Einleitungserfahrungen bitte

Chrisiebabe
Chrisiebabe
17.08.2012 | 17 Antworten
Hallo Mädels, ich hab noch etwas Zeit, dennoch zerbrech ich mir schon den Kopf und hab bisschen Angst.
Hab Sonntag ET, mein Arzt sagte, wenn der Kleine bis Sonntag nicht da ist, bekomm ich Einweisung zur Einleitung für 27.8..
Hatte Dienstag Nacht Wehen alle 10min, aber nur mittelmäßig schmerzhaft- seither nichts erwähneswertes mehr.

Wie sind eure Erfahrungen mit Einleitungen? Wielange zieht sich das hin bis zur Geburt? Wieoft wird der Versuch unternimmen das Kind auf diese Weise zu holen? usw

Ich danke euch für eure Antworten!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
also bei mir wars so...ich bin im kh gewesen wegen verdacht auf hellp und am nächsten tag wurde dann so langsam eingeleitet...mit sonem gel..das man in die muschmusch bekommt xD dann 6h ctg....dann nochmal das gel und wieder 6h ctg...am nächsten tag sollte ich eigentlich eine kleine pause bekommen..dann hatte ich allerdings 14.30 blasensprung...ab da an musste ich die wehen aushalten die noch ziemlich unregelmäßig kamen und große pausen hatten...dann abends pda damit ich nach 2 schlaflosen nächten bissel schlaf kriege...hat super geholfen konnte von 0 uhr bis ca 7 uhr durchschlafen :D am nächsten tag wehentropf...schrecklich...dann hat die pda auch nix mehr gebracht...die wehen wurden immer schlimmer mumu war dann schon bei 8cm...und ich hatte ganz schön zu schnaufen...dann wehentropf nochmal hochgedreht und dann bin ich auch leicht am verzweifeln gewesen weil zwischen den wehen keine pause mehr war...und 10.44 uhr war sie dann nach 5-6 mal kräftig pressen endlich da. :) am 23.7.12
stylerplxx
stylerplxx | 18.08.2012
16 Antwort
@andrea251079 letzten Dienstag hatte der Arzt schon den Mumu gedehnt , in der Nacht dann Wehen alle 10 min und plötzlich Schluss, seither nichts erwähneswertes bis komplette Ruhe... Ist ja noch eine Woche u ich hab noch einen funken Hoffnung, aber so richtig glaub ich nicht, dass sich nch was tut.
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 18.08.2012
15 Antwort
Ich habe auch eine Einleitung wegen wenig Fruchtwasser, verkalkter Plazenta und nicht eindeutige Herztöne bekommen. Ab Nachmittags um 14.00 Uhr bekam ich Tabletten vor den Muttermund gelegt und gegen 23.00 Uhr hatte ich fast minütlich heftige Wehen. Fand es sehr heftig und wollte dann um 3.00 Uhr eine PDA - zum Glück, denn kurz nach 4.00 musste man einen Notkaiserschnitt machen, wegen schlechter Herztöne; um 5.08 Uhr konnte ich endlich meine Kleine gesund im Arm halten;) Drücke Dir die Daumen, liebe Grüße, Silvi
kuatsch
kuatsch | 17.08.2012
14 Antwort
hihi ich denke das ist unterschiedlich ich wurde eingeleitet am trop und pda mein kleiner war damals in 3std da aber ich fand die geb. schön dank der PDA
Bettina19
Bettina19 | 17.08.2012
13 Antwort
bei meiner Tochter wurde 11 Tag nach dem eig Geburtstermin auch eingeleitet, ich hab zwei Vaginaltabletten bekommen, es hat keine zwei Stunden gedauert und schon war sie da, auf Schmerzmittel hab ich auch verzichtet. Mein Sohn kam zu seinem Termin pünklich ohne einleitung aber erlich gesagt war die Geburt viel schmerzhafter als die mit einleitung. Ich wünsch dir alles gute :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2012
12 Antwort
bei meiner Tochter wurde 11 Tag nach dem eig Geburtstermin auch eingeleitet, ich hab zwei Vaginaltabletten bekommen, es hat keine zwei Stunden gedauert und schon war sie da, auf Schmerzmittel hab ich auch verzichtet. Mein Sohn kam zu seinem Termin pünklich ohne einleitung aber erlich gesagt war die Geburt viel schmerzhafter als die mit einleitung. Ich wünsch dir alles gute :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2012
11 Antwort
Ich hatte bei meiner Tochter bei ET+3 eine einleitung mit Wehentropf und Globulis. Haben um 13 Uhr angefangen, der Mumu war aber zuvor schon 3 cm auf, um 14 Uhr sprang die Blase von alleine und um 16.32 Uhr hatt ich meine kleine im Arm. also sie brauchte nur einen kleinen Schubser ;) Muss jedoch sagen das ich die Geburt schlimmer fand als die meines Sohnes...hatte bei beiden keine PDA.
DianaSR86
DianaSR86 | 17.08.2012
10 Antwort
@Chrisiebabe: Wenn Dein Mumu noch geschlossen ist, hui, ob ich da den Wehentropf nehmen würde.... Beim Wehentropf ist die Geburt unumgänglich, egal ob auf natürlichem Wege oder per KS. Dessen solltest Du Dir bewusst sein! Wenn Dein Kind noch nicht bereit ist, dann hast Du Wehen, die Dir die Kraft rauben, am Mumu jedoch nicht viel bewirken. Wäre ich Du, würde ich mit einer sanften Einleitungsmethode starten, also mit Gel oder Tablette. Ich wurde mit Gel eingeleitet, nach ein paar Tagen sprang meine FB, körpereigene Wehen stellten sich jedoch nicht ein. 72h später ging es dann mit 1cm geöffnetem Mumu an den Tropf. 7h später - mit übelsten Wehen im 30sec.-Abstand - hatte sich am Mumu gar nichts getan. Meine Baby war einfach noch nicht bereit. Allerdings war ich auch vor ET und Du bist dann drüber. Frag doch erst mal nach der schonendsten Variante, vllt. reicht das schon. Einleitungsversuche werden übrigens endlos unternommen, wurde mir in der Klinik gesagt! Alles Gute und viel Glück!
andrea251079
andrea251079 | 17.08.2012
9 Antwort
@Chrisiebabe Ja!! Beim Grossen war es halt nur blöd, dass wir sooooo lange allein waren und dadurch nach'm Schichtwechsel nicht aufgefallen war, dass der Tropf zu hoch dosiert war. Deshalb zwischendurch die "Notbremsung". Aber beim Zweiten war der Mumu auch noch komplett zu. Ich hatte bis zu diesem Tag lediglich einmal eine winzig kleine Wehe im CTG. und trotzdem hat der Tropf gut angeschlagen.
bambi_1981
bambi_1981 | 17.08.2012
8 Antwort
...die Fruchtblase ist bei der Untersuchung geplatzt. Um kurz nach 14.00h waren die Wehen kaum noch auszuhalten und die Ärztin meinte - auf meine Frage, wann es geschafft sei - "ich hoffe wir haben es in einer Std geschafft!". Die Hebamme hatte gerade bei der Kinderärztin angerufen und sie zu 15.00h in den Kreißsaal bestellt, da gings schon los. und um 14.34h hatte ich meinen zweiten Prinzen im Arm.
bambi_1981
bambi_1981 | 17.08.2012
7 Antwort
@bambi_1981 also gute Erfahrungen mit dem Tropf??? Mein Mumu ist geschlossen u weich. Der hat sich bei der 1. Geburt auch als Problem aufgezeigt, trotz mehrfacher Zäpfchengabe wollte er sich nicht wirklich öffnen.
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 17.08.2012
6 Antwort
Hallo, bei mir wurde auch beide Male eingeleitet. Der Grosse bei ET+7 Wehenhemmer und PDA, da der Tropf überdosiert war und die Wehen ohne Pause kamen und ich mich in der Wanne kaum noch über Wasser halten konnte. Gegen 20.30h kurze Aufregung im Kreißsaal, da dann festgestellt wurde, dass der Kleine die letzte viertel Drehung ausgelassen hatte und nun vorm Geburtskanal feststeckte. Dadurch Abfall der herztöne, kurzer US, den Zwerg mittels Saugglocke gedreht und eine Wehe später - um 21.01h - war er dann da - mit 3970g, 54cm und KU 38cm. Beim Kleinen wurde auch mit Tropf eingeleitet . 8.00h waren wir in der Klinik - CTG, US, usw... um 9.30h kam der Tropf ran. Wehen kamen schnell regelmässig, waren aber lange gut zu veratmen. Gegen 13.30h war der Mumu auf 8-9cm und -
bambi_1981
bambi_1981 | 17.08.2012
5 Antwort
ich hatte auch einleitung war super ging alles super schnell am selben tag war der kleine noch da
babyzwei2010
babyzwei2010 | 17.08.2012
4 Antwort
Erst gabs bei mir den Cocktail - außer einem leeren Darm brachte das gar nichts... Dann gab es das erste Priming... 10 Std lang alle 10min mittelmäßige Wehen und dann gab es das zweite Priming und das dauerte dann auch nochmal 10 Std.. Aber das waren alles keine heftigen Schmerzen.. Die richtigen Geburtswehen kamen erst nach der Badewanne und dann dauerte es nur noch knapp 2Std... Würde es wieder so machen beim zweiten Baby...
ReSa180506
ReSa180506 | 17.08.2012
3 Antwort
meine beiden wurden auch eingeleitet... eric 9 tage nach ET, da hat sich zwei tage nix getan ich hatte nur gaaaanz leichte wehen... und da nix passierte wurde am 11 Tag nach ET ein KS gemacht... Anna wurde 5 Tage nach ET eingeleitet, a bends bekam ich wehengel und morgens um 5 gings langsam los... empfand es schon als schmerzhaft aber nicht soooo sehr... anna war 16.20 Uhr da...
rudiline
rudiline | 17.08.2012
2 Antwort
also bei mir war es so das ich morgends am et+3 zum doc musste und dieser meinte das fruchtwasser wäre etwas wenig wurden die wehen schlimmer ich hatte die ersten 2 std alle 8-10min wehen und dann 8 std alle 2-3 min ende vom lied war dann bei 8cm ein not ks weil unser kleiner mann nciht mehr wollte ...aber kopf hoch vll muss es ja nicht gemacht werden
lusani
lusani | 17.08.2012
1 Antwort
ich bin bei beiden Kinder eingeleitet worden-bei meiner Tochter hat es 3 tage gedauert und die Geburt selber 10std-da hab ich eine Tablette vor den mumu gelegt bekommen und bei meinem Sohn hat es 1 tag gedauert und die Geburt dann noch 1.5 std das war mit GEl. ich fand beide Einleitungen nicht so schlimm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Einleitungserfahrungen
31.07.2012 | 5 Antworten
bitte hilfe
05.07.2012 | 6 Antworten
helft mir mal bitte
30.06.2012 | 14 Antworten
eure meinung bitte
29.06.2012 | 12 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten
bitte nur antworten die erfahrung haben
21.01.2011 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading