Warten auf spontan oder Kaiserschnitt planen?

LiaLena0608
LiaLena0608
26.02.2008 | 4 Antworten
Hallo ihr Lieben,
habe nun einige Krankenhausbesuche, Arztbesuche und Hebammenbesuche hinter mir und bin am Ende. Letzten Mittwoch abends Blutung, frisch, ab ins Krankenhaus. Wasser ohne Ende, so fett war ich noch nie! Die Diensthabende Ärztin meinte ich solle am Freitag zur Kontrolle kommen und wir überlegen ob man einleitet. Am Freitag, Mann Urlaub und brav wieder da hin. Da dann eine andere Ärztin die uns nach 3 Stunden warten dann auch mal dran nahm. Sie meinte es sei kein Wunschkonzert und so lange es der kleinen gut geht ist es egal wie sehr die Mami am Wasser und an den Blutdruckschwankungen leidet. Ich habe mein Mutterpaß geschnappt und bin ab zum Frauenarzt. Der gab uns eine Überweisung zu einer anderen Klinik und meinte es sollte sich jetzt in der 38. Woche mal was überlegt werden. Doch dann der Schock in der Klinik, die Kleine hat sich komplett aus dem Becken gedreht. Einleitung nicht möglich und eventuell sowieso erfolglos. Sie lag so perfekt, der Kanaldinger? da noch 2 cm lang und nun liegt der Kopf wieder recht oberhalb des Beckens. Gestern dann beim FA meinte dieser ich solle einen Kaiserschnitt verlangen. Zumal der Blutdruck wieder so hoch sei und das WAsser überhand nimmt. Doch ich weigere mich total dagegen. Der erste KS ist mir noch schlecht in Erinnerung und ich wollte doch auch endlich mal was normal schaffen. Was meint ihr? Besteht die Möglichkeit der normalen Geburt? Rutscht der Kopf noch nach? Setzen unter den Bedingungen überhaupt Wehen ein?ET15.03.
Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Baby hat sich
von der rechten Seite komplett auf die linke gedreht und der Kopf steht jetzt eben wieder etwas über dem Becken. Also schon noch Kopf unten aber eben leider nicht mehr im Becken. Wenn ich das richtig verstanden habe so schräg drüber über dem Becken. Der FA meinte bei dem vielen wasser kann es sein das der Kopf gar nicht mehr ins Becken passt weil die inneren Organe ja auch voll Wasser seien. Bin total durch den Wind und meine Hebi hat mich auch verlassen. Begründung sie sei selber krank und kann sich nicht mehr kümmern. Das ist nun schon die zweite. Die erste verließ mich wegen Risikoschwangerschaft da meine erste Geburt ein KS war und sie meinte den bräuchte ich eh wieder. Die zweite war letzte Woche noch da und gab mir irgend so komische homöopathische Kügelchen seit denen ich so depressiv bin und mein Alltag ohne Zweifel, Ängste und Heulerei gar nicht mehr bewältigt bring. Mein Mann ist schon total genervt und meine Kleine leidet. Ich habe zu nichts mehr Nerven. Immer die Zweifel, geht das auch alles normal? Ich möchte eigentlich KEINEN KS mehr!! Wehen und so weiter sind noch nicht brauchbar da. Habe so Angst das doch alles im KS endet. Und wenn das Baby viel über dem ET ist, ist es dann zu groß und wo möglich reißt unten alles vom alten KS? Mein Kopf und Bauch sagt mir, gedulde dich, es wird schon alles normal laufen. Können die Wehen und das alles plötzlich einsetzen? VLG Sabrina
LiaLena0608
LiaLena0608 | 26.02.2008
3 Antwort
------------
Hat sich das Kind gedreht oder ist es nur aus dem Becken raus? Akkupunktur ist wirklich gut. Hat mein FA bei mir gemacht und außerdem noch das Moxxen , weil meine Kleine auch lange in BEL lag. Ich würde auch auf jeden Fall versuchen, einen Kaiserschnitt zu vermeiden ... Such dir doch eine Hebamme - am besten eine freie, die nicht in einem KH angestellt ist. Die kann dir sicher am besten helfen!
MamiSteffi
MamiSteffi | 26.02.2008
2 Antwort
Beim zweiten oder dritten Kind
hat man mir gesagt, dass es ganz bis zum Schluß dauern kann, bis das Kind in das Becken rutscht. Ich würd mal mit der Hebamme sprechen. Solange Du keinen Verdacht auf Gestose hast, und es dem Kind gut geht, besteht eigentlich auch kein Grund, die Schwangerschaft früher zu beenden... Trotzdem kann ich Dich voll verstehen, da ich grad in der dritten Schwangerschaft auch NUR Probleme hatte. Mußte viel liegen, Blutungen, Diabetes, Symphyse, Sehstörungen usw usw... Ich war im KH und habe mich wegen einem Kaiserschnitt erkundigt, weil ich einfach keinen Bock mehr hatte. Im Endeffekt habe ich mich jetzt aber dagegen entschieden und warte auf die Spontanentbindung , weil das Kind selbst entscheiden soll, weil das Risiko der Anpassungsschwierigkeiten mit Atmungsproblemen bei KS-Kindern wohl größer ist, und weil ich mich lieber direkt nach der Entbindung um das Kind kümmern können möchte, anstatt mit ner Bauch-OP-Narbe rumzumachen... Die letzten Wochen ziehen sich... Aber auch die gehen rum!!!
shipchen
shipchen | 26.02.2008
1 Antwort
Geh so schnell
wie möglich zu einer Hebamme die akkupunktur macht!!!! Meine beiden freundinnen hatten genau die gleichen Probleme wie du! Und die hat das Kind zum Drehen gebracht, sodaß normal entbunden werden konnte... viel glück dir und deinem Kind!!!!
alisea29
alisea29 | 26.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ks oder lieber spontan geburt ??
31.07.2012 | 24 Antworten
bin ein bisschen enttäuscht :(
21.05.2012 | 38 Antworten
Warten und Warten!
12.03.2012 | 4 Antworten
Das war knapp xD
09.02.2012 | 26 Antworten

Fragen durchsuchen