Wunsch Kaiserschnitt

bella21
bella21
17.08.2011 | 8 Antworten
Hallo liebe Mamis ,

Ich hatte bei meinem ersten Kind eine sehr sehr schwere Geburt und nur daran zu denken ist für mich sehr sehr schwer. Jetzt bin ich mit meinem zweiten Kind schwanger in der 27 SSW. Ich habe von Anfang an gesagt das ich dieses mal einen Kaiserschnitt möchte. Aber ich habe Angst! Ich weiß jede Geburt ist anders und die zweite kann auch schneller gehen. Aber die Angst überwiegt! Was habt ihr für Erfahrungen?

Ich habe bei der ersten geburt dann auch eine PDA bekommen leider zeigte die sehr wenig wirkung bei den wehen. Vielleicht würde die dieses mal ja besser wirken ?!?! Ich weiß einfach nicht was richtig und falsch ist....
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
also..
hi...Ich kann mir denken das du schmerzen hattest, aber bei dem Ersten Kind weiß man die wirklichen schmerzen nicht, wenn man eine Pda hatte....mit Pda ist es schon wesendlich schmerzfreier, trotzdem sind es schmerzen ohne Ende.....trotzdem weiß man ja nicht, wie es ohne Pda gewesen wäre!! Ich an deiner Stelle, würde mir das gut überlegen...Ich hatte leider beim ersten Kind einen Kaiserschnitt, eine Normale Geburt wäre einfach nur ein Traum gewesen für mich!! Manchmal kommt es halt anders, wie man sich es wünscht!! Aber wenns geht und du deine Angst ein wenig in den Griff bekommst, würde ich dir raten normal zu entbinden!! Vielleicht wird das beim 2ten kind echt nicht so schlimm! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2011
7 Antwort
Halllo
..... fakt ist das du dich wohl fühlen musst. wenn deine angst überwiegt rede mit deinem arzt. der kann dich beraten.es ist dein großer tag , aber wenn du schon mit wahnsinniger angst ran gehst wird das nix......da du dich ja eigentlich "entspannen" sollst.
Schneewitchen24
Schneewitchen24 | 17.08.2011
6 Antwort
...
wir basteln gerade an dem zweiten kind und auch ich mach mir so meine gedanken nach dem schlachtefest der ersten geburt. vor den schmerzen hab ich keine angst, trotz 30h wehen waren es nicht die schlimmsten schmerzen, die ich je erlebt hab. aber ich hatte hinterher arge verletzungen und auch durch fehler der diensthabenden ärztin beim nähen hab ich unmengen blut verloren, sodass ich blutkonserven brauchte. da davon auszugehen ist, dass das beim zweiten wieder so ein gemetzel wird, schießt mir das wort "kaiserschnitt" auch ab und an durch den kopf. aber irgendwie hab ich davor angst, vor allem vor dem gefühl, kind wird quasi von fremden aus meinem bauch entführt. hmm, kann es nicht beschreiben, bei einem not-ks unter vollnarkose ist es sicher noch krasser, plötzlich mit leeren bauch aufzuwachen. also ich denke ich werd wieder ne "normale" geburt wagen, dem kind ging es ja dabei super. geburtshaus fänd ich ne gute alternative, aber ich weiß nicht wie gut die da mit schweren geburtsverletzungen umgehen können
ostkind
ostkind | 17.08.2011
5 Antwort
...
Dachte ich auch erst - die erste Geburt dauerte 40 h und ich wurde eingeleitet und ich habe dann doch beim zweiten Kind normal entbunden und ich bin sehr froh darüber, obwohl diese Geburt sich noch länger hinzog, aber weil ich wusste, was auf mich zu kam, war es nicht so schlimm. Ehrlich. Ich rate Dir sehr von einem KS ab. Die Frauen in der Klink mit KS hatten solche Schmerzen danach - bei mir hielt sich das in Grenzen. Ich kenne auch 3 Frauen, die mit der Narbe arge Probleme hatte und auch noch haben. Also, ein KS ist eine OP - wenn man das vermeiden kann, sollte man dies. Die natürliche Geburt ist fürd ein KIND das beste, denn die Lungen werden dabei ausgequetscht, was das Atmen erleichtert und der Darm wird dabei mit ersten Darmbakterien bestückt, was die Verdauung beim Kind fördert. Viele Kinder, die per KS kamen, haben Probleme mit der Verdauung und mit Krämpfen und Verstopfung zu kämpfen. Ach es spricht vieles gegen KS und ich weiß, DU chaffst das auch OHNE .
deeley
deeley | 17.08.2011
4 Antwort
@sari01
Ich hatte zwei Kaiserschnitte. Die Nachwehen sind schon dolle. Vor allem, weil man ja vor dem KS kaum Wehen hatte. Was generell hilft bei Nachwehen, ist ein Sack voll Sand, den man sich auf den Bauch legt. Vor allem nach KS. Man merkt die Nachwehen dann kaum noch :)
Noobsy
Noobsy | 17.08.2011
3 Antwort
hallo
meine erste geburt mit meinen sohn war auch nicht gerade schön. und dann nach nur 5 monaten war ich wieder schwanger aber ich habe es im nachhinein nicht bereut.
sari01
sari01 | 17.08.2011
2 Antwort
---------
Mir ging es genauso! Die erste Geburt war schlimm, endete im Not-Kaiserschnitt, ich verlor viel Blut und fast mein Leben, hatte eine Not-OP... Beim zweiten Kind habe ich mich dann für einen geplanten Kaiserschnitt entschieden
Noobsy
Noobsy | 17.08.2011
1 Antwort
Genau die Überlegung hatte ich auch...
Und dann hab ich mir gedacht: Nur weil ich so eine Panik habe, muss ich nicht mein Kind bestrafen. Und dann habe ich aktiv nach Alternativen gesucht.... Und nach ner Hebamme, die mir die Angst nimmt. Ergebnis: Mausi ist vor knapp 2 Monate als geplante Hausgeburt zur Welt gekommen. Und das Schlimmste an dieser Geburt waren die Nachwehen! Bei der ersten Geburt konnte ich zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht wieder richtig sitzen!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 17.08.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wunsch-Kaiserschnitt wie verläuft das?
24.11.2011 | 87 Antworten
1mal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt
07.02.2011 | 24 Antworten
Geburt einleiten lassen? auf wunsch?
27.10.2010 | 14 Antworten
Eurem Baby zuliebe
08.08.2010 | 14 Antworten
Wunsch Kaiserschnitt, ist das schlimm?
22.06.2010 | 36 Antworten

In den Fragen suchen


uploading