Geburtseinleitung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.07.2009 | 13 Antworten
hallo,
wer von euch kennt sich mit einer geburtseinleitung aus.
also ich bin jetzt 40+4 und meine Wehen sind noch zu unregelmäßig und der Muttermund ist 3cm auf und der gebährmutterhals ist leicht verkürzt.
Das Beste ist jetzt wo Wehen kommen sollen, kommen keine mehr.
Lt. KH wird nur noch bis kommenden Sonntag gewartet, sonst gibt es eine Einleitung.
Wer von euch hat so entbunden und kann mir vielleicht etwas von seinen Erfahrungen berichten?
Gibt es außer Treppen steigen, spazieren gehen, baden, sex noch andere Dinge um die Wehen zu fördern?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
...
Lass dir am Besten einen Cocktail geben. Aber wenn möglich im Beisein einer Hebi. Wenn man über Termin ist, machen die das eh gleich mal.
funfair
funfair | 10.07.2009
12 Antwort
Hallo!
Bei mir wurde die Geburtseinleitung in Tablettenform gemacht, Prostagladine oder so heißt das Zeug, leider wurde durch Komplikationen Kaiserschnitt gemacht.. LG Sarah
Sarahlee0684
Sarahlee0684 | 07.07.2009
11 Antwort
...
also bei mir vorde solches gel an den muttermund geschmiert und dann gingen 2 stunden später die wehen los hat aber noch nicht bis zur geburt gereicht da wurde 14 uhr der 2 schub vom gel geschmiert und um 16.07 war meine kleine lisa a ging dann alles ganz schnell ohne NOT KS. also alles gute ich drück dir die daumen das es normal schnell geht
katrinpatenge
katrinpatenge | 06.07.2009
10 Antwort
Der
Frauenmanteltee oder Rotwein soll angeblich Wehen verstärken genauso wie heißes baden. Viel Glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.07.2009
9 Antwort
@scarlet_rose
Es soll halt am Sonntag schon eingeleitet werden, weil ich mittlerweile in beiden Beinen, Füßen, Arme, Hände und Gesicht richtige Wasseransammlungen habe. Es ist halt richtig geschwollen und das bereitet mir langsam gesundheitliche Probleme. Also meine Kleine ist wohl auf, Herztöne und nach dem US zu gehen, geht es ihr einwandfrei. Jetzt hat das KH halt nur gemeint, sie würden halt nur 10 Tage warten, also Sonntag. Weil die Gefahr froß ist, dass das Wasser in die Lunge steigen kann. Nun soll ich zuhause regelmäßig Blutdruckmessen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.07.2009
8 Antwort
...
Bei mir wurde auch die Geburt eingeleitet. 1 Tag vorher wurde erstmal ein Wehenbelastungstest gemacht. D.h. ich habe ne Infusion bekommen u. so nach 30 min. gingen die Wehen los u. die Herztöne des Kindes kontrolliert. Die Wehen dauerten dann so 5-6 h, dann wurden sie langsam weniger. Erst am nä. Morgen ging es dann richtig los. Früh gegen 7 Uhr legte die Ärztin ein Gel ein u. schon 10 min. später hatte ich heftige Wehen Gegen 13:30 Uhr platzte dann die Fruchtblase u. die Wehen wurden stärker. Um 19:29 war mein Süßer dann endlich da! Wünsch dir viel Glück!!!
syl77
syl77 | 06.07.2009
7 Antwort
@Krakra
schön , noch eine Hausgeburtsmama :O) ich habe auch 4 Kinder zu Hause geboren , alle NACH Termin habe zu dem Thema gerade eine Frage aufgemacht :O) lieben Gruß Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 06.07.2009
6 Antwort
Geburtseinleitung
Ich bin bei beiden Geburten eingeleitet worden. Bei der ersten ist es blöd gelaufen. Ich hab erst Tabletten bekommen, dann kamen Wehen und statt wieder nach ich glaube 6 Stunden die Tabletten zu geben, bin ich an den Wehentropf gekommen. Das ganze hat dann fast 30 Stunden gedauert. Ich hatte dann auch eine PDA, weil ich nicht mehr konnte. Beim zweiten Mal habe ich wieder die Tabletten bekommen. Nach der zweiten Gabe hatte ich gute Wehen und gut 12 Stunden später war dann Marcus da. Ich hatte wieder eine PDA, ich nehme an, dass die Hebamme keine Lust zum Arbeiten hatte, weil sie mir die fast aufgedrängt hat. Durch die PDA hat die Geburt dann halt länder gedauert. Mach dir bitte keinen Kopf! Eine Einleitung ist nicht schlimm. Und wenn du mit den Schmerzen nicht klar kommst, dann gibt es immer noch die PDA. Und es muss auch kein Kaiserschnitt werden. Vertrau dir, zu schaffst das ganz bestimmt! :-))
Kaffeekanne
Kaffeekanne | 06.07.2009
5 Antwort
Achso...
Ganz vergessen: Wenn es deinem Kind gut geht und es voll versorgt ist sollte man eigentlich keine Einleitung beginnen. Leider enden Einleitungen oft in einem regelrechten Wehenmarathon und irgendwann Kaiserschnitt, meistens, weil es einfach zu früh war um einzuleiten, nur die wenigsten Kliniken warten aber ab, auch wenn es über den "normbereich von 7-10Tagen hinaus geht. Wenn es dem Kind gut geht würde ich dir raten keine Einleitung zu starten, nur weils dann der festgesetzte Tag ist, sondern abzuwarten....
scarlet_rose
scarlet_rose | 06.07.2009
4 Antwort
Einleitung
Ich hatte bei ET+16 eine Einleitung mit Wehencocktail und habe dann eine wunderschöne Wassergeburt gehabt, alles einfach nur schön. Ich hatte schon wochenlang leichte Wehen, GBH verstrichen, Muttermund geöffnet und es ging einfach nichts, bei ET+16 hab ich dann den Cocktail bekommen, da ich ja schon Wehen hatte, als leichten anstubser. Den darf man aber NUR in Aufsicht eines Arztes oder einer Hebamme nehmen. Wieso soll denn bei dir schon am Sonntag eingeleitet werden?Ist dein Kind schlecht versorgt oder gibt es für diese Grenze einen anderen Grund? Tun kann man leider nicht viel außer abwarten und entspannen. Wünsch dir alles Gute für die Geburt
scarlet_rose
scarlet_rose | 06.07.2009
3 Antwort
Schwanger? - Hebamme!
Hallo, such Dir- sofern noch nicht geschehen eine Hebamme, die haben noch mehr Ideen um eine Einleitung im Krankenhaus zu verhindern! http://www.hebammennetzwerk-koeln.de Außerdem- 1.ist Dein errechneter Termin richtig? Kontrolle nach Konzeptionstermin, falls bekannt oder frühem Ultraschall, falls vorhanden. 2.mußt du dich nicht unbedingt einleiten lassen! Solange die Fruchtwassermenge und die Herztöne des Babys in Ordnung sind, kann man zuwarten!! Du bist der Chef! Lass Dich nicht kirre machen! Mein 3. Sohn ist ET+17 zuhause geboren! Alles Gute! Und eine gute Hebamme wünsche ich Dir! Gruß Krakra
Krakra
Krakra | 06.07.2009
2 Antwort
Hallo
Bei mir wurde 38+1 SSW eingeleitet. Ich hab 1/4 Tablette bekommen und 12 Stunden später fingen die Wehen an. Also meiner Meinung nach waren die sehr stark und es waren kaum Pausen dazwischen. Mein Muttermund war innerhalb von wenigen Stunden komplett auf, aber der Kleine wollte nicht ins Becken rutschen und es endete im Not KS.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.07.2009
1 Antwort
das traurige ist das sooooooooooo viele
eingeleitete Geburten im Kaiserschnitt enden , liesst man hier ja sehr sehr oft , wenn es dem Baby gut geht würde ich warten , es kommt ganz bestimmt bald von alleine , wünsche dir alles Gute , lg Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 06.07.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Geburtseinleitung mit Misoprostol
11.06.2010 | 4 Antworten
41+2 ssw Geburtseinleitung
16.05.2010 | 7 Antworten
Geburtseinleitung
12.05.2010 | 9 Antworten
natürliche Geburtseinleitung
29.04.2010 | 9 Antworten
Geburtseinleitung durch Oxy Infusion
11.04.2010 | 11 Antworten
Geburtseinleitung
05.03.2010 | 16 Antworten
wielang dauert eine geburtseinleitung?
15.12.2009 | 12 Antworten

In den Fragen suchen


uploading