Erfahrungen Kaiserschnitt / Beckenendlage / Notkaiserschnitt

Knutschkugel12
Knutschkugel12
22.05.2012 | 10 Antworten
Hallo Zusammen,
ich bin momentan ziemlich durch den Wind; man könnte auch sagen leicht verzweifelt.
Ich bin in der 36. SSW und unser kleiner Schatz hat sich leider nicht gedreht. Ich habe Fruchtwasser in unteren Normbereich und das Baby ist grundlegend zwar Zeitgerecht enwickelt. Jedoch etwas größer und wiegt ca. 2700 gr. Meine FA hatte mir bereits mitgeteilt, das Sie nicht mehr davon ausgeht, das sich unser Schatz nicht mehr drehen wird, da er schlichtweg zu wenig Fruchtwasser hat. Sie hat mir nun den KS und eine ggf. BEL Geburt vorgeschlagen; jedoch ist das meine Entscheidung.
BEL kann aber nur das KH entscheiden. Jedoch sieht es wohl eher nach KS aus, meinte Sie, weil Kind etwas größer ist und ja noch weiter wächst.
Ich versuche nun mind. 1-2 täglich diesen Vierfüsslerstand, obwohl der wohl eh nichts bringt.

Im Krankenhaus werde ich nächste Vorstellig, da man ggf. eine äußere Wendung vorschlagen und versuchen wird. Davor habe ich jedoch auch Angst - habe zwar eine Hinterwandplazenta aber trotz allem....der ganze Stress!

Da unser Kind aktuell jedoch eher in einer Fußlage liegt, kann man davon ausgehen das wir zu 99% einen KS machen lassen müssen.
Ich fühle mich nun ganz furchtbar. Habe das Gefühl, das man mich um ein tolles Gefühl beraubt, ein Kind natürlich auf die Welt zu bringen. Angst macht mir auch, das immer wieder etwas von Anpassungsstörungen geschrieben zwecks der Atmung.

Jedoch frage ich mich: haben denn die Babys, welche mit Not-KS auf die Welt geholt werden, nicht ein ähnliches Problem? Vor allem kenne ich genügend Menschen welche vaginal auf die Welt gekommen sind und trotz allem unter Allergien im Alter leiden. Oder Abhängig sind. Ich weiss, das sind alles ggf. nur Theorien, jedoch lese ich dies aktuell ziemlch oft, das KS-Kinder diese Probleme im Alter mal hätten.

Über Erfahrungsberichte von euch, welche in der BEL, per KS oder gar Not-KS mitgemacht haben; wie Ihr euch Gefühlt habt und wie der Ablauf so war, wäre ich echt dankbar!!!

Sonnige Grüsse
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
@kleenemausi Das ist schwierig bei mir. Da mein Fruchtwasser zwar ausreichend für das baby da ist. Jedoch kann er sich auf Grund seiner Größe und des leider etwas zu wenigem Fruchtwasser nicht mehr selbst wenden. Ich bin bin fast in der 36. Ssw und habe nur eine geringe Hoffnung. Ich denke, es wird Zeit loszulassen und mich auf die neue Situation einzustellen. Es macht mich nur traurig, da ich ja nicht weiß, ob das baby sich drehen würde, WENN er es könnte? Na ja...so ist das eben manchmal. Wünsche dir, das sich deine Maus noch dreht. LG
Knutschkugel12
Knutschkugel12 | 23.05.2012
9 Antwort
mach mir da auch gerade etwas sorgen, meine liegt auch in beckenendlage, jedoch bin ich erst 31.woche, aber meine frauenärztin sagte mir auch schon was von evtl. kaiserschnitt, wenn es sich nicht mehr dreht bis zum nächsten termin bzw. viell. noch versuchen zu drehen.. buh das war schon ein krasses gefühl, hatte eigentlich noch gar nicht über kaiserschnitt nachgedacht aber wenn der mir dann so vorgesetzt wird, find ich es auch schrecklich, will eig. echt unbedingt normal entbinden, aber wenn es bis zum schluss in BEL bleibt, will ich auch nicht das risiko eingehen. also kann dich auf jeden fall verstehen! frag doch mal deine hebamme was die dir rät und was für techniken sie dir zum wenden anbieten kann, das ist ja erstmal noch ein versuch wert. lg
kleenemausi
kleenemausi | 23.05.2012
8 Antwort
hallo, hab auch 2 ks hinter mir. meinen kids fehlt bislang nichts. mein großer hatte zwar anpassungsschwierigkeiten
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 22.05.2012
7 Antwort
Mein jüngster Sohn war auch eine BEL und kam per Kaiserschnitt zur Welt. Er hatte keine Anpassungsschwierigkeiten, aber er hat auch den Startschuss gegeben zur Geburt. Mir ist am Abend gegen 22 Uhr die Fruchtblase geplatzt , weil ich ja bis zum Schluss auf das Wunder der Drehung hoffte. Aber das macht jedes Krankenhaus anders, da muss man sich halt auch stark machen.
Antje71
Antje71 | 22.05.2012
6 Antwort
Ich hatte 2 Not-Ks und meine Kinder hatten und haben keine anpassungsschwierigkeiten. Und die Bindung zu ihnen ist auch problemlos.
lea2009
lea2009 | 22.05.2012
5 Antwort
also ich hatte 3 ks und wurde somit auch um eine normale geburt beraubt aber habe eine super bindung zu allen kindern also keine sorge und anpassungsprobleme hatten meine nicht wegen dem ks im gegenteil zwei unserer kindern wären ohne ks vll heute garnicht bei uns kopf hoch so schlimm ist es garnicht
lusani
lusani | 22.05.2012
4 Antwort
nabend ich kann mich den anderen nur anschließen. mein sohn ist auch per notkaiserschnitt auf die welt gekommen und ihm ging es gut und ist heute ein richtig kleiner rabauke, wie jungs nun mal eben sind. bis jetzt konnte ich nicht feststellen, das ihm der kaiserschnitt geschadet hat. l.g. und alles gute für die geburt
Netto
Netto | 22.05.2012
3 Antwort
Mein Großer Sohn ist ein Not-KS :( habe 12std. in den Wehe gelegen mein Muttermund hast sich nicht weiter als 3cm geöffnet, dann gingen die Herztöne runter, wurde sofort in den OP gefahren, und von da an weiß ich nix mehr, mir wurde später von der Hebi gesagt das er 2mal die NS um Hals hatte, aber ihn geht gut :) war danach ziemlich erschöpft ! ! ! ! Nun ist mein Sonnenschein schon 6.Jahre :) und entwickelt sich prächtig :D
Memories
Memories | 22.05.2012
2 Antwort
Ich hatte 6 Stunden Wehen und dann doch ein KS weil mein Mini aus dem Becken gerutscht und nicht mehr reingekommen ist. Bisher ist er aber immer ein kerngesundes Kind. Also ich muss sagen, dass die ganzen Redereien von Anpassungsschwierigkeiten und den anderen Mythen um einen KS mir tierisch auf den Keks gehen. Klar sollte man eher eine normale Geburt bevorzugen, ABER wenn es nun mal nicht geht, dann geht man lieber den Weg eines KS als die Gesundheit von Kind und Mutter zu riskieren.
Jinja87
Jinja87 | 22.05.2012
1 Antwort
Eric ist ein KS Kind, weil er eben auch zu gross und schwer war... er hat keinerlei Allergien, hatte keine Anpassungstörungen, es ist alles bestens bei ihm, und auch mir ging es danach schnell wieder gut... mach Dir keine Gedanken und geh kein Risiko ein... ne BEL Geburt sollte nur jemnd wirklich erfahrenes machen...
rudiline
rudiline | 22.05.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kaiserschnitt Erfahrungen
03.07.2012 | 29 Antworten
1mal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt
07.02.2011 | 24 Antworten
Wer hat Erfahrungen mit Kaiserschnitt
12.09.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading