schmerzen beim ansaugen

MamaMitMalte
MamaMitMalte
16.05.2010 | 6 Antworten
halli hallo,
ich habe vor 2 wochen meinen sohn entbunden und war nun eigentlich ganz froh, dass das mit dem stillen so gut angelaufen ist. nun schmerzen haben die brustwarzen sehr beim ansaugen. ich habe schon richtig horror und nehme schon vor dem anlegen meine verkrampfte haltung ein. meine warzen sind nicht entzündet. wie lange dauern diese schmerzen noch an? was kann man, ausser wollfett und multi-mam-kompressen sowie lufttrocknen noch machen? gibt es eine vlt eine creme, die betäubt (traurig03) ?
mein kleiner kam diese nacht aller 1, 5 bis 2 stunden. und er wollte jedesmal wieder an die brust und hat getrunken. mir sind beim anlegen richtig die tränen gekommen ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
...
Nachdem ich beim 1. Kind 3 Monate mit Stillhütchen gestillt habe, kann ich sie nur empfehlen, wenns anders gar nicht geht. Nimmt dein Kind genug Brustwarze und Vorhof in den Mund? Hast du eine Hebamme, die draufschauen kann? Du kannst auch eine Stillberaterin anrufen, unter 01805-stillen oder unter www.lalecheliga.de.
Backenzahn
Backenzahn | 16.05.2010
5 Antwort
Meine Erfahrungen waren
Das die ersten Wochen nichts geholfen hat... Ich hatte auch Schmerzen und meine Brustwarzen waren leicht entzündet. Habe immer nach dem stillen etwas Milch ausgedrückt und den Speichel von meinem Sohn auf der Brustwarze gelassen... Das soll am besten helfen. Creme hab ich auch ab und an drauf gemacht. Wenn es bei dir gar nicht geht, versuche es mal mit Stillhütchen. Das schon die Brustwarzen etwas. Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2010
4 Antwort
...
Ich habe immer solche Silikon Stillhütchen genommen, mir ging es da genauso, wie Dir.
deeley
deeley | 16.05.2010
3 Antwort
die ersten wochen sind die schlimmsten beim stillen
das gleiche problem hat jede frau, frag mal im khaus nach wo du entbunden hast, ob die es anbieten zu lasern. dies fördert die heilung, auch wenn man so mit bloßem auge keine entzündung sieht, die schmerzen sind aber ein zeichen dass die brustwarzen übereizt sind. ich bin 3 mal täglich beim läsern gewesen, habe dann 3-4 tage nicht gestillt und abgepumpt, damit sich die brustwarzen erholen. du bekommst auch auf kassenrezept von deinem frauenarzt ein abpumpgerät. wichtig ist dass du auch ein rezept vom zubehör bekommst, dann musst du nichts dafür zahlen, außer eine kaution hinterlegen. bei mir war das 50€, aber ist von apotheke zu apotheke unterschiedlich. ich habe auch eine creme benutzt, die sehr fetthaltig war und ich bin super damit klargekommen gibts bei rossmann. liebe grüße janine
baby-celine
baby-celine | 16.05.2010
2 Antwort
hu´hu
das gleriche problem hatte ich von anfasng an ! ich musste vor schmerzen heulen weil er beim starken saugen zugleichm auch noch gebissen hat war schon drauf und dran abzustillen! dann hat mire die hebamme in ka stillhütchen gegeben das war die erlösung endlich keine schmerzen mehr ! kosten 5-7 euro lg marie
marie-an
marie-an | 16.05.2010
1 Antwort
...
versuche Stillhütchen, vielleicht hilft das etwas bei dir... versuche bitte durchzuhalten, die Schmerzen gehen vorbei
Trami
Trami | 16.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schmerzen Schmerzen Schmerzen
13.03.2012 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading