Minijob in der Elternzeit?

terrorkeks79
terrorkeks79
08.07.2008 | 8 Antworten
Guten Morgen,
habe mal eine Frage.
Ich bin noch in Elternzeit, hätte aber jetzt ein Angebot für einen Minijob auf Aushilfsbasis bis 400€.
Darf ich das? Muss ich das erst mit meinem Arbeitgeber klären? Wie ist das rechtlich?
Wäre super, wenn jemand der sich damit auskennt mir meine Fragen beantworten könnte.
Danke schon mal im Vorraus.
Mamiweb - das Mütterforum

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Keine Fördermittel
NEin ich beziehe auch keine Fördermittel. Mein Mann geht arbeiten und verdient somit Geld. War mir jetzt nur nicht mehr sicher. Wie gesagt, Elterngeldjahr ist nun vorbei, habe auch meinen Job noch, obwohl ich wahrscheinlich nicht mehr zurück gehe nach den 3 Jahren, da wir weiter weg gezogen sind. Nur anders entfällt mir ja die Renten und Krankenversicherung. Und würde gerne die Gelegenheit nutzen auf 400 Euro Basis zu arbeiten, da es auch gute Zeiten sind in denen sich mein Mann um die Kinder kümmern kann.
terrorkeks79
terrorkeks79 | 08.07.2008
7 Antwort
also wenn du jetzt nicht mehr in Elternzeit bist...
... ist es glaube ich egal, wieviel du arbeitest und verdienst. Musst halt aufpassen, wenn du Fördermittel wie Hartz 4 oder ALG bekommst, wie das geregelt ist..
tylerbaby
tylerbaby | 08.07.2008
6 Antwort
Ach so kein Elterngeld mehr?
Du gehst 3 Jahre nicht arbeiten hast aber den Job quasi noch sicher und willst woanders auf 400 euro arbeiten? Oje da bin ich nicht sicher, glaub man muss das melden beim AG ist ja quasi somit ein 2. Job
Tschutschie
Tschutschie | 08.07.2008
5 Antwort
Das was du v erdienst
wird vom Elterngeld gekürzt, deshalb musst du es auch melden wenn du arbeiten gehst, es wird halt gekürzt weil das Elternjahr dafür da ist das du dich nur um dein Kind kümmerst und nicht arbeiten musst/sollst. Wollte auch ein paar stunden in meiner Firma arbeiten, aber wenn mir das gekürzt wird hab ich genausoviel raus als wenn ich nicht arbeite...dann wart ich lieber bis Januar und geh wieder voll arbeiten
Tschutschie
Tschutschie | 08.07.2008
4 Antwort
Elterngeld vorbei
Das Elterngeldjahr ist jetzt rum. Bekomme keines mehr jetzt.
terrorkeks79
terrorkeks79 | 08.07.2008
3 Antwort
also ich mache auch gerade einen 400-EURO-JOB...
... und laut Amt ist das kein Problem. Solange du glaube ich nicht mehr als 30 stunden die Woche arbeitest. Ich bekommen eh nur den Mindestsatz Elterngeld, daher wird mir das Geld nicht angerechnet. Wie das ist, wenn du mehr Elterngeld bekommst, weiß ich leider selbst nicht. Aber ruf doch mal beim Amt an, da wo du deinen Elterngeldantrag hingeschickt hast, die können dir das sagen... Liebe Grüße Annika
tylerbaby
tylerbaby | 08.07.2008
2 Antwort
papierkrieg komplett
habe mich mit diesem thema auch schon befasst ich bin seit dieser woche in mutterschutz und werde dann bei meinem jetztigen arbeitgeber 3 jahre elternzeit beantrage um auf jeden fall weiter krankenversichert-rentenversichert zu sein. was ich jetzt so gelesen habe ist es so dass während bezug von elterngeld bis zu 30 stunden pro woche weiter gearbeitet werden darf - dies wird dann allerdings auf das elterngeld angerechnet - bei einm 400, -€ job ist auch das problem das nicht in die rentenversicherung einbezahlt wird - bzw. falls es ein anderer arbeitgeber ist muss dies der "alte" auch genehmigen bei dem man Elternzeit beantragt hat - ich würde mich aber noch über die Gemeinde bzw. die Krankenkasse informieren
mousemusik
mousemusik | 08.07.2008
1 Antwort
...............
ich weiß nur, dass man während der Elternzeit maximal 30 Std. die Woche arbeiten darf......bin mir aber nicht sicher, ob das evtl. Bundeslandbezogen ist.....
rehlein1904
rehlein1904 | 08.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Muß man einen Minijob auch kündigen?
08.11.2011 | 13 Antworten
Kann man 2 400 Euro Jobs machen?
17.03.2011 | 11 Antworten
Elterngeld bei Minijob
03.06.2010 | 4 Antworten

In den Fragen suchen