Wasser soll abgestellt werden,was nun?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
31.07.2014 | 39 Antworten
Hallo ihr Lieben,

folgendes bei dem Arbeitskollegen meines Mannes wurde nun gedroht, dass das Wasser abgestellt wird, weil die länger nicht zahlen konnten. Sie haben Kinder-er ist berufstätig und sie nicht... ich habe gelesen, dass das Sozialamt Darlehen in solchen Fällen vergibt und dass das Wasser bei Haushälten mit Kindern nicht ohne weiteres abgestellt werden kann- ist das richtig? Hat da jemand Erfahung? Müssen sie auch mit dem Jugendamt rechnen?
Ich möchte nicht zu viel Preis geben und nicht erzählt bekommen, dass die selbst schuld sind.
Ich möchte denen einfach nur helfen...

Kennt sich da jemand aus?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

39 Antworten (neue Antworten zuerst)

39 Antwort
Wie viel Wasser verbrauchen die denn? Des is ja heftig. Warum nehmen die sich denn keinen Kredit bei der bank auf?
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 20.08.2014
38 Antwort
allso wenn man fast ein Jahr lang keine Abschläge zahlt ist man selber schuld, genauso das man den Abschlag von ca. 400, -€ nicht nachgeht wie so eine Summer zu stande kommen kann, da würde ich mich überhaupt nicht rein hängen, die einzigen die an der Blödheit der Eltern leiden sind die Kinder.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
37 Antwort
Ich kann dir sagen, dass sie 10 oder 11 Monate nicht gezahlt haben... zuletzt wurden Abschläge von irgendwas bei 450€ oder so berechnet. Die haben sie nun auf 350€ runtergesetzt... und vermutlich gehen die auch noch weiter runter, weil die Heizkosten viel niedriger sind, seitdem sie neue Fenster haben.... Aber wenn für sagen wir 11 Monate 450€ oder so berechnet wird... dann kommt das wohl hin... Genaue Zahlen weiß ich auch nicht... aber ich weiß, dass knapp ein Jahr nicht gezahlt wurde... Es ist nun wie es ist... ich hoffe nur, dass sie das alles schnell in der Griff bekommen... Sie bleiben nun auch am Ball und kämpfen sich da raus... haben sehr lange den Kopf in den Sand gesteckt. Ich war auch völlig schockiert, wo mein Mann mir das alles erzählt hat... Aber ich denke jeder macht mal Fehler...der eine kleine und der andere sehr große... ich denke das war denen eine Lehre!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
36 Antwort
Allso ganz erlich, um über 5000, -€ zusamm zu bekommen muss echt schon ne menge passieren, bei der Summe kann der Arbeitskolege von deinem mann nicht sagen das andere dran schuld sind oder er es versäumt hat zu zahlen. Wir müssen auch jeden Monat an die anbieter unseren abschlag selber zahlen und um auf eine Summe von über 5000, -€ zu kommen müsste ich über 3j. lang keine zahlungen vornehm und wir sind 6 Personen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
35 Antwort
Das ist das Darlehen vom Sozialamt oder? Dort will sie morgen hingehen und den Antrag stellen... Ich verstehe nicht, wie man einer Familie das Wasser abstellen kann, wenn in so kurzer Zeit so hohe Summen gezahlt werden... Das kann doch nicht richtig sein??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
34 Antwort
Was ist denn das für eine Beratung? Es war doch noch fast ein Monat zeit um da was zu regeln. Warum die Stadtwerke da nicht mit gemacht haben noch etwas zu warten verstehe ich nun auch nicht, denn die ersten besprochenen summen kamen ja... Sie können beim Amt ein Zweckbezogenes Darlehn bekommen, sowas ist auch im Eilverfahren möglich. Hoffe es klappt alles recht schnell.
Jacky220789
Jacky220789 | 20.08.2014
33 Antwort
Die Vereinbarung war mit den Stadtwerken getroffen... die 700€ in einer Woche und 3300€ in der nächsten Woche und der Rest dann in Raten... so wie ich das verstanden habe. Aber das Finanzamt hat Steuererklärung 2012 später überwiesen und so haben sie jetzt nur 2013 zum vereinbarten Termin einzahlen können...und die Stadtwerke haben sich geweigert noch länger zu warten... Nun wird abgestellt und es muss alles bezahlt werden... Ich denke mal, dass dann das Sozialamt einspringen muss... ich hoffe, das dauert dann nicht so lange... :(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
32 Antwort
Sie meinte weder Raten noch ein Vergleich wären bei der Summe und der verbleibenden Zeit noch möglich...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
31 Antwort
Sie waren bei einer Schuldenberaterin, diese hatte mit den Stadtwerken telefoniert und dafür gesorgt, dass die Zählerstände abgelesen und die Summe neu berechnet wird... mehr hat sie nicht getan. Sie sah keine Chancen in der Sache... Finde ich sehr enttäuschend...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
30 Antwort
waren sie denn diesbzgl. bei irgendner Beratungsstelle oder haben sie versucht das selber mit denen zu regeln?
gina87
gina87 | 20.08.2014
29 Antwort
*da keine Zahlen vorlagen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
28 Antwort
So ich wollte nur mal kurz berichten... Das Wasser wird morgen abgestellt... Die ganze Geschichte wurde neu berechnet, weil die Abschläge höher eingeschätzt wurden, da keine Zahlungen vorlagen. Letzten Endes sollten 5500€ gezahlt werden... 700€ sind eingegangen und dann nochmal 1700€... Die Stadtwerke haben sich geweigert auf die zweite Steuererklärung zu warten und den Rest in Raten oder ggf. vom Sozialamt zu bekommen... Sie haben sich quer gestellt und morgen wird der Wasserhahn zugedreht... ich bin total geschockt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
27 Antwort
@mamalicous in dem fall macht Kleinvieh auch mist...das wird einem auch ne vernünftige schuldnerberatung sagen...meine schwiegermutter hat täglich Mandanten mit solchen forderungssummen bei einem gläubiger..und dann sinds halt monatlich auch nur mal 50€ wenns ganz extrem is, die der Schuldner dann bezahlt..dann zahlt er eben jahrelang ab...besser als nix und i.d.r. laufen dann auch keine weiteren kosten wie zinsen und co auf, sodenn auch jeden Monat Geld fließt also wenn ne zahlung möglich is, so klein sie mit meinetwegen 50€ auch wäre...da lassen sich die gläubiger häufig eher drauf ein, als angst haben zu müssen, sie sehen am ende gar nix mehr...da macht der stempel einer schuldnerberatung unterm schreiben ne ganze menge aus
gina87
gina87 | 01.08.2014
26 Antwort
Ich hoffe natürlich dass es gut ausgeht, aber mit ner Zahlung von 200 Euro wird das denke ich nicht klappen. Wenn man das auf 6000 Euro Rückstände anrechnet wären das 30 Monate Tilgung, wenn sie da nicht Glück haben wird das schwer. Am besten Sie können dort summe xxx anbieten und danach den Rest in raten tilgen. Kommt natürlich auch drauf an wie gut sie im Vorfeld mit denen zusammen gearbeitet haben. Aber bei uns würde der Chef so ein Angebot sicher nicht annehmen.
Jacky220789
Jacky220789 | 01.08.2014
25 Antwort
@Aurora, also ich finde halt die Summe sehr beträchtlich... Und kann mir kaum vorstellen, dass bei so einem großen Kuchen der fehlt- ein Krümel was ausmacht... um es mal krass zu formulieren... denn bei knapp 6000€ zahlt man ja schon fleißig ab.. Wobei natürlich das Geld vom Finanzamt einiges raushauen würde...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2014
24 Antwort
@mamalicous Einfach bei der Kirche vorbei gehen, die können Dir das sagen. Bei ihr kams so, dass sie am Wochenende grad so eben die Pfändung in ihrer Wohnung abwenden konnte und wußte sich Sonntags morgens nicht zu helfen und ist zur Kirche um die Ecke gegangen. Der Pastor hat ihr zugehört und sie dann mit der Schuldnerberatung bekannt gemacht. War im "Verwaltungsgebäude" der Kirche. Ob das jetzt überall so ist - kein Plan.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2014
23 Antwort
und wo sitzt so eine kirchliche Schuldenberatung? Wusste bis vor kurzem gar nicht, dass es sowas gibt^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2014
22 Antwort
@mamalicous @Aurora, meinst du dass die wirklich nicht abstellen, wenn sie sagen wir mal 200€ überweisen bei Rückständen von 5000-6000€? Wenn jeden Mon. ne Rate kommt ist das eine Stille Ratenzahlungsvereinbarung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2014
21 Antwort
@mamalicous Als damals das neue Privatinsolvenzgesetz rauskam, war ich sozusagen live dabei. Damals war ich in der Ausbildung und einer unser Junganwälte spezialisierte sich darauf, er büffelte die ganzen Gesetze und ich recherchierte das ganze drum rum. Selbst in der Kanzlei hatten wir mal so zwei Kleiderschränke von "seriösen Schuldnerberatern" an der Anmeldung stehen, die uns drohten, wir sollten unseren Ex-Mandanten das Honorar stunden. In 1, 5 Jahren "Abteilung Privatinsolvenz" hab ich viel erlebt Ne Freundin war bei ner kirchlichen Schuldnerberatung, die waren auch sehr engagiert, und von unserer Awo höre ich auch nur Gutes egal in welche Richtung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2014
20 Antwort
Okay, vielen vielen Dank. Nun hab ich eine ungefähre Ahnung was ich sagen und vorschlagen kann. Es ist immer so schwierig, wenn man selbst noch nicht an dem Punkt war und nicht weiß wo man am besten aufgehoben ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.08.2014

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wasser in den füßen
25.07.2012 | 5 Antworten
Gas abgestellt
14.01.2011 | 11 Antworten
Traurig: (
30.07.2010 | 19 Antworten
Was tun gegen Wasser in den Füßen?
02.07.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading