Hab Angst vorm übertragen

ani-111
ani-111
26.07.2012 | 21 Antworten
Huhu liebe Mamis hab am 30.07 ET also 4 tage noch... aber hab nur selten Vorwehen denke dass er auch von selber nicht kommen wird.. hab irgendwie Angst dass wenn die zulange warten wollen was passiert er ist schon soo groß und auch nicht mehr ganz so wild im Bauch muss dann wenn er bis dahin nicht kommt am 30.7 ins KH kann ich da sagen ob er früher eingelietet wird und würde dass klappen??? Habt ihr vielleicht noch paar tipps dass er von alleine kommen mag??? Danke für Antworten Glg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
apropos...als ich meinen grossen übern et trug, hat meine fa, bei 40+4 noch nicht einmal des wörtchen *einleitung* annähernd erwähnt. kind und mir gings gut, also warum rumfuschen :-D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2012
20 Antwort
Ich bin nun ET+2 und mein FA würde niemals einleiten wenn keine gesundheitlichen Gründe vorliegen....warte doch einfach mal ab...Kinder kommen meist von alleine, ist bis heut keins dringeblieben =)
DianaSR86
DianaSR86 | 27.07.2012
19 Antwort
Ich kann so gut mit dir mitfühlen, wenn man sich Ende der Schwangerschaft mit allem so unwohl fühlt und sich Sorgen um sein Kleines macht, möchte man ihm auf alle erdenkliche Weise da raus helfen- ABER, wie schon vielfach geschrieben, es sollte unbedingt nur bei medizinischer Indikation eine Einleitung geben. Wenn es für dein Kleines gefährlich werden sollte, werden dir die Ärzte das klipp und klar sagen; ansonsten frage am besten deine Hebamme oder die in deiner Klinik wie sie dir raten vorzugehen. Ich wurde eingeleitet, weil die Hebammen es für sinnvoll hielten- die Ärzte haben sogar noch gezögert. Meine Kleine hat es zum Glück gut verkraftet und nötig war es auch, da war ich sechs Tage vor Termin, kaum noch Fruchtwasser, ständig Muttermund-unwirksame Wehen und auf dem Ultraschall eine kalkweiße, verbrauchte Plazenta. Aber die Geburt war extrem kurz, heftig, der Muttermund musste manuell aufmassiert werden und es war für mich einfach nicht das, was ich mir als Geburt gewünscht hätte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.07.2012
18 Antwort
@Swweatdream Doch, ich kenne zwei Frauen, die 3 und 6 Tage vor ET einleiten ließen, weil es gerade zeitlich in den Urlaub passte und die andere, weil Sie nicht mehr wollte - keine Lust mehr bei Sommerhitze schwanger zu sein. Den Frauenärzten fällt da, wie auch beim KS, schon ein triftiger Grund ein. Leider schon erlebt.
deeley
deeley | 26.07.2012
17 Antwort
traumatisiert war! Das wünsche ich keiner Schwangeren! Wenn die Babys nicht bereit sind, kommen sie nicht zur Welt! Und: Der weibliche Körper ist so ausgelegt, dass das Baby auf natürlichem Wege geboren werden kann. Im Normalfall wird das Ungeborene nicht so groß, dass es nicht spontan entbunden werden kann. Die Ärzte heutzutage bestärken uns Frauen leider nicht, sondern handeln eher im Interesse der jew. Klinik. Nun ja, wie dem auch sei. ICH jedenfalls würde nie wieder einleiten lassen, es sei denn, es geht dem Baby schlecht. @ani-111: Man kann da leider nichts beschleunigen. Dein Baby gibt das Signal an Deinen Körper, wenn es bereit ist, das Licht der Welt zu erblicken. Und dass die Kleinen so kurz vor ET sehr ruhig werden, ist klar. Erstens haben sie kaum mehr Platz im Bauch und zweitens bereiten auch sie sich auf die Geburt vor. Gönn Dir einfach Ruhe in den letzten Tagen, Dein Baby wird sich sicher bald auf den Weg machen - auch ohne Hilfe. Alles Gute!
andrea251079
andrea251079 | 26.07.2012
16 Antwort
@Swweatdream: Oh doch, Ärzte leiten VOR ET ein, auch wenn es keine med. Gründe gibt! Die KH verdienen nämlich super daran, wenn Du tagelang eingeleitet wirst und das Ganze dann im Not-KS endet, weil Kind und Körper einfach nicht bereit sind. Ich wurde ebenfalls vor ET eingeleitet. Mein Kind wollte nicht, also wurde ich 8 Tage lang eingeleitet. Die Fruchtblase platzte an Tag 5, aber mein Körper war so verwirrt, dass ich keine eigenen Wehen bekam. An Tag 8 wurde ich im Kreißsaal an den Wehentropf gehängt mit 1.5cm geöffnetem Mumu. Nach 7h Horrorwehen im 30sec-Takt hatte sich gar nichts am Mumu getan, die Herztöne waren schlecht und das Desaster endete im Not-KS. Mein Kleiner hatte echt Anpassungsschwierigkeiten, hat die ersten 8 Wochen allein abends 6-8h am Stück geschrien, von tagsüber mal ganz zu schweigen. Erst nach Vollendung des 4. Lebensmonats konnte ich mit ihm unter Leute, ohne dass er einen Schreianfall bekam. Ich bin ganz sicher, dass er durch die schwere Geburt
andrea251079
andrea251079 | 26.07.2012
15 Antwort
@deeley kein arzt der welt leitet vorher ein wenn es nicht medizinisch notwendig ist. Es hat gesundheitliche gründe und da ich einem KS aus dem weg gehen will versuchen wir es erstmal mit einer einleitung ich weiß das es mehrere tage dauern kann. wurde bei meiner kleinen auch eingeleitet hat 4 stunden gedauert und mein arzt meint es dauert wieder nicht lange da mumu schon fingerdurchlässig ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.07.2012
14 Antwort
Ich dachte auch immer max. nach ner Woche überm Termin lasse ich einleiten, weil ich einfach nimmer wollte. Bin aber froh, er ist ET+3 von ganz alleine gekommen und es war gut so. Die 3 Tage die ich drüber ging waren nicht so schlimm. Ich war einfach nur aufgeregt. Mein Kleiner kam mit 54 cm, 4180 g und 37 cm KU zur Welt. Meine Freundin wurde 2 Tage lang eingeleitet und das ging ihr ganz schön an die Psyche. ICh denke die 14 Tage nach ET solltest du abwarten. Keine Angst, er wird schon kommen. Eine normale Geburt ist für dich und dein Baby am Besten
Steff201185
Steff201185 | 26.07.2012
13 Antwort
mach dich nich irre! ich habe meinen grossen auch übertragen, und es gab GARKEINE anzeichen, das es irgendwann mal losgeht. bei meinem kleinen sah auch überhaupt nix nach geburt aus, meine fa meinte ich werde wieder drüber gehen...und? bei beiden ging es ganz von alleine, ohne jegliche vorherige anzeichen los! :-D wünsche dir alles gute, und lass dich nicht zu früh zu ner einleiterei üüberreden! achja, und wegen grösse gewicht. auf die schätzerei von den ärzten kannste gepflegt nen ei legen... ich habe von kaum einer gehört, das die maße passten! mein kliner sollte ca 3500-3800g haben...was hatte er wirklich= 4380g... mein patenkind wurde an weit über 3500g geschätzt und weit über 50 cm!...und? 3100g war sie schwer! und hatte grade mal 51cm!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.07.2012
12 Antwort
@Swweatdream Warum so früh Einleitung? Du weißt aber, dass es dann TAGE dauern kann? Ich wurde 7 Tage nach ET eingeleitet, weil ich gesundheitliche Probleme hatte und meine Tochter hat 4 Tage gebraucht, danach hatte Se starke Probleme mit der Atmung. Vorher finde ich, wenn medizinisch nicht notwendig fast schon fahrlässig.
deeley
deeley | 26.07.2012
11 Antwort
Habe beide Kinder übertragen. Warte ab, er kommt sicher von alleine. Ich musste LEIDER bei beiden eingeleitet werden udn würde es NIE freiwillig machen, daher habe ich auch 14 Tage Die zweite Einleitung wurde bereits früher gemacht und da das Kind noch nicht wollte hat es 4 Tage gedauert. Das war zum KOTZEN. Warte so lange mit der Einleitung, wie es Euch beiden gut geht´. Prügel dein Kind nicht raus. Meine kleien Tochter hatte ganz starke Anpassungsproblem, weil es so anstrengend war für SIE.
deeley
deeley | 26.07.2012
10 Antwort
Unsere mausi kam et + 8 ... Mein fa wollte auch ne woche vor et einleiten weil er sonst im urlaub war... D.h: schnell urlaubskohle machen.... Aber nicht mit uns... Die kleine hatte die zeit zeit die sie brauchte!!!... Du hast bis zu 14 tage zeit!!! Und gehts dem babylein gut, so entscheidet immer noch die mama was passiert... Alles gute und entspanntheit wünsch ich dir
Babygirl0504
Babygirl0504 | 26.07.2012
9 Antwort
Ich würde an deiner Stelle warten, bis das Baby kommt....Meine kam auch nicht an dem Tag an dem der Errechnete Termin war.. meine kam 40+3 zur Welt und beim Zweiten werde ich auch warten bis es bereit ist zu kommen....Früher einleiten wollte ich nicht....
Angel78
Angel78 | 26.07.2012
8 Antwort
Übertragen tut man übrigens erst ab 14 Tage nach ET. Also ab 42+0.
Backenzahn
Backenzahn | 26.07.2012
7 Antwort
Ich selbst würde immer so lange warten, wie ich das Gefühl habe, es ist alles in Ordnung. Bei meiner 1. Schwascha wurde eingeleitet, weil leider der Druck des Popos nicht so stark war, damit die Wehen, die ich hatte, blieben. Dadurch, daß ich schon Wehen hatte, war der Muttermund fingerdurchlässig und es hat mit der Einleitung gut geklappt. Schön wars trotzdem nicht. Wenn dein Kind fertig ist, gibt es ein Signal an deinen Körper. Wie groß er ist, steht übrigens in den Sternen - alles nur Schätzungen, die erheblich abweichen können.
Backenzahn
Backenzahn | 26.07.2012
6 Antwort
Bist du wirklich der Meinung das es für dich und dein Kind sicherer ist ein nicht zu kontrollierendes Wehenmittel an den Muttermund zu schmieren oder zu schlucken, als der Natur zu vertrauen dass sie den Geburtsbeginn sicher für dich und das Kind regelt? Glaubst du das Ärzte, besser sind als die Frauen und Kinder selbst? Der errechnete Termin ist nur eine von Menschen ermittelte Zahl die nichts mit der Reife eines Kindes zu tun hat. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.07.2012
5 Antwort
Unser Kleinster wurde 7 Tage vor Et eingeleitet. Ich hatte aber schon immermal Wehen. Aber der Große kam von sich aus, 10 Tage vor Et, und ganz unerwartet. Ich will damit sagen, das kann doch relativ plötzlich los gehen ohne das vorher viel ist. Vielleicht ist er morgen um die Zeit schon da. Ich würde deine Ängste aber mal beim Fa oder dann im Kh anspreche, vielleicht gibt es eine Möglichkeit zum Anschubsen
Junibaby
Junibaby | 26.07.2012
4 Antwort
hallo.ich hatte keine vorwehen.ich hatte erst senkwehen.als der kopf tief im becken war, merkte ich 4 tage nichts und dann kamen 1 tag vor ET am späten nachmittag wehen.die wehen führten zur geburt. das kind kommt von alleine.wenn du eine hebamme hast, kannst du nach wehencocktail oder ähnlichem fragen.ansonsten viel laufen/bewegen. alles gute für die geburt
nicos_mami
nicos_mami | 26.07.2012
3 Antwort
was heißt groß ?? raphael und fine sind beide übertragen mein 1 und 3 kind , fine kam et plus 8 mit 3650g und 56cm ku 36 auf die welt innerhalb von 4 stunden , raphael kam et plus 10 wog ne ganze ecke mehr 4380g bei 56cm ku 37 . ich war bis et plus 7 jeden 2 tag beim ctg danach jeden tag immer im kh weils da schneller ging wie bei meiner gyn, wovor hast du angst ? ich würde nicht vor et einleiten lassen es bringt nichts wenns kind nicht bereit ist, mach dich doch nicht verrückt du hast noch 4 tage zeit genieß die und die ruhe im bauch ist ganz normal der platz wird doch langsam eng u dein kind bereitet sich auf die geburt vor u spart seine kräfte dafür solange du dein kind am tag spürst ist doch alles ok oder was sagt deine gyn
pobatz
pobatz | 26.07.2012
2 Antwort
ob sie dann einleiten oder nich werden dann die ärzte entscheiden..bis zu 14tage kann man ja über et gehen bevor eingeleitet wird, wenn sonst alles ok is...aber mach dich nich verrückt..meine kam 39+5 zur welt und ich hab vorher rein gar nichts gespürt..keine vorwehen, senkwehen, übungswehen oder sonste was...39+4 gings langsam los und 39+5 dann ins kh, wo sie abends dann zur welt kam
gina87
gina87 | 26.07.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

jetzt schon panik vorm zweiten ks :(
16.08.2012 | 8 Antworten
Angst vorm setzen der Spirale!
06.08.2012 | 6 Antworten
Wer hat Angst vorm Gewitter?
05.07.2012 | 40 Antworten
Angst vorm Zahnarzt
16.08.2011 | 20 Antworten
angst vorm baden
26.06.2011 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading