oh man jetz bin ich noch verunsicherter als vorher

stylerplxx
stylerplxx
23.05.2012 | 23 Antworten
Eigentlich wusste ich ja schon bescheid dass mein baby zu klein ist...heute hatte ich meine Wachstumsperfusionskontrolle weil nachkontrolliert werden sollte ob meine plazenta weiterhin teilweise so schlecht durchblutet ist...(dies wurde bei der Feindiagnostik festgestellt)
heute war ich also dort und wusste eigentlich schon dass es nach wie vor zu klein und zu "spät" (eine woche zurück)sein wird.
Der Doc hat dann alles durchgeguckt usw...und meinte dann es sind jetzt schon 2 wochen...und mein Geburtstermin wäre nicht der 20.8 sondern eigentlich der 9.9.12....dacht ich okay...vielleicht hat sich meine ärztin ja vertan oder so...dann meinte er aber selbst wenn man das geburtsdatum also den et auf das baby neu anpasst...ist es trotzdem nicht 27+2 sondern eigentlich eher 25+2...und das könnte zum problem werden...dem baby geht es gut...nur meinte er wortwörtlich "Ihr angebot ist nicht das beste" also meine vorraussetzungen für ein komplett gesundes baby sind nicht gut..
Nun meinte er noch das könnte dazu führen dass das baby früher geholt werden müsste weil die durchblutung zwischen baby und plazenta so schlecht is..

er riet mir 7 tage ins krankenhaus zu gehen und eine therapie zu machen nach der das baby einen wachstumsschub evt bekommt...in der therapie wird mir iwas gespritzt was die gefäße erweitert und die durchblutung dann vielleicht anregt...

Ich bin jetzt ehrlich gesagt mehr als verunsichert...ich will nicht unbedingt eine woche ins krankenhaus...ich hasse krankenhäuser...ich war als kind mal schwer krank und musste 3 monate ins krankenhaus...das war bis kurz vor weihnachten...seitdem will ich nie mehr ins krankenhaus...ich weiß auch garnich mit wem ich jetzt sonst drüber reden soll..

hatte sowas jemand? und kann mir vielleicht einen rat geben oder sowas?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
es ist nich so dass ich nich an mein kind denke...diejenigen hier sollten sich mal zurück nehmen...entschuldigung dass ich nach dem arzt besuch heute verunsichert bin und einfach nur was beruhigendes hören wollte bzw einfach drüber reden wollte...als wäre ich unverantwortlich...wenn man jemanden nicht kennt sollte man die klappe halten...und vergleichen lass ich mich auch nich..wenn hier jemand mal lange im kh war na und? wen juckts...ich bin ich und ich empfinde wahrscheinlich ganz anders?...wollts nur mal gesagt haben...weil vorverurteilen lass ich mich hier nich. ich würde alles für mein kind tun. ich wollte nur wissen ob es jemanden schonmal so ging...vielleicht in einer solchen situation...meine güte. an die anderen mamies die mir hier geraten haben ins kh zu gehen...ich meine natürlich hab ich eigentlich garkeine wahl...und ich werde es auch tun wenn es für mein kind gut ist..garkeine frage . ich danke euch für euren lieb gemeinten rat.
stylerplxx
stylerplxx | 23.05.2012
22 Antwort
wird es dir besser gehen. Angst ist etwas, was gesund ist, wenn es uns vor dem Tod und vor Verletzung schützt. Deine Angst ist unsgesund, weil sie keine Grundlage hat. Sie kommt von deinem inneren Kind, das damals eine negative Erfahrung im KH gemacht hat. Nimm das an, das will aufgelöst werden. Indem du dich nun stellst, auch wenn das eine unangenehme Sache für dich ist und indem du es schaffst, diese Herausforderung in Liebe zu deinem Kind anzunehmen, kannst du das auflösen. Du merkst, ich bin da sehr alternativ in der Betrachtung solcher Ängste und manch einer soll ruhig mit dem Kopf schütteln. Ich weiß, was ich weiß . Alles wird gut!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
21 Antwort
Ich kann dein Gefühl nachvollziehen und bin kein Freund von derartigen Verurteilungen von Leuten, die selber nicht wissen, was es bedeutet, eine Phobie zu haben. Kind im Bauch hin oder her. Das ist mit dem Verstand nicht zu fassen. Du weißt selber, dass du es tun musst, damit es deinem Baby besser geht und das ist der Punkt. Es zerreißt dich, weil du Angst hast aber weißt, dass es unausweichlich ist. Nun ist der Zeitpunkt, dass du dich dieser Angst stellst. Dir wird diese Situation aufgedrängt, damit du nun Gelegenheit bekommst, dieser Angst zu begegnen und sie aufzulösen. Wenn du also nun da sitzt und dir schlecht ist vor Angst und Unwohlsein bei dem Gedanken, ins KH gehen zu müssen, dann nimm das Gefühl an und schick es nicht. Gleichzeitig denkst du bitte an dein Baby im Bauch, das um sein Leben kämpft, weil es nicht genug von dem bekommt, was es zum Wachsen braucht. Du bekämpfst nun deine Angst mit der Liebe zu deinem Baby und du wirst, sehen, wenn du erst mal einen Tag im KH bist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
20 Antwort
also für mich wäre es gar keine frage. hier gehts um dein baby und nicht um deine kh-phobie oder was auch immer. meine kleine wurde am anfang von 7+2 auf 5+0 zurückgestuft. nach der hälfte der ss haben sie dann immer gesagt sie sei zu gross. naja, egal. lass dich im kh durchchecken und mach alles damit es deinem zwerg gut geht.
fluketwo
fluketwo | 23.05.2012
19 Antwort
Tz da fragst du noch? Was interessiert es ob du nicht ins Kh willst. 3 Monate in Kindheit ? Ich hab da meine halbe Kindheit verbracht aber rannte immer da hin wenn was mit meinen Kinder war. Vielleicht stell ich meine Bedürfnisse vor die meiner Kinder tz
Amancaya07
Amancaya07 | 23.05.2012
18 Antwort
Geh ins KH! Es geht um die Gesundheit deines Kindes und nicht um deine Angst! Sorry- aber das kann ich nicht nachvollziehen! Klar, dass man Angst hat kann ich total verstehen, aber du hast doch auch Angst um dein Kind, oder!? Musst abwägen, was wichtiger für dich ist!
daesue
daesue | 23.05.2012
17 Antwort
da würde ich mir garnicht die frage stellen, überleg doch mal was sonst vll passiert, im schlimmsten fall geht es dem wurm irgendwann so schlecht und du merkst es nicht und wer weiß was dann passiert!!!! wenn es irgend ne chance gibt dem kind zu ermöglichen sich schneller weiter zu entwickeln mach es sonst muß der wurm wer weiß wi lang im krankenhgaus bleiben, du kannst das baby nicht bei dir haben usw usw usw
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
16 Antwort
@ passwort das war kein tipp! sondern eine frage bzw idee um ihren doc zu fragen steht ja auch drin.
kathi2804
kathi2804 | 23.05.2012
15 Antwort
Dazu direkt kann ich dir kein Rat geben. Würde aber fürs kleine ins Krankenhaus gehen. Ich lag in der zwillingsschwangerschaft 8 Wochen im Klinikum und musste weitere 4 Wochen jeden Tag zu den beiden hin fahren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
14 Antwort
ich würde auch sofort ins krankenhaus, ich hasse auch kh und war auch ca 4 wochen im krankenhaus, weil ich probleme mit den nieren bekam und es mir sicherer war. ich habe dann vor allem an meine ungeborene tochter gedacht. wünsche dir viel glück lg steffi und lea
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
13 Antwort
im KH wirste oder bisser dein kind untersucht und erst dann wird behandelt, keiner wird auf grund eines ergebnisses mal so ebend blind behandelt, die ärzte im KH machen ihre eigenen untersuchungen allso geh rein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
12 Antwort
Ich würds fürs Würmchen machen... dann hat dein Kind die Chance gesund und gestärkt zur Welt zu kommen...du schaffst das diesmal ist es ja ein positiver Grund warum du da hinmusst.
hcss2009
hcss2009 | 23.05.2012
11 Antwort
@kathi2804 ja darf man, aber nicht auf eigene Faust... sowas muss schon ärztlich überwacht werden... finde das nicht gut, das hier solche Tipps gegeben werden !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
10 Antwort
darf man als schwangere vielleicht blutverdünnungsmittel nehmen, sollen doch gut sein für die durchblutung. wäre jetzt eventuell noch ne idee? oder frag doch deinen arzt ob das nicht ambulant gemacht werden kann. ansonsten bleibt wohl nix anderes übrig.
kathi2804
kathi2804 | 23.05.2012
9 Antwort
Geh ins Krankenhaus, Deinem Kind zuliebe. Alles Gute für Euch.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 23.05.2012
8 Antwort
@ostkind aber das sind doch schon 2 verschiedene Ärzte die der Meinung sind das, dass Baby viel zu klein ist... oder hab ich das falsch verstanden...???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
7 Antwort
pack deine sachen und dann ab ins kh . im prinzip hast du keine wahl, vielleicht schauts dann nach der woche auch schon wieder besser aus. alles gute für euch
pobatz
pobatz | 23.05.2012
6 Antwort
mach es, deinem Baby zu liebe, ich hasse auch KH's und meide sie wenns nur geht, aber wenn dein Baby am ende nicht gesund zur Welt kommt weil du dich geweigert hast 1 Woche ins KH zu gehen, wirst du dir immer Vorwürfe machen und dich fragen was wäre gewesen wenn ich es doch gemacht hätte. Sobald wir Mama's werden haben wir nicht nur Verantwortung für uns sondern in erster Linie für unser Baby und das kann dir nicht sagen geh dahin und mach das damit es mir gut geht, also Arschbacken zusammen kneifen und ab dafür, der Gesundheit deines Kindes zu liebe :)
Blue83
Blue83 | 23.05.2012
5 Antwort
also meine schwägerin hatten sie jetzt verrückt gemacht: kind zu klein, wächst nicht, plazenta arbeitet schlecht. sie ist dann drei wochen lang jede woche zum us um zu schaun, wieviel der zwerg zunimmt. war dann immer zu wenig. naja, sie dann mal in ein anderes kkh und die haben dann keine ahnung anscheinend beser geschallt oder der wurm hat von selbst nen schub bekommen. jedenfalls hieß es dann alles okay, entwarnung, knackt die 3kg-marke bis zur geburt. müßte nun jeden tag kommen, bin gespannt. nicht verrückt machen lassen und bevor du irgendwelche therapien stationär machst, hol dir ne zweite meinung ggf vom arzt im kkh ein. alles gute!
ostkind
ostkind | 23.05.2012
4 Antwort
Wer will schon gerne ins KH, aber ich würde es machen, es hilft doch deinen Baby! Alles Gute für dich und dein Baby!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading