Erfahrung mit geburtseinleitung?

Sternenkindt
Sternenkindt
25.09.2008 | 15 Antworten
bin in der 27ssw und hab mich entschieden die Geburt am 18.12 geplant einleiten zu lassen. Hat jemand Erfahrung und kann mir darüber berichten?
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
meine Gründe
Die Begründung für die geplante entbindung ist folgende: ursprunglicher et wäre der 26.12 +/- 1wo da Mein Mann im schichtbetrieb arbeitet und über die Feiertage nicht zu Hause ist hab ich angst das ich wenn es los geht nicht klar komm alleine hab noch ne kleine Tochter mit knapp drei die ich ja dann auch noch versorgen muß. Muß micch jetzt einfach zwischen Einleitung und kaiserschnitt entscheiden was mir ziemlich schwer fällt. Danke für eure Hilfe
Sternenkindt
Sternenkindt | 26.09.2008
14 Antwort
einleitung
hallo also bei mir wurde in der 39 woche eingeleitet da mein mann urlaub hatte und er keine gedult mehr aufbringen konnte. hatte dazu aber noch gestationsdiabetes und zu hohen blutdruck der kleine war groß genug und die einleitung war prima das ganze mit geburt dauerte bei mir 2 stunden und 15 minuten die schmerzen aber enorm. würde es aber beim zweiten jederzeit wieder machen lassen.
bezauberndejiny
bezauberndejiny | 26.09.2008
13 Antwort
schlechte erfahrung...
meine geburt musste eingeleitet werden . ich fands schrecklich. erstens liegt man die nacht davor da und kann nich schlafen, weil man genau weiß, das morgen das baby kommt, die aufregung, angst, alles geht einem durch den kopf! ganz schlimm. und dann ist eine eingeleitete geburt alles andere als schön....es tut mehr weh als bei einer spontanen geburt, man bekommt meist mittendrin wehenfördernde mittel über infusion die einen duselig machen und einem den mund trocken machen. dann ist es für das kind schwerer, oft fallen die herztöne ab und bei vielen eingeleiteten geburten muss ein notkaiserschnitt gemacht werden. und eine eingeleitete geburt läuft meist über 2-3 tage mit wirklich schlimmen schmerzen!!! überleg dir das gut. auch wenn eine ss anstrengend ist, lass deienem baby die zeit die es bruach und tu dir das alles nich an! lg, sonja
DooryFD
DooryFD | 25.09.2008
12 Antwort
...
überlass die entscheidung lieber deinen fratz, er wird schon selber entscheiden wann er raus will. wenn es gesundheitlich nicht anders geht okay aber nicht ohne grund...überleg dir die sache nochmal dein kind auf natürliche weise auf die welt kommen zu lassen..........viel glück
niesley
niesley | 25.09.2008
11 Antwort
Hallo,
bei meinem zweiten wurde auch eingeleitet. Ich hab vorher alles versucht, das es spontan losgeht weil ich Angst davor hatte. Die Wehen kamen plötzlich und sofort im Abstand von 5 min. der von Wehe zu Wehe kürzer wurde, und so heftig das mir übel wurde. So ging das ca. 6 Std. ohne das sich der MM geöffnet hat, die Hebamme hat dann zur PDA geraten und dann gings GottseiDank weiter. Es lief also genauso, wie man überall über Geburtseinleitung lesen kann. Ich würde, wenns nicht sein muß, nicht spontan einleiten lassen. Ich will Dir keine Angst machen, so war es halt bei mir; es muß ja nicht so laufen! Alles Gute
Minophi
Minophi | 25.09.2008
10 Antwort
??????
Geht das so auf Wunsch? Also ich mußte 2 Mal einleiten lassen, weil ich bei unserem Großen einen Blasensprung hatte . Was willst du denn genau wissen?
purzel1
purzel1 | 25.09.2008
9 Antwort
wieso?
weil du weihnachten wieder zuhause sein willst? Also viele eingeleiteten geburten ziehen sich länger hin, als spontane. Keiner will dir angst machen, einleitungswehen kommen meistens nicht langsam u werden allmählich stärker, sondern sind auf einmal volle pulle, ohne, dass du zeit hast, dich darauf einzustellen.... es überrollt dich sozusagen mit ner dampfwalze. kann bei dir aber anders sein, ich würde es lassen
Philomena
Philomena | 25.09.2008
8 Antwort
--------------------
bei mir wurde auch eingeleitet, weil vorher die fruchtblase pplatzte und keine wehen kamen.sie kamen schnell und waren sehr schmerzhaft.konnte nicht mehr stehen, gehen, sitzen....später kam ein notks.
nouri
nouri | 25.09.2008
7 Antwort
Bei mir musste in der 40.ssw eingeleitet werden
Ich würde es nicht machen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist.Mittwoch morgen um 8 wurde der Wehentropf gelegt und Freitag Abend um 17.50Uhr kam meine Tochter endlich.3Tage unter künstlichen Wehen im Krankenhaus zu liegen, war eine echte Qual für mich.Bei meiner Zimmernachbarin hat es fast genau solange gedauert.ist also wohl nicht selten.Überleg es dir vielleicht nochmal
Nelemaus2007
Nelemaus2007 | 25.09.2008
6 Antwort
was einleiten???
son quatsch .man kann doch nicht sagen so jetzt soll das kind raus kommen wann ist denn denn termin zur entbindung ????
jenni84
jenni84 | 25.09.2008
5 Antwort
es
ist schmerzhafter, wenn die geburt eingeleitet wird. also weh tut es so oder so, aber beim einleiten kommt es meist heftiger und schneller. also überleg es dir. bei meiner großen kamen die wehen so und ich fand die geburt angenehmer. die kleine wurde eingeleitet. das ging zwar schneller, aber war für mich wesentlich schlimmer von den schmerzen her! lg kathrin
lindaleni
lindaleni | 25.09.2008
4 Antwort
keine gute idee
würde warten bis es sich von allein melden.bei mir wurde die geburt eingeleitet und dann wären wir beide fasst daran gestorben.will dir keine angst machen war aber so und die schmerzen hast du trotz allem
ph071107
ph071107 | 25.09.2008
3 Antwort
hy
bei mir musste eingeleitet werden . daraus wurden 17 stunden wehen und dann Kaiserschnitt mit vollnarkose. ich wäre froh gewesen wenn meine kleine alleine gekommen wäre. du solltest es dir gut überlegen viel glück
HappyMum23
HappyMum23 | 25.09.2008
2 Antwort
warum
nicht auf natürlichen wege es wird sich schon melden wenns raus möchte :)
wildcatsandy
wildcatsandy | 25.09.2008
1 Antwort
aus welchem grund
geplant einleiten??
martina_Niklas
martina_Niklas | 25.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Geburtseinleitung - ja oder nein?
27.07.2012 | 36 Antworten
Geburtseinleitung
14.07.2012 | 7 Antworten
geburtseinleitung
15.02.2011 | 7 Antworten
geburts einleitung am et
04.02.2011 | 12 Antworten
Geburtseinleitung mit Nelkenöltampons
04.10.2010 | 9 Antworten
Geburtseinleitung mit Misoprostol
11.06.2010 | 4 Antworten

In den Fragen suchen