Nach meiner Fehlgeburt geht es mir schlecht Wem geht ( ging )es auch so?

amelou
amelou
06.03.2008 | 5 Antworten
Anfang Februar habe ich erfahren, daß ich ungeplant schwanger bin.Nach den drei Kindern erst einmal ein Schock, aber ich habe mich ehrlich gefreut.Mein Mann hat sehr negativ reagiert, was meine Freude leider sehr beeinflusst hat.Letzte Woche bekam ich erst leichte Blutungeb, die dann zur Wochenmitte stärker wurden.Der FA konnte mich beruhigen, auf dem US war das Kleine noch zu sehen.Schonen meinte er, was mir bei den drei Kindren nicht möglich war.Am nächsten morgen bekam ich starke Schmerzen und verlor viel Blut.Die FÄ konnte auf dem US nichts mehr sehen und schickte mich ohen ein Wort der Erklärung ins KH zur As.Ich fühlte mich dort alleine gelassen und musste lange warten, während ständig Eltern mit Babys vorbeiliefen.Um 12.30 war endgültig alles vorbei .. erst ging es mir noch gut, aber Freitag viel ich trotz der Kinder in ein tiefes Loch.Die Umwelt reagiert mit Unverständnis, vor allem mein Mann.Darf ich nicht trauern, nur weil das Kind noch so klein war?
Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Fehlgeburt
Liebe Amelou! Selbstverständlich darfst Du trauern und das solltest Du auch! Das ist sehr wichtig für den Gleichgewicht und Deine Seele! Ich selber habe zwei Fehlgeburten hinter mir und kann Dir daher gut nachfühlen. Jedes Leben auch noch so klein ist ein Leben!!!! Ich kann Dir darüber hinaus noch den Rat geben mit Deinem Frauenarzt zu reden. Durch die Hormonumstellung gibt es von körperlicher Seite her "Mangelerscheinungen". Die kann zu Depressionen führen! Die kann man mit Tabletten kurzfristig behandeln. Ich habe 3 oder 4 Wochen Hormone bekommen, die das Gleichgewicht wieder hergestellt haben. Die haben sehr gut geholfen. Das Loch nach einer Fehlgeburt ist also von zwei Seiten her erklärbar. Es hilft sie von beiden Seiten aus anzugehen! LG lalune
lalune
lalune | 06.03.2008
4 Antwort
RE:frage
natürlich darfst du trauern , ich wünsche dir viel glück in der zukunft
Bettina18
Bettina18 | 06.03.2008
3 Antwort
Das tut mir leid
Ich bin auch der Meinung das Du NATÜRLICH trauern darfst... Auch wenn es noch so klein war, aber es hat gelebt und war ein Teil von Dir.Trauer so wie es für Dich erträglich ist und lass Dich da von niemandem beirren.... Ich nehm Dich auch mal in den Arm... Lass den Kopf nicht hängen Alles Liebe Kimmi
kimmi05
kimmi05 | 06.03.2008
2 Antwort
Es ist immer sehr schlimm.........................
Egal in welcher Woche oder in welchen Monat! Es ist das schlimmste was einer Mutter passieren kann! Ich find man sollte ab der ersten minute des Lebens trauern dürfen! Warum nicht um ein so junges Leben weinen? Versteh nicht wie ein Mensch so kalt sein kann, vorallem stellt man sich vor wie es ist mit einer kleinen süßen Maus auf dem Arm! Ich würde trauern und ich wäre mit Sicherheit am Boden zeratört, wüßte an deiner Stelle nicht was ich tun würde!
Pia-Sophie
Pia-Sophie | 06.03.2008
1 Antwort
doch klar
jeder darf trauern. im enddefekt hast du einen teil von dir verloren. drück dich mal ganz dolle. nimm dir zeit das ist wichtig.
Bacoba
Bacoba | 06.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

geht das
18.06.2012 | 4 Antworten
Ging es jemandem schon mal ähnlich?
14.03.2012 | 9 Antworten
ich glaube mein mann geht fremd
26.05.2011 | 19 Antworten

Fragen durchsuchen