Schwangerschaft ohne Geld in der Ausbildung.

bambibarnaby
bambibarnaby
18.01.2014 | 7 Antworten
Hallo ihr da! :)

Ich weiß jetzt seit einigen Tagen, dass ich schwanger bin. Mein Freund (18) und ich (17) wollen das Kind trotz unserer Ausbildung groß ziehen. Leider bekommen wir für unsere Ausbildung keine Vergütung, sondern müssen beide monatlich 460€ Schulgeld zahlen.
Zur Zeit haben wir noch Theorieunterricht und ab November gingen wir ins Praktikum. Ich denke mal, dass ich mein Praktikum um ein Jahr verschiebe, da ich hier niemanden hab, der sich um das Würmchen kümmern kann. Da wir bei seinen Eltern wohnen, brauchen wir uns um Unterkunft keine Sorgen machen.

Ich habe hier schon etwas über 'bezahlte Erstausstattung' gelesen. Wie läuft das ab & habt ihr weitere Tipps für mich?

Viele Grüße aus dem schönem Norden.
Anni. :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Huhu, ich bin Studentin und mein Freund ist in der Ausbildung, heißt, wir haben auch wenig Geld. wenn du magst wende dich ruhig an mich, ich hab mittlerweile echt schon viele Sachen rausgefunden ;) . Neben dem Geld für die Erstausstattung gibt's für dich evenutell aucnoch Wohngeld , und natürlcih im ersten Jahr Eltergeld und Kindergeld sowieso. Ich bekomme zB Stipendien, aber ich weiß nicht inwiefern dieman im Rahmeneiner Ausbildung bekommen kann..... Dann fallen für mich zB die Kita-Kosten später weg. Wenn du Bafög bekommst , dann bekommst du einen Bafögzuschlag fürs Kind. Das bekomme ich übrigens nicht :( also bei uns ist es wirklich sehr stressig, wir haben nur etwa 1500 Euro im Monat zur Verfügung und auch nur, weil ich noch arbeiten gehe.... daher müssen wir auf unsere Eltern hoffen, dass sie uns ein wenig unterstzüten. Wenn du magst, dann schreib mir einfach mal. Kann dir auch den sozialdienst katholischer Frauen ans Herz legen, dort einfach einen Termin ausmachen und die beraten dich dann und helfen dir die Anträge zu stellen. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2014
6 Antwort
@September2010 Ja bis 25 sind die Eltern verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen.aber: wenn bei der schwi-mu nicht genug Platz für die drei ist, dh wenn sie nur ein Zimmer oder so da zur Verfügung haben, können sie ausziehen wenn sie das vorher beantragen.dann müsste das Amt auch die Wohnung zahlen.die wenigsten haben so viel über um Sohn, Schwiegertochter und Enkel durch zu bringen... Und wenn ihre Ausbildung ein Jahr ruht ist eh fraglich ob ihr nicht sowieso ALG2 zusteht. Natürlich muss die Mutter ihres Freundes und ihre Eltern alles offenlegen... Also seine Mutter auf jeden Fall da sie ja eine bedarfsgemeinschaft sind.
delila
delila | 18.01.2014
5 Antwort
Geh zur schwangerschaftsberatung profamilia oder don um vitae da wird euch geholfen LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2014
4 Antwort
@delila ich glaube, das mit dem hartz4 ist nicht so einfach. die tochter unserer putzfrau ist auch gerade schwanger und unsere putzfrau muss alle lohnzettel, kontoauszüge etc. offen legen, weil die tochter auch hartz4 beantragen möchte. bafög hätte ihr sogar für die 8 wochen mutterschutz nach der geburt noch zugestanden, aber sie hat alles hingeschmissen. sie war seit september nur wenige tage in der schule, angeblich wegen übelkeit und will jetzt auch nicht mehr gehen. wenn die familie ein normales einkommen hat, dann wird offenbar die familie zum unterhalt verpflichtet. das heisst also, nur wenn die werdenden großeltern selbst kein großes einkommen haben, steht der jungen familie hartz4 vom amt zu. genaueres weiß ich nicht. deswegen mein rat: geh zur gemeinde und lass dich beraten!
September2010
September2010 | 18.01.2014
3 Antwort
Also wenn ihr ein Kind bekommt würde euch Wohnraum zustehen... Auch wenn ihr in eurer Ausbildung kein Hartz4 beantragen könnt, stehen dem Kind trotzdem Gelder zur Grundsicherung zu die ihr bei der arge beantragen könnt.wenn ich da richtig informiert bin.könnt ihr kein BAB oder BAföG beantragen? Bei Diakonie, Caritas oder dem paritätischen könnt ihr Geld für die erstausstattung beantragen... Das Geld kommt von einer Stiftung, an welche der Stellen ihr euch wendet is egal.die beraten auch im Bezug auf h4 Antrag und was euch sonst noch zusteht! Ach ja... Herzlich Glückwunsch und alles gute für euch und den krümel!
delila
delila | 18.01.2014
2 Antwort
Am besten gehst Du mal zur AWO, Caritas oder Diakonie , weiß ja nicht was bei Dir ist, und lass Dich ma beraten .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2014
1 Antwort
Hallo, also erstmal herzlichen Glückwunsch. Ich nehme an, Ihr habt das Kind geplant oder es zumindest darauf ankommen lassen? Du weisst sicher, dass Du spätestens jetzt Folsäure-Tabletten zu Dir nehmen solltest? Frag am besten gleich mal in der Apotheke. Folio Forte zum Beispiel ist nicht teuer. 8€ für 120 Tage oder 6€ für 60 Tage . Der Apotheker sagt Dir dazu sicher etwas... Was sagen denn seine Eltern dazu? Seid Ihr denn sicher, dass Ihr auch mit Kind dort weiter wohnen könnt? Das sind ja nicht so tolle Voraussetzungen für Euch mit den Schwiegereltern in einem Haus oder in einer Wohnung zu wohnen. Gäbe es denn ein eigenes Kinderzimmer für das Baby? Ja, es gibt von den Ämtern wohl die Möglichkeit eines Zuschusses bei geringem Einkommen. Am Besten wendet Ihr Euch an PROFAMILIA oder DONUM VITAE oder die CARITAS. Diese Stellen haben Berater für werdende und junge Eltern, die Euch über die Möglichkeiten informieren. Soweit ich weiß ist es ein Zuschuss von einigen hundert Euro, die sich über die Schwangerschaft verteilen. Darin auch ein Zuschuss zu Schwangerschaftsklamotten. Allerdings kostet ein Kind wesentlich mehr. Ein ordentlicher Kinderwagen kostet schon 400-500€. Ihr braucht einen Baby-Autositz , Ihr braucht ein Babybett, Klamotten, Fläschchen. Soooo viel. Deswegen gebe ich Dir einen guten Tipp. Bald, ab Februar/März gibt es überall Baby-Flohmärkte. Viele Kindergärten bieten das an. Erkundige Dich mal. Die Aushänge findest Du an den Kindergärten, zum Teil auf der Homepage der Gemeinde und zum Beispiel beim Kinderarzt am Schwarzen Brett. Es lohnt sich. Gerade für Säuglinge findest Du alles was Ihr braucht. Manchmal ungetragene oft kaum getragene Sachen. Das wäre meine große Empfehlung, weil ein Kind wirklich teuer ist und Ihr Euch das Geld gut einteilen müsst. Die Gemeinden haben übrigens Sachbearbeiterinnen, die sich speziell auf die Beratung junger Eltern spezialisieren. Ruf mal bei der Gemeinde an und lass Dir bald einen Termin geben. Es gibt einige Hilfen auch in Hinsicht auf Tagesmütter und Kita-Plätze. Lasst Euch beraten. Entscheiden könnt Ihr dann immer noch, wie Ihr es handhaben wollt. Wenn Dein Baby im September kommt, dann kannst Du wohl dieses Schuljahr noch beenden. Das wäre doch sicher sinnvoll. Sprich auch mit Deinen Lehrern und mit dem Schulleiter über Deine Schwangerschaft. Auch im schulischen Betrieb ist Rücksichtnahme auf eventuelle Schwangerschaftsbeschwerden eine Hilfe. Ich wünsch Dir eine beschwerdefreie Schwangerschaft. Viele Grüße, Claudia
September2010
September2010 | 18.01.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ausbildung und Schwanger?
13.06.2012 | 32 Antworten
wieviel geld für erstausstattung?
15.04.2012 | 51 Antworten
Schwanger in der Ausbildung
28.03.2011 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading