzdem, ich hätte das nie gekonnt!! wenn ich mir jetzt meinen spatz und die haben mir/uns echt mut gemacht! hatte/habe auch das große glück, dass sein papa 100%ig zu uns steht... wie gesagt, höre auf dein herz und geh zu einer beratungsstelle, dafür muss sich keiner schämen! und sieh es mal so: du hast nen schulabschluss. ausbildung kann man auch MIT kind machen. ich z.b. studiere noch! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
8 Antwort
@susepuse Ich war heute beim Frauenarzt. Sie hat nichts gesehn, aber ihr Test war positiv. Das heißt 50 prozent normal Schwanger 50 prozent Eileiterschwangerschaft. Tut mit leid, ich kenne mich hier nicht aus. Wahrscheinlich gibt es für alles andere Begriffe. Für mich heißt das ich bin zu 50 prozent schwanger. :-S
acari
acari | 27.06.2012
7 Antwort
Egal, ob was zu sehen war - wenn der Test positiv ist, bist du schwanger. Ich würde es wie folgt machen: Folge deinem Gefühl und laß dich nicht zu einer Abtreibung oder zum Bekommen des Kindes nötigen. Ich weiß nicht, ob es eine intelligente Antwort gibt, wenn ja, mußt du sie allein für dich finden. Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Ich selbst habe mit 21 abgetrieben, ich habe damals mein Abi nachgemacht und gerade von meinem Freund getrennt. Wie es passiert, daß man schwanger wurde, tut nichts zur Sache, finde ich. Ich habe meine Entscheidung nie bereut. Das einzige, was ich gerne gewußt hätte, war, ob es ein Junge oder ein Mädchen geworden wäre. Ich habe diese Entscheidung spontan getroffen. es gab auch Freundinnen, die damit Probleme hatten, es aber akzeptierten. Und auch in reiferen Jahren kann man seine Macken so kultiviert haben, daß ein Kind darunter leidet. Meine Mutter war bei meiner Geburt 38.
Backenzahn
Backenzahn | 27.06.2012
6 Antwort
@susepuse Nein. bei der Frauenärztin positiv. 100 prozentig. Aber es könnte eine Eileiter Schwangerschaft sein...
acari
acari | 27.06.2012
5 Antwort
ob du abtreiben SOLLST oder nicht wird dir hier keiner beantworten das liegt ganz allein bei dir. Und so ganz DEINE Entscheidung ist es nicht sondern auch die deines Partner des Vaters. Und wenn er dich so unterstützt auch finanziell dann kannst du doch trotz allem dein Abi noch machen solange bis du in den Mutterschutz gehst u dann ein Jahr naach der Geburt da bist du dann 19. Wo siehst du das Problem?Du kannst deinem Kind also weiterhin was bieten u bist NICHT abhängig von irgendwem du musst nur dieses Ziel was du jetzt hast weiter verfolgen dein Kind wird dich NICHT daran hindern. aber ich finde es sehr komisch von dir geschrieben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
4 Antwort
Was soll man dr sagen das musst du selber wissen. Ich würde es bekommen. Du kannst deinem Kind auch mit 30 Macken mit geben....du müsst mit deinem Gewissen klar kommen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
3 Antwort
die entscheidung kann dir leider niemand abnehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
2 Antwort
Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen höre auf dein Herz und am besten lässt du dich beraten.Ich habe mein erstes Kind mit 18 j bekommen es ist nicht einfach aber man schafft es.Wünsche dir alles gute.lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Verwirrt :(
01.07.2012 | 24 Antworten
Verwirrt
06.04.2012 | 24 Antworten
39 + 5 SSW und bissl verwirrt
16.03.2012 | 9 Antworten
verwirrt? warum verlangt er das?
04.01.2012 | 14 Antworten

In den Fragen suchen


uploading