wehencocktail?

Franzi1988
Franzi1988
13.07.2008 | 7 Antworten
was ist das genau? und was ist da drin? und wo bekommt man den her?
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Ups was vergessen ...
da gehört noch geschehen drann ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2008
6 Antwort
Der Rest zu meinem Posting
Nebenwirkungen: -Elektrolytverlust, besonders Kalium, -verstärkte Wirkung von Herzglycosiden, -Darmträgheit, Muskelschwäche, -Magenreizung Kontraindikation: -Darmverschluß, -entzündliche Darmerkrankungen, -Blinddarmentzündung, -Gallensteine, -unklare Bauchbeschwerden, Einnahme eines Wehencoctails geschieht immer auf eigene Gefahr und sollte nur in Zusammenarbeit mit einer vertrauten Hebamme oder einer Ärztin/Arzt
Ramona000
Ramona000 | 13.07.2008
5 Antwort
DAS IST NUR EIN BESISPIEL VON VIELEN!!
1 EL Riziniusöl 1 EL hochprozentigen Alkohol z.B. Whiskey od. so, das sich das Öl im Körper oder Magen auflösen kann 1 EL Orangensaft günstig wären noch: gemahlenen Zimt oder Nelken weil das auch förderlich sein soll, das die Wehen endlich beginnen. Ich würde den Coctail nur als allerletztes Mittel der Wahl nehmen. Wenn das Rizinusöl nicht wirklich rein ist - und das kann durchaus passieren, dann können Reste von Rizin enthalten sein. Das ist ein hochtoxisches Glycoprotein, welches im Samen des Rizinusbaumes vorkommt. Rizinusöl selbst wirkt nicht abführend, sondern wirkt indirekt durch Aktivierung körpereigener Substanzen. Nach der Einnahme von 30ml Rizinusöl geschieht folgendes: - die Gallenblase entleert sich sofort, das Öl nimmt Einfluss auf den enterohepatischen Kreislauf im Sinne einer Entgiftung der Leber; -Enzyme der Bauchspeicheldrüse und Gallenblasensekrete spalten das Öl im Dünndarm in Rizinolsäure und Glycerin. Ricinolsäure aktiviert im menschlichen Körper vorhandene passive Histamine, welche fast immer die Prostaglandinsynthese E2 bewirken. Diese führt zu gesteigerter Peristaltik und Gebärmutterkontraktionen. - durch Hemmung der Aufnahme von Natrium und Wasser aus dem Darm und dem zusätzlichen Einstrom von Wasser und Elektrolyten in den Darm entsteht eine vergrößerte und erweichte Stuhlmenge und damit die abführende Wirkung. Zusätzlich wird die Darmschleimhaut gereizt,
Ramona000
Ramona000 | 13.07.2008
4 Antwort
...................
hab das jetzt schon öfters gelesen das es sowas gibt und mich interessiert was da so drin ist
Franzi1988
Franzi1988 | 13.07.2008
3 Antwort
hallo
also ich würde lieber die tablette oder so bevorzugen meine hebi hat immer gesagt das ist das letzte was sie einer schwangere geben würde da der coktail die lber angreift dir sowohl dem kind die meisten frauen bekommen sogar grünes frucjhtwasser das hatte meine freundin und die mussten denn notkaiserschnitt machen
scottygirl
scottygirl | 13.07.2008
2 Antwort
hallo ich habe den im
kh bekommen ich kann dir nur sagen das er sauuuuuu ecklig schmeckt mich hat es paar mal gehoben und musste ihn mir rein zwingen :(
Mischa87
Mischa87 | 13.07.2008
1 Antwort
???????????
???????warum??????????
twinmum1
twinmum1 | 13.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wann wirkt Wehencocktail?
21.03.2009 | 6 Antworten
Erfahrungen mit Wehencocktail
30.12.2008 | 7 Antworten
Wehencocktail / Rizinusöl
13.10.2008 | 12 Antworten
Wehencocktail vor ET
09.10.2008 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen