Wie kann ich den Unterhalt vom KV einklagen?

Mimi1981
Mimi1981
26.03.2008 | 5 Antworten
Hallo,
ich lebe mit meiner Tochter (7Jahre) alleine.
Ich arbeite in Vollzeit und wir kommen beide sehr gut mit der Situation klar.
Leider kümmert ihr Vater sich seid einem halben Jahr gar nicht mehr um sie, finanziell hat er uns noch nie unterstützt, also ist er seiner Unterhaltspflicht noch nie nachgekommen und genau da liegt das Problem ich weiß einfach nicht wie ich ihn dazu bringe seiner Verpflichtung nachzukommen. einen Unterhaltstitel haben wir aber das interessiert ihn überhaupt nicht, leider .. , auch das Jugendamt zeigt sich nicht sonderlich hilfreich. Hat vielleicht jemand einen Tip für mich?
Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Danke für Eure schnellen Antworten
Hallo, erstmal lieben Dank, dass Ihr so schnell geantwortet habt. Leider habe ich in meiner Frage vergessen zu erwähnen, dass ich bereits eine Beistandschaft beim Jugendamt habe. Aber die Dame da ist dauernd im Urlaub, Krank oder hat es noch nicht geschafft was zu machen. Ich habe den Titel seid Okt letztes Jahr und bis jetzt ist nichts passiert, außer das sie dem KV 3 mal eine Frist gesetzt hat. Diese hat er natürlich nicht gehalten und die angedrohten Zwangsmaßnahmen wurden bis jetzt auch noch nicht ausgeführt. Mein Problem ist einfach das ich so Machtlos bin. Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten und so bin ich darauf angewiesen, dass das Jugendamt mir hilft.... Hoffe ich habe das jetzt verständlicher formuliert :-)
Mimi1981
Mimi1981 | 27.03.2008
4 Antwort
Unterhalt
hallöchen...erstmal muss ich den anderen Recht geben, dasJugendamt ist verpflichtet, Dir zu helfen.Eigentlich komisch, die wollen doch meist auch Ihren Spass :-)).Ich würde Dir vorschlagen, beim Jugendamt eine "BEISTANDSCHAFT" zu beantragen, das heisst, das Jugendamt klagt im Namen deines Kindes den Unterhalt beim Vater ein, prüft seine Vermögensverhältnisse ect. Dann wäre es sehr wichtig, falls er sich gar nicht rührt, bis SPÄTESTENS!!!!VOR DEM 12 GEBURTSTAG deines Kindes bei der Polizei eine Anzeige wegen "VERLETZUNG DER UNTERHALTSPFLICHT" zu stellen. Das ist deshalb so wichtig, weil Du nach dem 12 Geburtstag die Anprüche verwirkt hast.Ich hab z.B heute meine Vorladung zur Gerichtsverhandlung gegen den Erzeuger meines Sohnes bekommen. Ich war auch so gut bzw blöd ihm 100 Chancen zu lassen, aber nach 12 Jahren muss auch mal Schluss sein, zumal er in dieser Zeit noch zwei Kinder gezeugt hat.Lass den Kopf nicht hängen und zieh Deinem Kind zuliebe die Sache durch. Falls ich Dir irgendwie behilflich sein kann, lass es mich wissen...nicolefechtner@arcor.de...viel Glück
nicolefechtner
nicolefechtner | 26.03.2008
3 Antwort
beistandschaft
würde ich dir auch empfehlen. das kannst du beim jugendamt beantragen. ich habe das auch gemacht und bin zufrieden damit
_Schnipsel
_Schnipsel | 26.03.2008
2 Antwort
------------
das kann nicht ganz stimmen. das jugendamt ist verpflichtet, dir zu helfen. beantrage einen beistand für dein kind, falls du den noch nicht hast
anni184
anni184 | 26.03.2008
1 Antwort
........
dann übergib die unterlagen nem rechtsanwalt wenn das jugendamt nicht behilflich ist.. mir hatte das jugendamt gesagt ..sollte der kindsvater mal nicht zahlen soll ich sofort mit dem titel kommen und sie schicken sofort nen gerichtsvollzieher los... lg tina
Zoey
Zoey | 26.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Unterhalt rückwirkend einklagen?
30.01.2011 | 3 Antworten
Umgangsrecht einklagen?
11.03.2010 | 4 Antworten

In den Fragen suchen