Was denkt ihr

babymaus93
babymaus93
06.04.2013 | 15 Antworten
Hallo

Möchte gerne mal wissen was ihr denkt ohne ein schlechtes Bild zu haben
Bin fast 20 Jahre und wurde mit 18 schwanger und meine Tochter sollte eigentlich am 05.2012 auf die Welt kommen aber kam ca. 13 Wochen zu früh also am 02.2012. wir waren 14 Wochen im Krankenhaus und es war schwierig für uns es gab Höhen und tiefen. Meine Maus durfte im Mai 2012 aus dem kh entlassen werden und es war alles in Ordnung. Der Sommer 2012 war Super und alles gut dann im Oktober sind wir ins kh weil meine Tochter einen Monitor hatte wegen dem Herz einfach zur Überwachung aber es war Fehlalarm.
Dan wieder nachts kh weil sie fieberte aber die Ärzte haben und wieder Heim geschickt da alles im ist. Im Dezember 2012 vor Weihnachten wieder ins kh wegen rsv Virus hatte Husten und die Lunge war zu und Bronchien musste inhaliert werden. Kamen 4 Tage später wieder raus der Husten ging bis Februar. Dann war alles wieder gut und fing Ende Februar wieder mit dem Husten an. Sind wieder zum Arzt und der Sage inhalieren und in 3 Tagen wieder kommen. Haben alles gemacht was er gesagt hat und sind 3 Tage später wieder hin. Ihr ging es schlecht darauf hin haben die die Sättigung gemessen war um die 85 also brauchte sie die nexte 1 Std Sauerstoff und sind mit dem Rettungswachen ins kh Gefahren wieder das blöde Virus waren das ganze Wochenende drin und sind wieder raus. Seit dem Gott sei dank ist alles in Ordnung. Hat die Impfungen bekommen und hat jetzt dem Monat die letzte. Es ist nicht einfach mit ihr und sie bringt mich oft auf die Palme mit ihren 13 Monaten. Werde auch mal laut. Bin auch mal überfordert aber ich denke das ist normal. Nun ist es so das wir fest gestellt haben das ich in der 9 SSW bin und ich momentan wegen Übelkeit Schwindel und Kopfschmerzen flach liege und kann mich kaum um die kümmern. Jetzt nehm ich Sachen Gegen die Übelkeit. Nun ist es so ich weis nicht ob ich es mit zwei Kindern schaffe und kann mich auch nicht drauf freuen und viele sagen das ich das nicht schaffen werde und soll doch Rücksicht auf meine Tochter geben da sie ja so viel im kh war und sie Probleme jetzt mit den Bronchien hatte. Und es geht halt darum wenn ich das Baby habe und ich mit meiner großen ins kh muss
Mein Freund kann da nicht ständig daheim sein und auf das Baby aufpassen. Und wie das alles klappt mit Haushalt die große und dann das Baby und unseren kleinen Hund.

Was denkt ihr oder Wart ihr auch in so einer Situation wie habt ihr das gemacht
Sorry aber weis nicht wie ich mich für das Baby entscheiden soll ob ich es bekomme oder nicht.
Das Baby war nicht geplant.

Bitte keine dummen Sprüche wäre sehr dankbar
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Der Mutterkuchen hat nicht gut mitgearbeitet und ich hatte Plazenta Insuffizienz Und in der 21 SSW hatte ich schon wehen und ein harten Bauch Hatte auch wehenhammer bekommen aber half alles nicht Danke für eure Meinung und eure Geschichte
babymaus93
babymaus93 | 06.04.2013
14 Antwort
Ne ordentliche Beratung bezüglich aller Unterstützungsmöglichkeiten bei euch in der Stadt wäre nicht schlecht. Dann hättest du schon mal einen Plan, was im Falle eines Falles für Möglichkeiten sind... Z.B. gibt es auch die Möglichkeit einer Haushaltshilfe, wenn du mit einem Kind im KH bist. Bei uns in der Stadt gibt es sogar "Notfall-Tagesmütter" die auch Nachts kommen und dann sofort auf das Geschwisterkind aufpassen... Und: Auch mit einem weniger anfälligem Kind stehen Mehrfach-Eltern bei einem Ausnahmefall, wie ein KH-Aufenthalt erstmal vor einem Betreuungsproblem. In der Regel bekommt man das aber meist irgendwie gelöst. Soo gering ist der Abstand zwischen den Kids nu auch nicht. Andere Sltern planen solch einen Abstand ganz bewußt...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 06.04.2013
13 Antwort
hallo, du musst es für dich selbst entscheinden was du machst, aber ich könnte nie ein kind abtreiben und auch nicht mit den folgen leben. ich wünsch dir, dass du für dich den richtigen weg findest. mal ne andere frage, was ich nicht ganz verstehe, wenn ihr so wenig zeit habt und so oft im kh seid... warum braucht ihr dann einen hund? achja, und denk mal wenn es erforderlich ist, dann geht es auch dass dein freund sich für die kinderpflege freinimmt. wenn man kinder hat, kann es halt passieren, dass man seinen urlaub nach ihnen ausrichten muss und nicht frei nehmen kann wann man möchte. ist alles organisationssache. und klappt bei zig anderen familien auch.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 06.04.2013
12 Antwort
sorry aber ich empfinde persönlich gar kein mitgefühl, du hast nicht verhütet also trage jetzt die konsequenz dafür. Darf ich fragen, warum das erste Kind zu früh auf die welt gekommen ist ? hast du geraucht?? Das abtreiben wird dich dein leben lang verfolgen, dass kann ich dir versprechen, vorausgesetzt du machst es komplett mit reinem gewissen aber wer hat das schon?? An deiner stelle würde ich die zähne zusammenbeißen und alles durchstehen. Viel erfolg
SusannaHD
SusannaHD | 06.04.2013
11 Antwort
deine zweifel sind ganz normal, gerade wenn das kind ungeplant ist. deine tochter ist auch ganz normal und der papa sollte bei krankheit schonmal rücksicht nehmen und etwas zeit opfern. meine tochter kam ssw 28+5 zur welt und anfangs hab ich mir auch riesen sorgen gemacht, ob ihre vielen infektionen normal sind. sie hat dazu pseudo krupp, was auch oft an den nerven zerrt, wenn man denkt das eigene kind erstickt. aber das hätte sie auch bekommen können, wenn sie reif geboren wär. mittlerweile bringe ich sowas nichtmehr mit ihrer frühgeburt in verbindung. die maus ist fitter als mein reif geborener sohnemann. nimm deinem kind nicht das geschwisterchen und beim nächsten mal: ordentlich verhüten !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2013
10 Antwort
@isi_maus Aua bitte nicht zu doll.;-)
Terrornine
Terrornine | 06.04.2013
9 Antwort
Baby entscheidest bleibt deine Entscheidung. Es geht, man kann es schaffen, aber es wird anstrengend. Aber wenn ich meine 2 Großen jetzt anschaue hat sich das alles gelohnt. Lg
Chaotenbande
Chaotenbande | 06.04.2013
8 Antwort
Nicht rückgàngig machen. Und ich glaube, deine unsicherheit darüber, ob oder ob du nicht abtreiben sollst, liegt daran, dass du das kind insgeheim bekommen möchtest. Du hängst mehr daran, als du vllt davon merkst. Ich glaube, die ganzen khs aufenthalte verunsichern dich, vllt fühlst du dich sicherer, wenn du im khs nach gefragt hast, welche option es für dich, deiner tochter und dem bauchzwerg gibt, wenn sie nochmal stationär aufgenommen wird. Außerdem kann dein Mann sich vom Kinderarzt in so einem fall beurlauben lassen, damit einer bei dem einen und der andere bei dem anderen kind bleiben kann. Ich denke, du brauchst eher die 100% zusicherung, dass du für beide kinder jmd hast, wenn es knüppelhart kommt. Ich hoffe, du triffst die richtige Entscheidung. Alles gute lg
teeenyMama
teeenyMama | 06.04.2013
7 Antwort
Hallo erstmal ich versteh dich voll und ganz. Beim lesen hab ich mir überlegt woher du meine Geschichte weißt ;-) Mein Großer ist auch 13 Wochen zu früh geboren. Hatte große Schwierigkeiten mit der Atmung . Bekam dann auch einen Monitor, der zum Glück nur Fehlalarme hatte. Er kam zum erechneten Geburtstermin aus dem Kh. Kurze Zeit später ist mir dann aufgefallen das ich seit der Geburt meines Großen keine Periode mehr hatte, hab einen Test gemacht und siehe da mein Mittlerer war unterwegs... Trotz alle Bedenken habe ich mich für ihn entschieden. In der Schwangerschaft war ich oft am Zweifeln ob ich das schaffe, das ging sogar soweit das ich in nach der Geburt hergeben wollte. Mein Mittlerer ist dann auch zu früh geboren . Zum 1. Geburtstag seines großen Bruders durfte er dann nach Hause. Ob du dich nun für oder gegen das
Chaotenbande
Chaotenbande | 06.04.2013
6 Antwort
Wie auch immer sein Weg verläuft, er ist MEIN Sohn und ich werde ihn immer lieben ohne wenn und aber. Ich habe das jetzt alles geschrieben um dir deutlich zu machen, durch das erlebte und die ständigen Termine waren wir zeitlich eingeschränkt, aber meine kinder sind beide glücklich, sie leben eine normale geschwisterrivalitätaus und keiner der beiden möchte den anderen missen. Nachdem nun viele Untersuchungen bei meinem großen ergaben, es handlesich um eine normal entwickeltes kind das sprachliche und motorische defizite hat, ist endlich auch die gewissheit und die ruhe da, weil man vorher nicht genau wusste was da los ist. Manchmal da dachte ich, vllt wäre es besser gewesen mit dem 2.kind zu warten. Aber heute bin ich froh wie es ist. Und jetzt zu dir, ich lese heraus, dass du beraten werden möchtest. Das du wissen möchtest wie du handeln sollst. Das kann dir keiner sagen, richtig oder falsch? Alles ansichtssache. Aber eins, das weiß ich, du kannst die entscheidung
teeenyMama
teeenyMama | 06.04.2013
5 Antwort
Gemeinsame Sorgerecht haben wir schon vor der geburt geregelt. Nach etwa 2-3 Monaten musste ich an 3 Tagen / Woche zuf Frühförderung. Die Heilpädagogin und auch die Logopädin dort waren sehr nett. Die Physiotherapeutin war etwas dominant, zu mir recht freundlich, aber zu meinem großen grob. Einmal gab sie ihm sogar die schuld daran, seinen bruder geweckt zu haben, weil mein großer weinte. Er weinte, weil sie seine Füße massieren wollte und er keinerlei körperkontakt zu fremden wollte. Die Heilpädagogin sprach plötzlich davon, dass mein Sohn ein besonderes Kind sei und wir eine integrative Einrichtung besuchen sollten. Ich tat mich schwer, für mich stand die welt kopf. Alles drehte sich nur noch um die entwicklung des großen, je mehr er für sein alter hätte können sein, drsto tiefer fiel ich. Ich hatte angst und bange, dass er seinen rückstand niemals aufholen könnte. Ich versuchte ihn möglichst so zu fördern, dass ich ihn weder unter druck setze noch überfordere. Mir war immer klar,
teeenyMama
teeenyMama | 06.04.2013
4 Antwort
@Terrornine Ich steinige dich ;-)
isi_maus
isi_maus | 06.04.2013
3 Antwort
Hey, erstmal respekt, dass du schon so viel durch machen musstest. Ich war in einer ähnlich situation, mein erst geborener kam gesund zur welt, wir entschieden uns für ein zweites kind und als ich bereits im 4. Monat war, da kam eins nach dem anderen. Mein großer war nicht altersgerecht entwickelt; feinmotorisch sowie sprachlich. Zunächst musste ich zu einer Logopädi, das problem zwischen ihr und mir lag darin, dass sie ständig auf meinen Sohn rumhackte vor dass mein Sohn zur Frühförderung soll. Um diese zu beantragen, brauchte ich ärztliche berichte und einige untersuchungen. Dann, als mein kleiner auf die Welt kam, ging es schon los. Ich musste zunächt einmal die woche zur heilpädagogin, zudem musste ich mich für den kleinen um die anträge auf kindergeld und eltergeld kümmern. Die Vaterschaftsanerkennung sowohl das ...
teeenyMama
teeenyMama | 06.04.2013
2 Antwort
Wenn du damit überfordert bist, dann nützt es auch nichts, nochmehr Stress zu haben. Und sich vllt nicht genug um beide Kinder kümmern zu können. Du musst aber auch bedenken, dass auch wieder bessere Zeiten kommen. Es kann sich auch alles zum ' guten' wenden. Ich war noch nie in solch einer Situation. Alles gute!
isi_maus
isi_maus | 06.04.2013
1 Antwort
Oje da hast du ja schon eine Menge durch. Respekt!!! Also ich in deiner Situation würde abtreiben. Auch wenn man hier nur für das anreißen dieses Themas gesteinigt wird. Die Gefahr das man das zweite Kind vernachlässigt ist einfach zu groß. Und wenn sich dein Fokus nur auf das kleine kind bezieht und die große wieder ins kh muss, was bei der Vergangenheit absehbar ist, ganz ehrlich du würdest sie garantiert nicht allein ins Krankenhaus schicken, oder?! Ich hoffe du findest den für dich richtigen weg. Lg Janine
Terrornine
Terrornine | 06.04.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was denkt ihr zum Kindergeld?
27.07.2008 | 12 Antworten
Was denkt ihr dadrüber?
26.07.2008 | 15 Antworten
hallo wie denkt ihr hier rüber nach
08.07.2008 | 14 Antworten
Gedenktafel für Sternenkinder!
07.07.2008 | 3 Antworten
Was denkt ihr:
04.07.2008 | 16 Antworten
er denkt nur an das eine
23.06.2008 | 13 Antworten

In den Fragen suchen


uploading