das große heulen nach entbindung

vika22
vika22
26.11.2008 | 19 Antworten
Ilai war 3440g schwer und 53cm groß sein kopfdurchmesser war 36cm.
ich hab die geburt als total schlimm empfunden,
weil die hebamme so doof war die war total unfreundlich, und hat immer so sprüche wie "wir sind doch hier nicht im kindergarten" los gelassen.
ich konnte auch nicht so entbinden wie ich es gerne hätte, mir sind die wehen leichter gefallen wenn ich gestanden oder gesessen habe, wollte dann aufstehen oder denn hocker ausprobieren und die hat mich nicht gelassen also musste ich liegen bleiben und die schmerzen so ertragen.
muss dazu sagen ich hatte keine PDA nur eine spritze 4 stunden vor der geburt die hat dann nach 2 stunden die wirkung verloren. die war echt zum die hebamme!

und dann musste auch ein dammschnitt gemacht werden weil ich ihn allein nicht raus bekommen habe, deswegen hatte ich noch tage danach das gefühl das ich versagt habe bei der geburt hab ganz viel geweint deswegen ..

und die geburt ging so schnell um 18uhr fingen erste wehen an, um 21uhr plazte die fruchtblase, um 00uhr war der muttermund 3cm ofen und um 1.08uhr war Ilai schon da. war alles sehr schmerzhaft!

ich konnet die geburt tage danach immer noch nicht verarbeiten!

ging es euch auch so?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Ach ja...
und bei einem Kopfdurchmesser von 36 cm... da brauchst du dir gar keine Vorwürfe machen... ich meine es ist ja wirklcih ein Durchmesser... Das hat wirklich nichts mit Versagen o.ä. zu tun... es war für dich nur eine Hilfe- seh es von der Seite... ein Zimmermann hat einen Hammer um einen Nagel in den Dachstuhl zu schlagen und schlägt den Nagel ja schließlich auch nicht mit der Faust rein... Ich bin bei Lea gerissen , auch daran hatte ich zu kämpfen weil egal ob Schnitt oder Riss- ich wollte es einfach nicht... gibt ja auch Mamas die das ohne schaffen... Da war ich auch erstmal etwas depri... Aber nun noch ein Wort am Schluss... erfreue dich an deinem Kind, sei froh das alles gut über die Bühne gegangen ist und ihr wohlauf seid... Wechsle einfach beim nächsten Kind die Hebamme suche dir eine die von der Vor- bis zu Nachsorge für dich zur Verfügung stehen, zu der du von Anfang an Vertrauen aufbaust...
paulea
paulea | 26.11.2008
18 Antwort
Also da konnte ich bei beiden Entbindungen nichts sagen...
... da war ich eher die, die die Hebamme beschimpft hat- das sie nichts kann und ich die Faxen dick hab und ich morgen wieder komm, das mir das alles zu viel wird...u.s.w.... Meine Hebamme hat da nur gelacht und gemeint... geh doch... du bist noch nicht mal vorne am Gang kommst du wieder zurück. Auch durfte ich alles ausprobieren und in allen Lagen meine Schmerzen ausstehen. Letztendlich hat sie meine Arbeit mich alleine machen lassen. Leas GeBurt fand ich schlimmer als die von Paula. Leas Wehen begannen nachts um etwa 4.... um 14:30 war ich im KH, um 17 Uhr kam die Hebamme und dann bin ich in die Badewanne bekam da die Presswehen- es wurde dann ne Wassergeburt probiert-was mir ja wirklich in diesem Moment egal gewesen wäre... musste dann aber raus, weil der Hebamme beim Damm dehnen in der WAnne immerzu abgehauen bin... nach 20 Min. etwa hat sie mich raus, bin aufs Bett 2 Presswehen Lea war da. Bei Paula hätte ich hingegen gar keine Zeit gehabt um zu testen...
paulea
paulea | 26.11.2008
17 Antwort
scheiss hebamme
aber die geburt hört sich ansonsten für mich nicht schlecht an....7 stunden sind doch super. und das der kopf deines kleinen so gross ist, da kannst du ja nix für. und denk dran die schmerzen vergehen, aber dein sohn, den du geboren hast, der bleibt und wird dir ne menge freude machen. in 35wo hatte ich blasensprung.hatte keine pda oder sonstige schmerzmittel, um 14 uhr blase geplatzt ohne wehen, in kh gelaufen, um 15.30 im kreissaal, alle 3 min wehen, um 18.53 war mein sohn da.hatte auch einen dammschnitt, der nicht gut genäht wurde und nach 3 tagen sich wieder öffnete. hatte höllenschmerzen und konnte weder sitzen noch liegen noch gehen. mein sohn hatte starke gelbsucht. wir mussten länger im kh bleiben und auch danach jeden tag dort sein blut testen lassen.also im prinzip totale scheisse. doch nun 3 monate danach ist alles vergessen. geniess nur noch die zeit mit meinem sohn. vergiss die hebamme!lass dir von ihr dein glück nicht verderben und die heultag vergehen auch.
bouthaly
bouthaly | 26.11.2008
16 Antwort
Herzlichen Glückwunsch
Nun, ich hatte sehr lange und anstrengende Geburten. Einmal 36 Stunden, bei Lia 52 Stunden ... und glaub mir auch das ist nicht das was man sich wünscht. Die Hebammen, waren alle bis auf eine ganz nett ... hab sie alle kennen gelernt :O) Dammschnitt haben über die Hälfte der Frauen und den hättest Du auch bei einer netten Hebamme bekommen. Von daher hat das absolut nix mit versagen zu tun... Du hast Dein Baby gesund und munter geboren und nur das zählt Schreib nen Beschwerdebrief ans Krankenhaus, oder googel mal ein bischen, vielleicht findest Du so ne Art Bewertungsportal für Hebammen LG und alles Gute für Euch
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.11.2008
15 Antwort
hallo
mir gings ähnlich. durch die einleitung ist meine kleine steckengeblieben. 14 std kreisssaal, dammschnitt ohne betäubung, ich musste im liegen gebären, was die geburt komplett behindert und verlangsamt hat. sie hat mich angemeckert, ich helfe nicht mit, meine beckenbodenmuskeln sind zu stark und als ich beim damm schnitt schreiend hochgehüpft bin, hat sie mich auch angemeckert. das war reines handwerk und nichts anderes. sogar während der presswehen war ich oft allein. meine kleine ist jetzt 6 1/2 monate alt und ich denk immer noch manchmal drüber nach
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
14 Antwort
Babyblues
Du wirst wohl den Babyblues haben, dass heißt die Hormone spielen verrückt. Ist aber ganz normal, haben viele Frauen nach der Geburt. Genieße mit deinem Mann gemeinsam das neue Glück was sich Baby nennt. Ihr werdet in diesem Jahr als kleine Familie das Weihnachtsfest feiern können. Das ist doch toll. Sollte es dir zur Nachuntersuchung nicht besser gehen, sage es dem Gyn. , die können helfen. Alles Gute für eure Familie.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 26.11.2008
13 Antwort
Hey
erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Sohnemann. Hab die letzten Tage noch gedacht, da fehlt doch jemand.... Und ne doofe Hebamme hatte ich direkt, als ich ins KH gekommen bin. Hat erstmal rumgemotzt, warum ich mit RTW komme. Zum Glück hatte die dann Feierabend. Und diese Heultage nach der Geburt sind normal. Dass es bei dir schlimmer ausfällt kann ich verstehen, bei so ner blöden Kuh von Hebamme. Aber versuch nicht dran zu denken, guck deinen Schatz an und freu dich, dass er da ist und gesund ist. Das ist die Hauptsache! Ganz liebe Grüße Maike
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
12 Antwort
Hi
Wünsch dir erst mal einen wunderschönen guten Morgen. Herzlichen Glückwunsch zu deinem Baby!! Hey, jetzt bist du ja zu Hause und kannst dich freuen. Weihnachten steht vor der Tür und das mit einem Baby ich wünsche dir eine SUPER tolle Zeit und alles Liebe. Gruß Jürgen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
11 Antwort
Meine Geburten...
Hallo, ich kann dich verstehen, daß du die Geburt nicht als toll empfunden hast. Ich hatte 4 Geburten, eine anders als die andere. Als mein Großer kommen sollte, dauerte alles ca. 10 1/5 h und ich bekam auch einen Dammschnitt, was aber ganz normal ist. Du brauchst nicht denken versagt zu haben, es war nur eine Maßnahme um es dir und dem Baby leichter zu machen. Ich weiß das es kein schönes gefühl ist, aber mach dich deswegen nicht verrückt. Bei meiner Tochter war es anders, von der 1. Wehe bis zur Geburt waren es gerade mal 44 min. Sie kam dann auch so schnell, das sie sich bei der Geburt das Schlüsselbein brach. Sie hat Tage danach immer wenn sie auf der rechten Seite lag geweint, und ich merkte das sie Schmerzen haben muss, die Ärzte sagten, das sie das gar nicht merken kann, was für mich ein horror war. bei meinen Julian ging auch alles ganz schnell, er wurde geholt und war auch innerhalb einer Stunde geboren. Bei meinem Jonas wurde aus gesundheits Gründen Kaiserschnitt gemacht.
Lilaholzkuh
Lilaholzkuh | 26.11.2008
10 Antwort
oh gott
da machst du mir aber angst.... Kanntest Du die Hebamme vorher, oder war es eine x-beliebige aus dem Krankenhaus? LG Anja
tsanja
tsanja | 26.11.2008
9 Antwort
Das ist....
natürlich blöde wenn du eine Hebamme hattest mit der du nun sogar nicht auf einer Wellenlänge warst und die null auf dich eingegangen ist. Was ich nur nicht verstehe warum du dich als Versagerin fühlst? Du hat doch alles gemacht was ging. Und nur weil du einen Dammschnitt hattest, weil eben das Köpfchen nicht durch ging, ist das doch kein Grund so zu fühlen! Wenn es dir hilft dann stelle die hebamme doch noch einmal jetzt im nacchinein zur rede, das hilft vielen auch. Bei meinem ersten Kind ist auch vieles Schief gegangen, er kam nach 18 Std, Hammer Wehen per Not Kaiserschnitt auf die Welt und ich hatte auch sehr lange daran zu knabbern, aber ich habe mir dann auch nach ein paar Monaten noch einmal ein gespräch im Krankenhaus geholt und danach ging es mir etwas besser. Ich drück dich mal ganz fest und Kopf hoch... Gruß Katrin
FrauKausHH
FrauKausHH | 26.11.2008
8 Antwort
ich kann verstehen
wenn du dich deswegen mies fühlst-.......du denkst sicher...na toll....neun monate hab ich mich auf diesen moment vorbereitet....mir alles so schön vorgestellt....es sollte doch der schönste tag in meinem leben werden......jetzt kann ich nichts schönes darüber erzählen später.....deswegen fang ich auch nicht mit meiner an , denn ich hatte mehr glück wie du....aber ich kann sehr gut verstehen wenn du traurig bist....leider erwischt man sogar heute noch hebammen die echt ihren beruf verfehlt haben....es tut mir sehr leid das es dich erwischt hat......aber ich wäre mir nicht zu stpolz das der klinik zu melden wie sie mit dir umgegangen ist!!!!!!!!!!!!!!!! damit die nächsten werdenden mamis nicht dasselbe durchmachen müssen wie du....das geht ja mal garnicht.....aber du hast nicht versagt süsse....dein kind ist gesund und am leben und es ist jetzt bei dir, , , ....das ist das allerwichtigste....schau ihm einmal tief n die augen und sag dir selber: Es hat sich gelohnt!!! dann geths dir besser
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
7 Antwort
Herzlichen Glückwunsch
Guten Morgen, was Du da schreibst, erinnert mich in etwa an die Geburt meiner Tochter - mit der Ausnahme, dass ich eine ganz liebe Hebamme hatte. Bei mir aber auch nur ne kleine Spritze gegen die Schmerzen, die zur Geburt nicht mehr gewirkt hat, und auch ein Dammschnitt. Dachte danach, dass ich die Schmerzen nie vergessen würde. Aber man vergisst sie wirklich. Erfreu Dich an Deiner kleinen Familie und mach Dir nicht so viele Gedanken! Ich wünsche Dir alles Gute und gaaanz viel Kraft! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
6 Antwort
Hallo....
Bei meinem ersten Kind damals, war es ähnlich...hatte auch ne bescheuerte Hebamme. Und ich find es schlimm, wenn ich so was immer wieder höre....Ich finde solche Frauen, haben ihren Beruf verfehlt. denn immerhin sollte ja eine Geburt ein unvergessliches schönes Ereignis sein, trotz schmerzen....Ich finde, Du brauchst dir jetzt keinen Kopf mehr zu zerbrechen.Dein süßes Baby ist jetzt da, Du hast es hinter Dir und kannst die schöne Zeit geniesen....Wünsch Dir noch alles Liebe und gute...LG maus
Maus32
Maus32 | 26.11.2008
5 Antwort
Guten Morgen
ich war die ersten 3 Tage nur am heulen, egal was kam, alles hat mich überfordert un die Härte war, die wollten mich mit Psychopharmaka zudröhnen und haben mir den Seelsorger des Kh auf den Hals gehetzt... da hab ich einen zu viel gekriegt, ich hatte zwar einen Ks konnte aber erst am dritten Tag aufstehen und einige schwestern haben voll den Stress deswegen gemacht.... ich war froh, als ich endlcih mit meinen kleinen zu Hause war
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
4 Antwort
..........
eine pda hatte ich auch nicht würd ich mir auch nie geben lassen egal wieviel schmerzen da sind melissa wollte auch nciht so recht raus haben dan zu 3 auf meinen bauch rumgedrückt und nacher noch nen stück mit saugglocke geholt bin nur leicht gerissen... die 2 te wa leider nen ks hoffe aber nun wieder auf ne normale geburt
jessi210
jessi210 | 26.11.2008
3 Antwort
erstmal herzlichen glückwunsch zu deinem Zwerg
Zu der Hebamme, da hast aber eine schlechte erwischt.Ich dachte immer das die freundlich sind, aber bei dir scheint das nicht gewesen zu sein.Bei mir hat die PDA auch kurz vor der richtigen Geburt nachgelassen.Es hätte nachgespritzt werden können, aber es war kein Arzt da der das hätte machen können.Mach dir jetzt nicht mehr so viele Gedanken über die Geburt.Du hast es geschafft und kannst dich jetzt über deinen Zwerg freuen
WildRose79
WildRose79 | 26.11.2008
2 Antwort
hey
liebes herzlichen glückwunsch erstmal ganz so schlimm war es bei mir nicht aber ich fühle mit dir das ist ja echt schade das die hebammme so doof war jetzt bist du ja zuhause ich hoffe es geht dir besser liebe grüsse sevim
sevimulevin
sevimulevin | 26.11.2008
1 Antwort
Guten morgen
Herzlichen Glückwunsch wünsche dir/euch ganz viel kraft. Liebe grüsse boeni
Boeni
Boeni | 26.11.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie lange nach Entbindung warten?
20.08.2012 | 11 Antworten
2.kind -ähnliche entbindung?
17.08.2012 | 10 Antworten
Normale Entbindung nach dem KS
12.05.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading