Wahrscheinlichkeit einer früheren Geburt in der 2 SS

ekiam
ekiam
16.10.2011 | 2 Antworten
ich habe eine blöde Frage, aber es beschäfftigt mich schon länger. Ich bin jetzt 37+0 mit meinem 2. Kind Schwanger. Mein erstes Kind kam 38+2SSW zur Welt. Gibt es eine Wahrscheinlichkeit, dass mein 2. Kind auch früher als ET geboren wird? Es ist wieder ein Junge, falls es was damit zu tun haben könnte.

Ich hatte in der 28.-31.SSW schon Vorzeitige Wehen, die aber mit viel Ruhe, Krankschreibung und hochdosiertem Magnesium eingedämmt worden. So um die 33.SSW haben meine Senkwehen begonnen. Die merkte ich aber eigentlich kaum. Jetzt habe ich seit 2 Wochen das Gefühl vermehrte Wehentätigkeit und einen fast dauer harten Bauch zu haben. Letzten Donnerstag dachte ich schon, jetzt geht es wirklich los. Da hatte ich in 5min. Abständen für ca. 45min. starke schmerzhafte Wehen, dann wurden sie langsam wieder weniger und seit dem habe ich sie alle 20-30min.. Irgendwie kommt mir das alles so bekannt vor, so das ich denke, dass vielleicht doch etwas daran sein könnte, dass ich vielleicht dazu neige, meine Kinder eher zu Entbinden wie meine Mutter mir immer erzählen will. Weder meine Ärztin noch meine Hebamme konnten mir direkt auf meine Frage mit der Wahrscheinlichkeit anworten.

Hat jemand von euch so eine Erfahrung schon gemacht oder kennt jemanden dem es genauso ging? Bin mal gespannt, was meine Ärztin morgen sagt, ob der Muttermund schon geöffnet ist.

Vielen Dank für eure Antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Da kann Dir auch niemand wirklich eine Antwort geben,
es sei denn, dass es deutliche Anzeichen gibt, wie beispielsweise Eröffnung des MuMu und/oder gleichmäßige, starke Wehentätigkeit. Bei meine beiden ältesten Kinder hatte ich ab 5. und 6. Monat Wehen, bei denen mit Magnesium nicht viel einzudämmen war. Also bekam ich Partusisten. Meine Große kam trotzdem ca. 3 Wochen früher. Mein Zweiter kam genau auf ET, obwohl wir die Wehenhemmer schon 4 Wochen zuvor abgesetzt hatten. Beim 3. Kind gab es gar keine Frühwehen und er wurde 3 Tage nach ET geboren, während ich bei den beiden Jüngsten schon 4-8 Wochen vor Termin sehr starke Übungswehen hatte, dass ich oft dachte es geht los. Beide kamen letztendlich auch nur 1 und 2 Tage vor ET. Niemand kann eine Prognose stellen und orakeln. Oft rechnen Ärzte mit früheren Geburten und die Mütter gehen über Termin. Genauso aber umgedreht.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 16.10.2011
1 Antwort
...
...nun gut, man sagt ja eh, daß 2 Wochen vor oder nach ET ganz normal ist und das weder zu früh noch zu spät ist also wärst Du dann mit 38 vollendeten Wochen ganz normal im Zeitplan. Ich habe beide Jungs 4 bzw 5 Tage nach ET durch Einleitung bekommen. Ich glaube nicht, daß es was mit der Frau zu tun hat, wielange sie schwanger ist, sondern an den Kindern, wie schnell sie sich entwickeln . Wenn die Kinder mit 38 Wochen vollendet sind und das Startsignal geben, dann ist es so. Nach Deiner Vorgeschichte glaube ich, daß es nicht mehr lange dauern wird. Wünsche Dir alles Gute. LG
Biene_321
Biene_321 | 16.10.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit,
12.06.2011 | 7 Antworten
pneumokokken
15.12.2010 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading