geburt einleiten *erfahrungen

dulcesteffi
dulcesteffi
03.02.2012 | 10 Antworten
guten morgen ihr lieben,
bei wem von euch wurde die geburt eingeleitet und wie war das für euch? Wie lange habt ihr noch "warten" müssen bis es los ging, und wie funktioniert dass alles?
bitte um erfahrungsberichte :)

DANKE
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Es hat 13 Std. Gedauert aber eine schnelle Geburt. Echt heftig!
Pferd17
Pferd17 | 09.10.2014
9 Antwort
Hallo, ich hatte schon 2 Hausgeburten und eine Klinik Geburt. Und es gab keine Probleme habe alle Kinder normal bekommen. Ein mal 7 std. Und 12 std. Und 7 std. Und jetzt wahr ich in der Klinik wollte ja wieder ins Geburtshaus. Das dürfte ich nicht! So kam es das ich das Fruchtwasser verloren habe. Und Wehen bekam und bin in die Klinik um 4.00 uhr . Und so würde erst mal CTG gemacht und das in immer mal wieder bis zu Mittag. Da bekam ich dann Wehenmittel und das auch immer mal wieder. Den meine Wehen wahren zu wenig und der Muttermund von 3 cm ginn nicht weiter auf. So kam ich dann um 16.00 uhr eine Tab. Und ich bin von Kreißsaal gerade noch ins Zimmer gekommen. Aber frage nicht wie, bin in Flur zusammen gesprochen. Und es wahr kein Personal da , und musste schauen das ich auf, s Zimmer komme. So habe ich nach der Hebamme geklingelt. Und wieder zurück in den Kreißsaal mit der Hebamme. Da habe ich mich noch ein paar mal hin und her gedreht. Und meine Hebamme meinte dann noch zu mir, sie sieht das Köpfchen schon. Hat vor her noch den Frauenarzt gerufen. Und dann sagte sie zu mir, wir schaffen das alleine. Und hat ihre sachen noch hin geschmissen. Und dann um 16.28 uhr CTG Bild gemacht um 16.33 uhr wahr sie da. oh man wahr das heftig gewesen. Es wahr solche heftige Wehen da sind ja normale Wehen ja ein dreck da gegen. Ist echt so , ich hatte keine zeit die Wehen zu verschnaufen. Wahr noch an weg kippen mein Frauenarzt und Freund kamen zu spät. Dann der schreck, die kleine hat kein Ton von sich geben. Sie brauchte erst mal zeit, es ginn ihr auch zu schnell. So was wünsche ich keine Frau ! Ich mus die Geburt noch verarbeiten. So heftig wahr es für mich, und die kleine brauchte Nähe von mir.
Pferd17
Pferd17 | 09.10.2014
8 Antwort
Bei mir wurde in 40+6 mit Tablette eingeleitet.Die wurde um 8 Uhr morgens gelegt, hat gleich angeschlagen und um 15.16 Uhr war unser Krümel mithilfe der Saugglocke da.Ich hatte eine PDA, daher kann ich über die Schmerzen nichts sagen.Der Arzt sagte später nur, hätte ich keine PDA gehabt, hätte ich die Schmerzen nicht ausgehalten, weil der Kleine irgendwie feststeckte.Der Arzt hat unten mit der Saugglocke gezogen, ich hab gepresst was ging und die Hebamme hat sich oben am Bauchende zur Brust hin draufgelegt und hat ihn quasi mit rausgedrückt.
Hexe29
Hexe29 | 03.02.2012
7 Antwort
Bei mir hat die Prozedeur 10 Tage nach ET begonnen.... Erst wurde mir ein Streiferl vor den MuMu gelegt, hat gar nix gebracht. Am 11. Tag nach ET nochmal Versuch mit Streiferl - wieder nix! Am nächsten Tag hing ich dann den ganzen Tag im Kreißsaal am Wehentropf - laut Wehenschreiber hätte die Geburt eigentlich voll im Gänge sein müssen, ich hab aber ganz locker lässig an meinem Weckerl geknabbert ;-) Und am 13. Tag nach ET wurde es dann nochmal mit Wehentropf versucht und auch die Blase künstlich eröffnet! Dann ging es so richtig los! Nach ca. 10 Stunden hatten wir dann einen Stillstand, da wurde dann das erstemal so ganz leise das Wort KS geflüstert! War dann aber genau Schichtwechsel bei den Hebammen und die neue war natürlich so richtig motiviert und hat gemeint, den Schaukeln wir schon noch rein! Im Endeffekt wurde mein Schatz dann nach insgesamt 16 Stunden per Saugglocke als Notentbindung geholt da dass CTG pathologisch wurde!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.02.2012
6 Antwort
Bin in der 36 ssw eingeleitet worden per tablette. Hat alles erst gut funktioniert dann wurde mein Blutdruck immer Höher und höher aber mein MUMU war erst 2 cm auf also nochmal ne Tablette bekommen ...und die Wehen waren sehr ordentlich doch mein Blutdruck machte mir nen Strich durch die Rechnung. also bekam ich ne PDA und zum Schluss musste dann doch ein NOT-KS gemacht werden weil es einfach für MICH und die kleine zu gefährlich wurde. Insgesamt nach der Einleitung habe ich bis zum KS 11 STD in den Wehen gelegen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.02.2012
5 Antwort
Bin bei 40+2 per tropf eingeleitet worden. Sollte eigentlich nur geschaut werden wie das Krümel auf wehen reagiert, und ist gleich drauf angesprungen.ich empfand das als sehr sehr schmerzhaft, aber auch ohne PDA auszuhalten. Bin 10:30uhr an den tropf und 14.30uhr war mein Mäuschen da.
wossi2007
wossi2007 | 03.02.2012
4 Antwort
hallo, bei mir wurde am ET eingeleitet weil die Plazenta verkalkt war und das CTG nicht so in Ordnung. erst habe ich Tabletten zum schlucken bekommen.deie haben allerdings gar nichts gebracht.nach 2 Tagen habe ich dann eine Tablette vor den Mumu gelegt bekommen und dann gings auch sofort los mit wehen-nachmittags gegen 17Uhr ist meine Fruchtblase geplatzt und 9 std später war Elis da.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.02.2012
3 Antwort
Huhu, bei mir wurde bei ET +5 eingeleitet mit Gel. Die Wehen kamen glaub ich schon nach 10 Minuten richtig heftig, aber auszuhalten. Nach 2 Stunden hatte ich meinen kleinen Mann im Arm . Hab zwar keinen Vergleich, aber ich fands net schlimm. LG und alles Gute
Sahri24
Sahri24 | 03.02.2012
2 Antwort
bei mir wurde beim großen 10 tag nach et eingeleitet... mit einem wehengel, welches vaginal eingeführt wurde... es hatte nach der behandlung noch zwei stunden gedauert und dann haben die wehen eingesetzt... 6 stunden später war max da...
Angela_U
Angela_U | 03.02.2012
1 Antwort
huhu also bei meinen großen wurde eingeleitet 5 tage nach et, aber nur weil die werte nicht so top waren. morgens wurde mir ein gel vor den muttermund gelegt und dann war ich glaube ich 1, 5std am ctg. abends ging es los. nach6, 5std war der große dann da. mit hilfe der saugglocke, weil ich so hinne war. ich kann nur aus meiner erfahrung sprechen, dass ich die schmjerzen beim einleiten ertäglicher fand, als bei den anderen 2. die kamen ohne einleitung. ist auch absolut nicht schlimm.
Schnucke85
Schnucke85 | 03.02.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

geburt einleiten lassen?
16.04.2012 | 27 Antworten
Einleiten der Geburt
19.01.2012 | 36 Antworten
gel oder tablette zum einleiten?
29.06.2011 | 14 Antworten
Geburt einleiten habe Angst davor
18.01.2011 | 11 Antworten
Geburt Frühzeitig einleiten lassen?
31.12.2010 | 15 Antworten
geburt einleitung
04.10.2010 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading