Bin zwar ein Mann, hatte zwar keine körperlichen Schmerzen

bernoi
bernoi
22.10.2010 | 15 Antworten
.. ich hatte meine Frau bei ihrer schwierigen Entbindung unseres Kleinen 2008 begleitet: 17 quälende Stunden mit Weheneinleitung, Wehenstopp während der Geburt und PDA (mehrfaches Spritzenansetzen, meine Frau hat da sehr viel ausgehalten, ich habe sie im Arm gehalten und die zitternden Hände der Narkoseärzte gesehen .. ich hatte zwar keine körperlichen Schmerzen aber mir ging es auch seelisch an die Nerven und ich war froh, als alles vorbei war .. Frage jetzt: Ist es Glück, wenn die zweite Geburt für die Frau einfacher wird und weniger riskant , weil der Körper einer frau schon mal die geburt erlebt hat oder kann man auch pech haben dass die 2. Geburt genauso schlimm oder noch schlimmer wird ? Gibt es hier im Forum Mehrfachmamas mit 2 , 3, 4 Kindern mit ihren Erfahrungen ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Hey mal ein Mann ;o)...finde ich super!
Die Geburt meines Sohnes war der Horror...32 Stunden, kein Schlaf, Wehentropf, PDA und zum guten Schluss noch ein Dammschnitt . Fühlte mich nicht wohl und hatte 4x Hebammenwechsel...eine blöder als die andere...und unfreundlich noch dazu! Nach 10½ Jahren hab ich dann meine Tochter zu Hause zur Welt gebracht, ganz in Ruhe und bei Kerzenschein. Gerade mal 4 Stunden, ohne Medikamente, bin weder gerissen noch geschnitten! Eine halbe Stunde nach der Geburt meiner Tochter ging es mir super gut und habe meinen Mann erstmal zur Pommesbude geschickt, weil ich hunger hatte...*lach*. Das zweite Kind kommt meist schneller. Es ist aber auch sehr wichtig, dass sich die Frau wohl fühlt und sich innerlich fallen lassen kann!!! Es hat wirklich sehr große Auswirkung auf die Geburt!!! Naja um es auf den Punkt zu bringen, es ist doch auch angenehmer zu Hause "Groß" auf klo zu machen, als wo anders hm ?! Gut nicht gerade das beste Beispiel, aber stimmt doch^^
OooTinaooO
OooTinaooO | 23.10.2010
14 Antwort
...
einleitungen sind meist anstrengender. niemand kann voraussagen ob die 2. geburt leichter wird aber meist ist sie das, weil die frau ja schon einmal geboren hat.
PinkysBrain
PinkysBrain | 23.10.2010
13 Antwort
hi
meine zweite geburt endete zwar auch im kaiserschnitt, aber die war traumhaft. die ärzte schauen sich ja den mutterpass an und sehen was es für komplikationen bei der ersten schwangerschaft gab. allein dadurch werden schon fehler vermieden. allerdings muss man dazu sagen, dass 17 stunden nicht unnormal sind für eine spontangeburt. ich konnte zwar auch bei meiner ersten geburt nicht spontan entbinden, aber wehen hatte ich bereits über 20 stunden. nur leider in der 29. woche. ich denke aber schon, dass die zweite geburt schneller verlaufen wird, weil ja schonmal ein kind durchs becken ging.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
12 Antwort
hi
auch ein mann ist hier herzlich willkommen:-). Hmm ist bisschen schwer zu sagen. Aber bei den meisten is das beim 2 baby alles bissche schneller, also bei ir stimmt es zumindestens mal:-9. Erstes kind 11 tage übertragen und 1 1/2 stunden die gebuzrt, 2.baby 6 tage übertragen und 20 min die geburt. GLG Tanja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
11 Antwort
Hallo
Ich hab zwei Geburten hinter mir. Vor 8 und vor 4 Jahren. Die 2. Geburt war wesentlich anstrengender, was aber daran lag, dass es eine Einleitung war. Somit kann ich das also nicht wirklich beurteilen Nur ein: keine Schwangerschaft ist wie die andere - jede hat so ihre Eigenheiten. Solange jedoch Hebammen und Ärzte eine werdene Mutter gut begleiten und die Mutter selbst ohne Angst der zweiten Geburt entgegen geht kommt in der Regel alles in Ordnung. Und wenn es Auffälligkeiten gibt, dann reagieren die Verantwortlichen - egal, ob im Geburtshaus, in einer Hebammenpraxis oder einem Krankenhaus. Man kann es also nicht voraussagen wie eine weitere Geburt verläuft. Die erste kann die Hölle gewesen sein für eine Frau, die nächste wird ein Klax ... oder auch andersrum Sowas weiß man im Vorfeld leider nicht LG PS: 17 Stunden hören sich traumhaft an für mich. 1. Geburt dauerte bei mir 36 Stunden, die 2. Geburt ganze 52 Stunden ;O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.10.2010
10 Antwort
Hallo
Für mich war auch die Geburt von Sophia einfach nur schrecklich, hat auch 17h gedauert, mit starken, alle 2min-Wehen fast 6h lang ohne Muttermundwirkung, dann wurden die Abstände wieder länger, dann unregelmäßig, nach 12h bekam ich dann was von da an ging der MuMu dann wenigstens mit jeder Wehe etwas auf, PDA musste auch 2x gesetzt werden, hatte aber keine Schmerzerleichterung, erst als ich zum Nähen in den OP musste weil die Ärzte nix sehen konnten weil ich auch noch etwas mehr Blut als normal verloren habe lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
9 Antwort
also meine
1.geburt dauerte qualvolle 39 stunden :( und meine tochter musste wiederbelebt werden....es war der blanke horror....hoffe nur das die zweite schneller vorbei geht und stressfreier....
MamavonSamira
MamavonSamira | 22.10.2010
8 Antwort
hi
meine 1. geburt war ein Kaiserschnitt. meine zweite war ebenso wie du beschrieben hast hab auch alles mitgenommen einleitung pda usw. und meine dritte war gegen die 2. ein spaziergang nach 2, 5 std. war meine maus da. lg
katrin0502
katrin0502 | 22.10.2010
7 Antwort
die 2.Geburt geht häufig schneller,
weil der Körper den Vorgang Geburt schon kennt. Meine Erfahrung war, dass die 2. wesentlich schneller, dafür aber viel heftiger war.
sinead1976
sinead1976 | 22.10.2010
6 Antwort
...
meine 1. Entbindung war ähnlich und endete mit Notkaiserschnitt. Meine 2. Geburt verlief fast perfekt, vielleicht ein wenig zu schnell . Hatte mich da aber auch sehr auf Schwangerschaft und Geburt vorbereitet. Auch die Hebamme sagte mir das es bei einer 2, 3... Geburt leichter und schneller wird. LG
xena2006
xena2006 | 22.10.2010
5 Antwort
also
habe 5 kids und jede geburt war anders.Bei der 1.war zwar erst 15 lag ich auch 36 std.in den wehen...2.war ne frühgeburt ging es schneller ca.9 std.......3.war über 2 tage.....die die 4. ca.3 std. und die 5. 8 std. also ist auch von frau zu frau verschieden, steckt man ja nicht drin.Alles gute
sandy05
sandy05 | 22.10.2010
4 Antwort
...
Obwohl ich im Kreißsaal ein Mathebuch dabei hatte und zwischendurch im Aufenthaltsraum TV geschaut hab, als meine Frau ein bisschen schlafen konnte, waren das bei uns auch quälende 21 Stunden oder so. Ich hab da auch mit gelitten und hätte ihr das gerne abgenommen. Als wir da so saßen, kam ne Bekannte meiner Frau rein, die mit dem 2. oder 3. Kind schwanger war. Sie hat uns noch hallo gesagt, ging dann in einen anderen Raum, schrie fünf Minuten wie am Spieß und dann war das Kind da. Nach dem, was wir bisher so gehört haben, ist es wohl oft so, dass es ab dem zweiten einfacher geht.
Myrmidone
Myrmidone | 22.10.2010
3 Antwort
huhu
also meine erste geburt war auch die hölle .... und ich hoffe einfach das die 2te einfacher und leichter wird ..... :D abwarten würde ich sagen :) ist bei jeder frau auch anders
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
2 Antwort
Meine erste Geburt war ungefähr so wie du sie von deinem Kind beschrieben hast...auch 17 Std mit allen Schikanen
Mein Mann war dabei und hat "mitgelitten" Mein 2. kam ganz schnell...ohne PDA oder sonst etwas...innerhalb von 2 Std war er da...in der Wanne Für uns beide ein schönes aber stressfreieres Erlebnis :- Heißt aber nicht das bei jeder Frau die 2. Geburt schneller oder unkomplizierter verläuft :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 22.10.2010
1 Antwort
...
also grundsätzlich kann man glaube ich sagen, dass die zweite, dritte... geburt schneller geht als die erste, da der körper da schonmal "trainierter" ist...
tate
tate | 22.10.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schmerzen Schmerzen Schmerzen
13.03.2012 | 7 Antworten
hilfe ich glaube mein mann ist einsam
11.07.2011 | 5 Antworten
Mann betrügt Ehefrau
05.01.2011 | 28 Antworten
Thomas Beatie der schwangere *Mann*
02.11.2010 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading