PDA oder normale Geburt?

Maeuschen2011
Maeuschen2011
31.07.2011 | 22 Antworten
Was haltet ihr von einer Geburt mit PDA?
Oder würdet ihr lieber ohne PDa entbinden?
Ist es schädlich, wenn man sich während der Geburt
ein wenig Schmerzmittel spritzen lässt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
@khadidja2010
bin da komplett deiner Meinung!!! Ich hatte auch 2 Geburten ohne irgendwas und wollte auch nichts.Lg Find die Wunsch-ks total doof!!!
queenilly
queenilly | 31.07.2011
21 Antwort
Geburt
Ehrlich gesagt, ich bin stolz auf mich, dass ich die Geburt meines Sohnes OHNE PDA geschafft habe und auf völlig normalem Weg entbinden konnte! Ich kann nur für mich PERSÖNLICH sprechen. Ich sag ja nicht, dass Mütter die es mit PDA machen weniger zu bewundern wären!!! Aber ich !!!!persönlich!!!!, bin nur stolz auf mich wenn ich alles so auf mich nehme wie es kommt. Das is ein bisschen für mich so eine Ego-Sache ;) Werde es soweit es MÖGLICH ist auch bei meiner Tochter ohne PDA machen. - Klar ist mir bewusst, dass wenn es zB Probleme gibt es nicht zu umgehen ist, ist dann ja auch was anderes. Aber solange ich es mir aussuchen darf, mach ich es ohne. Aber du brauchst keine Angst haben, dass es dem Kind schaden könnte. Die Ärzte wissen schon was sie tun und sie würden es dir nicht geben, wenn es dem Kind schaden würde. Da bin ich mir ganz sicher!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.07.2011
20 Antwort
Hallo
also, ich wollte mir eigendlich ne PDA geben lassen, aber als es soweit war habe ich mir keine geben lassen weil der Muttermund schon bei 7cm bei mir war, aber ich habe ein Schmerzmittel durch die wehne bekommen, aber nach meiner Meinung nach habe ich davon nicht viel gespührt....naja und als ich dann bei 10cm wurde das schmerzmittel abgesetzt.... ich finde man kann es auch so schaffen... ich würde es immer wieder so machen...
katrin123456
katrin123456 | 31.07.2011
19 Antwort
Guck mal hier
http://www.mamiweb.de/familie/geburtsschmerzen-und-ihre-linderung/1 LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.07.2011
18 Antwort
..
als die wehen bei mir losgingen war der muttermund auch etwa 2cm offen...das war am vormittag als ich noch zuhause war und die hebamme vorbeikam, bevors ins kh ging...im kh waren wir so gegen 12uhr mittags..gemütlich zimmer bezogen und dann in ruhe richtung kreißsaal...um 19:25 war die kleine dann auf der welt..ohne pda...darauf hab ich schon beim anmeldetag im kh verzichtet in dem ganzen papierkrams
gina87
gina87 | 31.07.2011
17 Antwort
PDA
Bei meiner 1. Geburt hatte ich eine PDA und war total zufrieden. Jetzt bin ich wieder schwanger und werde es beim nächsten mal wieder machen lassen. Schädlich ist dieses nicht, sonst würde man es nicht tun. Oder? Der Wehenschmerz ist auf jedenfall da, aber es ist besser aushaltbar, vorallem wenn es länger dauert. Ich konnte mich so besser auf meinen Körper und meine Hebamme konzentrieren.
ingridhechler
ingridhechler | 31.07.2011
16 Antwort
hab auch normal entbunden ohne pda
Sie wollten dass ich eine nehme da geburtsstillstand war und noch soviel auf mich zu kommt meinte die Hebamme.musste auf den anaestesisten warten aber da war es schon zu spaet für.meinem kleinen ging es immer schlechter.er würde dann mit saugglocke geholt und zwei Ärzte lagen auf meinem bauch...ich hätte mir gewünscht eine Erlösung gehabt zu haben.kann es nur empfehlen.warum sollte man sich so quälen.ihr lag 14stunden in wehen.der geburtsstillstand üBer 2std gab mir den Rest.
Schnuli_25
Schnuli_25 | 31.07.2011
15 Antwort
2cm Muttermung Öffnung
Wie lange habt ihr denn im Schnitt für eure Geburt gebraucht. Naja mein Arzt sagte zu mir, das mein Muttermund schon 2cm offen ist, kann das noch etwas dauern oder könnte die kleine Maus in denn nächsten Tagen auf die Welt kommen???
Maeuschen2011
Maeuschen2011 | 31.07.2011
14 Antwort
ich jhabe sowas nie behauptet werter herr
ich meine nur das es jahrelang geschafft wurde und man schon versuchen sollte es so zu schaffen, und klar wenn gefahr besteht gibt es da dann aber nicht meist nen ks...und nicht ach geben wa erstmal ne pda, das meinte ich nur, und ja ich hatte wirklich keine angst vor der geburt, nicht einmal egal wie lang sie gedauert hätte, hatte ebne glück oder besser, für mich war es ein geschenk von gott an mich, aber selbst bei ner längeren hätte ich glaub ich drauf verzichtet, wenn gefahr gewesen wäre hätte ich wohl eher noch nen ks genommen... aber verteufeln tu ich hier gar nichts...ich lass auch jedem seins...leben und leben lassen, ich sag nur meine meinung, nicht falsch verstehen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.07.2011
13 Antwort
@bernoi
Ich verstehe es auch nicht warum die PDA verteufelt wird ... sie verschafft eine gute Pause, wenns länger dauert und dennoch ist man volle Pulle dabei wenns losgeht ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 31.07.2011
12 Antwort
PDA manchmal notwendig
@khadidja2010, sicherlich wünscht sich jede frau eine geburt ohne medikamente, aber was ist wenn die frau wirklich kraftlos ist und gefahr für das kind besteht ??? meine frau hätte sich sicherlich auch eine geburt ohne pda vorstellen können und es kam anders und wir waren froh, dass sie durch die PDA- Unterstützung unser Kind zur Welt bringen konnte... man sollte nicht krampfhaft an Ökogeburten bzw. Hausgeburten festhalten, nur weil man keine Angst hat und zu 100 % hofft, dass es irgendwie schon ohne Ärzte und ohne Medikamente gehen muss... ich akzeptiere jeden Standpunkt wie eine Frau gebären möchte ob zu Hause, ob im Geburtshaus, oder halt im KH, aber man sollte die PDA-Anwendung nicht verteufeln
bernoi
bernoi | 31.07.2011
11 Antwort
Ist mein erstes Kind
aber ich habe mich entschieden alles auf mich zu kommen zu lassen. Wenn ich die Schmerzen aushalte dann ohne evtl mit Akupunktur oder "normalen" Schmerzmitteln. Nur als aller letzte Möglichkeit ziehe ich die PDA in Betracht... Lass das mal alles ruhig auf dich zu kommen.. wenn du mit dem Gedanken da hin gehst "Ich WILL aber eine PDA" und es ist schon zu spät dafür oder dein Rücken ist dafür nicht ausgelegt empfindest das nur schlimmer. Alles gute PS: Süßes Profil foto
Kikania
Kikania | 31.07.2011
10 Antwort
Ich hatte normale Geburten mit PDA ;O)
Habe sie mir jeweils nach 34 und 52 Stunden legen lassen, hab dadurch ne gute Pause gehabt zum Kräfte sammeln und hab jeweils 2 Stunden später meine Kinder auf normalem Wege geboren ... unnormale Geburt wäre für mich ein Kaiserschnitt.
Solo-Mami
Solo-Mami | 31.07.2011
9 Antwort
mein
sohn war so schnell da die hebamme meinte das hätte jetzt eh keinen sinn, aber ich meinte zu ihr, ich will eh nix haben...und seit jahrhunderten bekommen frauen kinder, ohne irgendwas, na klar schafft man das so...ich glaube man verweichlicht langsam als mensch durch diesen ganzen schnickschnack...allerdings gilt das nicht für notks, da bin ich schon froh, falls mal was ist, das man heute da schon retten kann, aber wenn man normal kann, sollte man dies auch durchziehen...wir schaffen das...;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.07.2011
8 Antwort
hallo
da ich schnelle kinder hatte, brauch ich dies nicht!!
Ziege123
Ziege123 | 31.07.2011
7 Antwort
meine Frau musste PDA nehmen
Hallo, meine Frau musste PDA-Spritzen nehmen, sie war froh, dass ich sie dabei im Arm halten konnte Bei meiner Frau war die PDA sehr sinnvoll, denn es ging nach 18 Stunden Weheneinleitung nix mehr so richtig weiter...es ging alles gut mit Frau und Kind ...PS: meine Frau ist Vietnamesin und unten rum auch sehr klein gebaut, sodass es gut war, die Schmerzen zu lindern, aber es war trotzdem eine normale Geburt unseres kleinen Früh`chen - Sonnenscheins man sollte lieber vorher die PDA auf dem Ärzte-Patientenzettel mit ankreuzen, ich glaub vorder PDA-gabe musste meine frau nochmal unterschreiben, aber das Risiko das was schiefgeht ist sehr selten, aber nicht ausschließen wie bei jeder OP auch
bernoi
bernoi | 31.07.2011
6 Antwort
hatte auch ne normale
Geburt mit PDA ist NICHT schädlich weil es ins Rückenmark gespritzt wird bzw in den Rückenwirbel+Nerv..es kommt NICHTS in die direkte Blutbahn zum Kind. Habe die PDA damals bekommen weil ich körperlich nicht mehr konnte, dann konnte ich ne Std ruhen u dann wurde ich ratzfatz an den Wehentropf gelegt weil die Wehen u der Kleine unter der PDA zur Ruhe kamen u dann ging es recht schnell. Hatte auch das volle Druckgefühl gehabt nur meine Oberschenkel waren noch taub sprich der Wehentropf hat FAST vollständig die PDA wieder aufgehoben. War trotzdem dankbar dass ich sie bekam
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.07.2011
5 Antwort
Hallo
Vor der Entbindung von Lea hab ich mir keine Gedanken über Schmerzmittel ja oder nein gemacht. Und während der Geburt war ich so mit mir und den Schmerzen "beschäftigt" das ich da auch gar nicht gefragt hätte. Meiner Maus ging es dann nicht mehr so gut das der Arzt und die Hebamme meinten es wäre besser für uns beide wenn ich eine PDA bekomme. Ich konnte mich danach bissl erholen und dann ging`s eigentlich ganz schnell.Hätte es mir keiner empfohlen hätte ich nichts genommen - aber im nachhienhein sag ich schon das es besser so war. Und schädlich ist es denk ich auch nicht sonst würde es das ja nicht geben. Nach der Geburt bekommt man auch Schmerzmittel auch wenn man Stillt.
Wautzi
Wautzi | 31.07.2011
4 Antwort
Ich habe komplett
ohne PDA entbunden und es war gut auszuhalten. Ich hatte allerdings auch eine sehr unkomplizierte und rasche Geburt. Auch beim nächsten Kind werde ich es auf alle Fälle ohne probieren, weil einiges dadurch auch besser sein kann. Denn eine Geburt mit PDA dauert in der Regel länger, weil die Wehenstärke gemindert wird. Außerdem verhindert die PDA die Ausschüttung von Hormonen zur Schmerzlinderung, die auch dem Kind zu Gute kommen. Trotzdem bin ich kein PDA Gegner. Wenn eine Mutter lange mit heftigen Wehen kämpft und zu erschöpft ist, brauch sie manchmal die Pause, die eine PDA verschafft. Es gibt aber auch noch Möglichkeiten zwischen ganz ohne und mit PDA, um die Geburt zu erleichtern. Ich denke das Wichtigste ist, sich auch mental zu öffnen. Den Schmerz als notwendig anzunehmen und mit ihm, statt gegen den Körper zu arbeiten. Also lasse dich einfach darauf ein und sieh wohin dich das Ganze führt. Vorhersehbar ist eine Geburt eh nicht. Geh nach deinem Gefühl, das ist einfach das Richtige!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.07.2011
3 Antwort
....
es kommt drauf an wie lange du in den Wehen liegst und wie stark diese dann werden, dementsprechend bekommst du dann ne PDA oder nicht. die bekommst du ja nicht von Anfang an. ich habe ohne PDA und ohne schmerzmittel entbunden, da ich Nadeln hasse aber bei mir ging die Geburt auch recht schnell! Es ist übrigens nicht schädlich wärend der Geburt was zu bekommen, denn wenn es so wäre, würde doch keine entbindene Frau noch Schmerzmittel bekommen! lg
melle2711
melle2711 | 31.07.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ab wann normale Geburt bei Frühchen?
28.09.2010 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading