Krankenkasse

family1234
family1234
31.01.2008 | 11 Antworten
Wer kennt sich super mit KK aus und weiß was ich machen kann. Ich habe gestern erfahren, dass ich gar nicht mehr versichert bin. Angeblich haben sie mir das schriftlich mitgeteilt- davon weiß ich allerdings nix. Seit 4 Monaten bin ich nicht versichert, meine Karte hatte aber noch funktioniert und ich habe sie öfter benutzt und muss sie auch unbedingt benutzen, da ich schwanger bin! Die stellen sich jetzt aber quer.. (Ich dachte mein AG zahlt das, da ich aber zu wenig verdiene, anscheinend nicht und ich hätte das selber zahlen müssen, da ich studiere). Ich habe jetzt Angst, dass sonst was passiert und ich die Kosten die entstanden sind jetzt alle selbst tragen muss, wie z.B. eine Fahrt zum Krankenhaus, die dabei war..:-(
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
das Problem
Das hoffe ich auch, dass ich nur die Beiträge nachzahlen muss. Ich bin unter dem Satz mit 350 Euro. Ich war mitversichert , als ich noch mit meinem Ex-Freund zusammengewohnt habe. Da hat das Amt die Kosten bezahlt.
family1234
family1234 | 31.01.2008
10 Antwort
Beiträge
Der Beitrag zur freiwilligen KV liegt glaub ich bei ca. 120€/Monat . Unbedingt hingehen zu deiner KK, vllt gibts für Studenten was Günstigeres und du musst "nur" die Beiträge nachzahlen!
Medena
Medena | 31.01.2008
9 Antwort
Krankenkasse
Hallo erstmal, also ich bin bei der Schwenninger BKK. Nachdem unser Sohn da war, hat mir meine KK geschrieben, daß ich praktisch 3 Jahre keinen Beitrag bezahlen muß. Find ich super. Sonst hätte ich mich bei meinem Mann mitversichert und unser Sohn natürlich auch. Aber das klappt alles prima. Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg.
nolle
nolle | 31.01.2008
8 Antwort
geht leider nicht
Danke. Ich werde sehen. Sozialamt usw. zahlen nicht, da ich ja noch studiere....
family1234
family1234 | 31.01.2008
7 Antwort
Krankenkasse
dazu müsste ich wissen, wieviel du nebenher verdienst. Wenn du unter der Bemessungsgrenze liegst und weiter Geld vom Arbeitsamt beziehst, also neben deinem Nebenverdienst, dann zahlen sie die gesamten Kosten an die KK. Erhälst du allerdings kein Geld vom AA, dann musst du dich auch dann freiwillig versichern.
Anlima
Anlima | 31.01.2008
6 Antwort
27 Jahre
Ah, ich seh grad, du bist 27... Dann hättest du es in der Tat selbst zahlen müssen.
Medena
Medena | 31.01.2008
5 Antwort
Student
Du hast geschrieben, du bist Student. Da gibt es doch die Möglichkeit der Famielienversicherung bei den Eltern. Weiss grad nicht, wie alt du bist, aber das geht dann glaub ich bis 27... Wie warst du denn vorher versichert? Versteh ich nicht...
Medena
Medena | 31.01.2008
4 Antwort
das mit der sechsmonatigen nachversicherung
gilt nicht mehr. Und ob das Sozialamt oder irgendein anderer sozialer Träger die Kosten übernimmt, ist fragwürdig. Fragen solltest du aber auf jeden Fall!! Leider ist es auch so, dass wenn du angeblich keinen Brief von der KK erhalten hast, du trotzdem die Kosten tragen musst.
Anlima
Anlima | 31.01.2008
3 Antwort
das ist es ja
sie hat es mitbekommen und kein bischen gewundert, dass ich auf den angeblichen Brief nie geantwortet habe und weiter die KArte benutzt habe. All das war denen nicht ein Anruf wert!!! Weißt du zufällig, wie viel das Arbeitsamt eigentlich an die Krankenversicherung zahlt- wie da der Beitrag ist, meine ich?
family1234
family1234 | 31.01.2008
2 Antwort
krankenkasse
also früher war es so, dass man noch 6 monate nachversichert war, wenn z.b. das versicherungsverhältnis beendet war, wie das abber jetzt ist weiß ich leider nicht. aber ich dachte das in der schwangerschaft das anders geregelt ist? frag bei deiner kk nochmal nach und wenn nicht dann mach dich heute noch auf die socken zum sozialamt, damit die das regeln . nicht das du auf deinen arztkosten sitzen bleibst. wenn das alles nix nützt würde ich mich in deinem fall an die caritas oder pro familia wenden, vielleicht können die dir einen rat geben? viel Glück.
rosadiskus
rosadiskus | 31.01.2008
1 Antwort
Hallo
wenn du über 401, 00 € verdienst, muss dein AG anteilige Krankenkassenkosten tragen. Wenn du allerdings weniger verdienst, musst du dich freiwillig versichern. Das kann natürlich nun bedeuten, dass du sämtliche angefallene Kosten zahlen musst. Mir ist das auch schon passiert. Die Krankenkasse muss dich dann aber vorher darüber informieren. Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass deine KK das nicht bei der ersten Abrechnung mitbekommen hat und du weitere vier Monate mit deiner Karte beim Arzt warst.
Anlima
Anlima | 31.01.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Zuzahlungsbefreiung Krankenkasse
14.06.2012 | 10 Antworten
Infos zum PARI BOY und der Krankenkasse
04.02.2011 | 18 Antworten
welche krankenkasse?
23.10.2010 | 19 Antworten

In den Fragen suchen