Frage zu Auszug

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.09.2011 | 24 Antworten
Huhu,
wir wohnen in einer Mietwohnung die tapeziert war wo wir hier eingezogen sind. Allerdings wurde im Schlafzimmer um den Schrank drumrum tapeziert, sodass wir da nochmal Tapete ranmachen mussten und das Kinderzimmer war ganz unsauber in hellem gelb gestrichen, da haben wir weiss gestrichen und eine Wand in einem Türkis-Blau. Allerdings nur zur Hälfte.
Meine Frage ist jetzt: Müssen wir die Tapeten rausreissen? Sind wir dazu verpflichtet?
Ich muss dazusagen wir haben hier NUR Probleme gehabt, von wegen Lüftungen kaputt, Türen ließen sich nicht schließen, das Schloss von der Garage war kaputt, usw.
Zudem bekommen wir Hartz4 (noch) und wissen eigentlich nicht wie wir das bezahlen sollten, wenn wir das jetzt hier alles rausreissen oder weiss streichen müssten.
Ausserdem sind mein Mann und ich alleine, und einer muss auf den Mini aufpassen, wie sollten wir das also machen?
Ich hab echt ein bisschen Schiss das wir hier nun noch irgendwas bezahlen sollen.
Wir haben auch eine Schönheitsreperaturklausel im Mietvertrag, von wegen alle so und so viel Jahre muss das und das gemacht werden ansonsten muss man was an den Vermieter bezahlen. Das ist meines Wissens nach unwirksam.
Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
Wir wohnen bei der Deutschen Annington (NIE WIEDER!!!)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
...
ja das steht bei uns auch drin, aber hier ist nix angebaut, ausser unsere voliere von den kaninchen und die nehmen wir selbstverständlich mit, ja und die heizung da drin haben wir mit holz verkleidet aber das geht auch ganz einfach raus. ansonsten ist bei uns nix angebaut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
23 Antwort
..
wie gesagt einfach ma reinschauen in den vertrag..da muss drinstehen, welche dinge der rückbaupflicht unterliegen..sie kann aber auch versuchen nen nachmieter zu finden, den der vermieter akzeptiert, der die täfelung so drinbehalten möchte...wir haben ja auch zb den boden im flur mit übernommen, damit wir da bei einzug nich noch groß was verlegen müssen... aber wie gesagt..ne täfelung abmachen is nich so das ding..dahinter befindet sich ja die direkt die decke...sind ja quasi nur ineinandergesteckte holzlatten, die mit bißchen gewalt sehr leicht zu entfernen sind..wenn man erstma nen anfang hat geht das super leicht..meine oma hatte ihre komplette decke vertäfelt und die wände bis zur halben höhe auch noch...das dauerte keine 2std bis ich den ganzen kram runter hatte
gina87
gina87 | 11.09.2011
22 Antwort
@gina87
kein plan was da in ihrem vertrag genau steht... sie meinte nur das sie das alles runterreissen müsste, neu machen... und das als hartz 4, alleinerziehend mit einem kind, kriegt seim leben wohl nicht hin...daher bleibt sie da lieber..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
21 Antwort
..
da muss sie ma in ihren mietvertrag schauen...da MUSS richtig drinstehen welche dinge sie zurückbauen lassen muss bei auszug.. steht da meinetwegen nur: etwaige vom Vormieter übernommene Betriebs- und sonstige Einrichtungen... als nicht zur Mietsache gehörig und als vom Mieter eingebaut bzw. eingebracht...das sind keine konkreten aussagen dazu was darunter nu fällt... da müsste quasi richtig drinstehen..meinetwegen rückbaupflicht bei deckentäfelung im flur...steht das nich drin, muss sie das auch nich machen ...AG Berlin Schöneberg, Az. 108 C 386/99, aus: GE 12/00, S. 814 wobei ne täfelung recht einfach wegzumachen is, sollte sie es wirklich wegmachen müssen...leisten an den steiten weggemacht und dann rabiat alles runterholen...hab das ganze in schwiegereltern wohnung und bei meiner oma auch schon durch..und das ging super einfach..
gina87
gina87 | 11.09.2011
20 Antwort
..
war quasi die rückbaupflicht mit der er sich bei unterschreiben des mietvertrages einverstanden erklärte, was er aber erst jetzt beim auszug bemerkte...leider... aber sonstige renovierungen musste er nich vornehmen..sprich keine neue tapete ran oder streichen
gina87
gina87 | 11.09.2011
19 Antwort
@gina87
das prob hat ne bekannte von mir auch! die hat ne wohnung übernommen, wo ich glaub im flur oben anna decke so holzvertäfelung drangeklebt wurde... wenn sie auszieht, müsste sie das wegmachen, da des der vormieter war... sie traut sich wegen den kosten nicht auszuziehen :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
18 Antwort
...
bei meinem bekannten wars zb leider so, dass er die wohnung so vom vormieter übernommen hatte...im mietvertrag stand aber, dass die wohnung in ihrem ursprünglichen zustand übergeben werden muss...der musste dann die fliesen in bad und küche rauskloppen, bad komplett raus, küche komplett raus..holzböden samt kleber entfernen und stukabsetze im wohnzimmer oben entfernen ..alles sachen die der vormieter vorgenommen hatte und er sie so übernommen hatte..bad und küche erneuert dann jetzt quasi der vermieter so, wie es vorher alles drin war...war auch sone wohnungsgesellschaft oder hausverwaltung oder sowas..und da konnte er nich gegen vorgehen..hat extra bei der tochter einer freundin angerufen, die auch in soner gesellschaft arbeitet und hat sich auch nochma von nem befreundeten anwalt beraten lassen und die sagten beide er muss diese arbeiten vornehmen, wenn er die kosten dafür nich dem vermieter bezahlen will, wenn der es machen würde..
gina87
gina87 | 11.09.2011
17 Antwort
...
ja das is unwirksam..zumindest wenn bzgl. der schönheitsreparaturen n fester zeitrahmen festgesetzt wurde...sprich wenn da meinetwegen steht, dass die wände alle 3 jahre renoviert werden müssen oder so... es kommt stark auf die formulierungen an... steht zb drin..innerhalb von 3- meinetwegen 5 jahren sollten die wände renoviert werden, is das erlaubt..oder wenn da steht, bei ersichtlicher abnutzung sollte dies und jenes erneuert/renoviert werden...diese wortlaute sind erlaubt...
gina87
gina87 | 11.09.2011
16 Antwort
@gina87
wegen renovierung beim auszug steht ja nix drin, nur das schönheitsreperaturen gemacht werden müssen alle so und so viel jahre oder man bei auszug wenn man es nicht gemacht hat die mieter das zahlen sollen aber das ist unwirksam
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
15 Antwort
.
in der küche...da wir aber gesagt haben es sieht alles noch okay aus, blieb die tapete und wandfarbe so wie sie vom vormieter aus waren drin, wir übernahmen die küche, deren kühlschrank und schlafzimmerschrank ..aber sonst hätten die das alles machen müssen.. wenn wir ausziehen würden und der evtl. nachmieter oder eben der vermieter will die wohnung so nich lassen wie wir sie hinterlassen haben, müssten wir überall raufasertapete ranmachen wo ne andere tapete dran is und alles weiß streichen..küche raus usw. eben so das nur der herd da is... bei uns wärs aber nur im wohnzimmer raufasertapete ran und streichen..die restlichen zimmer haben alle welche drin und die sind auch alle weiß..haben nix gestrichen oder so.. n bekannter von mir, musste aber neulich bei auszug alle fliesen in bad und küche rauskloppen..konnt dagegen auch nich vorgehen..kostete haufen zeit und geld
gina87
gina87 | 11.09.2011
14 Antwort
....
zu stehen..angeschlossen usw... ne ältere frau ausm 2.stock wollte sich ihr bad neu machen lassen...die brauchte dann nur die materialien bezahlen, der einbau wurde von den arbeitern der genossenschaft übernommen ohne das sie dafür was bezahlen musste... und als wir da einzogen, waren wir ca. einen monat vorher da und schauten uns die wohnung an..zu dem zeitpunkt wohnten da noch welche drin und die ließen uns dann rein und da wurde im beisein einer mitarbeiterin auch direkt schriftlich festgehalten was in der wohnung bleibt und was geändert werden soll..die vormieter hätten zb raufasertapete im wohnzimmer ranmachen müssen ..ebenso hätten sämtliche böden rausgemusst..sprich teppiche, linoleum, die eingebaute küche hätte rausgemusst usw..eben weiße wohnung mit raufasertapete und herd
gina87
gina87 | 11.09.2011
13 Antwort
..
wichtig is was im mietvertrag steht..is da keine klausel bei die aussagt das ihr renovieren müsst, müsst ihr das auch nich tun...bestehe aber auf ein übergabeprotokoll wenn ihr die schlüssel übergebt bzw der vermieter zur abnahme kommt...ansonsten ggf auch ma beim mieterschutzbund nachfragen... wir wohnen selber in einer genossenschaft und ich kann eigentlich nichts schlechtes sagen..im grunde genommen is unsere wohnung unser eigentum und wir bezahlen keine direkte miete, sondern nur die betriebs- und nebenkosten..wir können da quasi machen was wir wollen und könnten die wohnung im todesfall sogar vererben, gesetz dem fall einer möchte sie haben...es funktioniert alles, und wenn ma was defekt is oder so, steht in kürzester zeit n mitarbeiter der genossenschaft auf der matte und repariert es ... mein herd, der gegenstand der wohnung war, ging zb ma kaputt..keine 2std hatte ich nen nagelneuen in der küche zu
gina87
gina87 | 11.09.2011
12 Antwort
@Monnnie3001
Jaa ich kenn sowas, wir ziehen Gott sei Dank zum 7.11. in eine Wohnung von privat, der Vermieter ist echt ein Engel. Beteiligt sich sogar an den Kosten die wohnung weiss zu streichen. Aber diese Gesellschaften, nie wieder. Das was hier alles abgegangen ist hat mir gereicht. Die scheissen sogar drauf das die Nachbarn unseren KiWa im Flur hin und her schubsen und der fast mal die treppe runtergeflogen ist. Da hab ich der Ollen am Telefon auch gesagt "Wissen sie was, wenn der irgendwann kaputt ist, dann belange ich sie dafür, weil sie ja anscheinend nicht in der Lage sind hier ordentliche Leute einziehen zu lassen." sowas unverschämtes ist mir selten begegnet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
11 Antwort
@Mauserinchen
diese wohngesellschaften allgemen... zum glück hatten wir bisher nur private vermieter... ich kann mich noch an unsere freunde erinnern als die bei der wobau ausgezogen sind... jede noch so kleine schramme mussten die beseitigen... ich kann mich zum beispiel an einen heizkörper erinnern, der an der rechten seite nen vllt. 2 cm kratzer hatte...da mussten die die komplette heizung abschleifen und streichen, da das weiss auch schon etwas vergilbt war, und überstreichen so nicht ging...die ziehen einen ganz schön übern tisch...zur not immer zum anwalt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
10 Antwort
@Monnnie3001
Ja ich hoffe der zickt morgen nicht rum. Google mal Deutsche Annington da lieste genug.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
9 Antwort
@Mauserinchen
na siehste ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
8 Antwort
@Monnnie3001
Ja das wir die Besenrein verlassen ist ja logisch. Aber mehr auch nicht. Ich werd dem Fuzzie auch morgen nix unterschreiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
7 Antwort
@Mauserinchen
is doch völlig wumpe, ob ihr da jetzt noch zusätzlich nen paar bahnen drübergeklatscht habt... ich denke nicht das ihr auch nur einen finger krümmen müsst, ausser ausfegen die leere bude :-) unrenoviert ist unrenoviert...ob numit ner schicht tapete mehr, oder weniger :-) viel glück ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
6 Antwort
@Monnnie3001
Ja ich klatsch hier mit Sicherheit keine neuen Tapeten an die Wand. Mir gehts nur darum das ich das auch nicht einsehe die Tapeten runterzureissen. Der Service von der DA ist gleich 0, wir haben Schimmel im Badezimmer, die Balkondecke bröckelt, der Boden ist gerissen, die Heizung im Kinderzimmer funktioniert nicht usw. Könnte noch 1000 Sachen aufzählen. Mir gehts nur darum das ich nix bezahlen muss verstehst du?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011
5 Antwort
wenn da nix
von einer frisch renovierten wohnung, bei übergabe steht, bzw da nicht steht, das ihr die wohnung renovieren müsst, dann braucht ihr das auch nicht! wir haben unsere aktuelle whg auch unrenoviert übenommen.... wir dürfen sie dann auch so wie wir sie verlassen wollen weder velassen :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ARGE und Kontoauszüge
28.02.2010 | 18 Antworten

In den Fragen suchen


uploading