Auch wenn ich arbeite, bekomme ich das

JonahElia
JonahElia
10.11.2012 | 30 Antworten
Betreuungsgeld...ist doch paradox..hab ich gerade gelesen...wenn beide Eltern arbeiten, das Kind durch Freunde, Familie, Au-Pair oder eine private Tagesmutter betreut wird, bekomme ich auch das Betreuungsgeld....nur die Kita oder Krippe darf nicht besucht werden...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten (neue Antworten zuerst)

30 Antwort
Klar! Zweites Studienfach war ja Pädagogik!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 10.11.2012
29 Antwort
@AliceimWunderla ja, hauptsache etwas gesagt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
28 Antwort
Nö, inhaltlich bin ich ja nicht eingestiegen! *stolzbin*
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 10.11.2012
27 Antwort
@AliceimWunderla scheinbar doch aber danke, dass du es mir dennoch nochmals gesagt hast, dass man meine Worte auch anders verstehen kann...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
26 Antwort
@AliceimWunderla das tun sie ja hier auch schon..vor einiger zeit wars hier noch so , dass die tagesmütter kinder bis 6/7 jahren betreuen durften..nun dürfen sies nur bis das kind 3 is, und danach solls in eine einrichtung, sprich kita kommen, weils dort besser is als bei ner tagesmutter, die ggf nur ne handvoll kinder bei sich hat..als tagesmutter würd ich mir dann auch denken "bis zum 3.lebensjahr genüge ich und meine ausbildung dafür, für alles über 3 bin ich nich gut genug" zumal s hier ja auch nach wie vor so is, wie scheinbar überall, dass nich ausreichend kita.plätze da sind..weder für die u3 noch für die ü3 kinder..nach tagesmutter dürfen diejenigen dann zusehen wie sie an nen platz kommen, wovon ein teil eh zuhause bleiben muss, weil sie keinen platz kriegen
gina87
gina87 | 10.11.2012
25 Antwort
@pause-lila Ich wollte dir nur aufzeigen, dass mein deine Worte wirklich anders verstehen kann, als du es gemeint hast! Mehr nicht! Gerade das "fremde Hände" stößt bei manchen wirklich sauer auf und finde ich persönlich auch nicht besonders wertneutral? Wobei, mir persönlich ist es latte, ich diskutiere so einen Schwachsinn nicht mehr!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 10.11.2012
24 Antwort
@AliceimWunderla also kann ich jetzt zwischen deinen Zeilen lesen, dass andere Mütter der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Ich lese aber NICHT zwischen den Zeilen... Warum sollte ich andere Mütter als schlecht darstellen nur weil sie nach dem ELlterngeld arbeiten müssen oder wollen... LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
23 Antwort
@JonahElia ja ich verstehe was du schreibst... gebe dir auch recht... aber weisst du was ich nicht verstehe... das mir die Wörter im Mund umgedreht werden... jetzt nicht von dir! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
22 Antwort
Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass ich der deutschen Sprache durchaus mächtig bin und auch negative Konnotationen analysieren und interpretieren kann und ich es durchaus verstehe, dass sich jede, die es anders macht, von diesen Worten angegriffen fühlt! Auch wenn du deine Worte in eine vermeintliche Ich-Botschaft gekleidet hast!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 10.11.2012
21 Antwort
so ihr könnt euch jetzt noch den ganzen Mittag darüber unterhalten, was zwischen meinen Zeilen zu lesen ist oder auch nicht... werde es dann heute Abend lesen... da ich jetzt mit meiner Familie unterwegs bin... schönen Mittag noch :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
20 Antwort
@AliceimWunderla das habe ich auf mich bezogen, wie schon geschrieben... einfach mal lesen... ist doch egal was du für ein Studium abgeschlossen hast...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
19 Antwort
@pause-lila ZITAT "aber ich setzte nicht erst ein Kind in die Welt u. gebe es dann nach einem Jahr in vllt. "Fremde" Hände... " DAS war tatsächlich vollkommen wertfrei??? Och... Las sich für mich jetzt erstmal - trotz abgeschlossenem Germanistik-Studium - vollkommen anders...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 10.11.2012
18 Antwort
Es geht sich darum, dass es wirklich "Verarsche" ist...das man sich sagt, ja cool extra 100€ verstehe ich auch...die Überbrückung vom 1 Geb. bis zum Kigaeintritt werde ich nat. auch das Geld nehmen, obwohl ich arbeite und Oma aufpasst....dass man sagt, neee, dass geld nehme ich nicht...klar..aber die Regierung war zu doof Kitaplätze zu schaffen..ihr geht es nicht darum Familien zu unterstützen...denn die, die es sich leisten können, würden es auch ohne das Geld machen...
JonahElia
JonahElia | 10.11.2012
17 Antwort
@pause-lila ich finde nicht, dass ich dich angeriffen habe! wenn du es so auffasst, tut es mir natürlich leid. nur bei deiner aussage musste ich meine meinung dazu loswerden. und ich hab auch nicht gesagt, dass du nach 3 jahren dem staat auf der tasche liegen würdest... sondern bei mir ist es nun mal so, dass ich nach 3 jahren keinen job mehr hätte. denke, es hat nun jeder von uns beiden dem andern seine sicht der dinge mitgeteilt und gut so, also will mich echt nicht streiten, aber es gibt nun mal zu vielen sachen unterschiedliche meinungen, und die sollte man auch mitteilen dürfen, ohne dass sich der andere gleich angegriffen fühlt.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 10.11.2012
16 Antwort
@Krümelchen0402 kann ich immer noch nicht verstehen, warum du mich da so angreifen musst!!! Ich habe niemanden beleidigt oder als schlechte Mutter dargestellt, nur weil sie nach einem Jahr wieder arbeiten geht... aber ich verstehe solche, ich nenne es mal "Angriffe" auf Eltern nicht, die es sich leisten können, wenn die Mutter drei volle Jahre zuhause bleibt... Vllt. hättest du meinen Text erst richtig lesen sollen, bevor du hier so an mich so heranschreibst. Ich freu mich natürlich auch auf meien Zeit mit meinen Kindern ZUHAUSE :) Und nach drei Jahren habe ich immer noch einen Job u. werde dem Staat sicherlich nicht auf der Tasche liegen, da mein Mann dazu zuviel verdient. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
15 Antwort
@pause-lila gut, denke mal es ist jedem selbst überlassen. aber ich finde solche aussagen einfach immer zum... dann wünsche ich dir mit deinem kind zuhause alles gute, und schön dass es bei euch anscheinend problemlos geht, aber bei vielen eltern ist das nun mal nicht möglich. sei es nun des geldes wegen, oder weil sie auch nach 3 jahren noch einen job haben wollen. ausserdem kommt es auch nicht immer nur darauf an wieviel zeit man mit seinen kids verbringt sondern wie man die zeit nutzt. ...
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 10.11.2012
14 Antwort
@Krümelchen0402 habe ich auch nicht geschrieben... ich habe geschrieben, dass ICH nicht ein Kind in die Welt setze um es dann in "fremde" Hände zu geben... Ich versteh nicht so ganz, warum du dich jetzt so angegriffen fühlst????!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
13 Antwort
stimmt, du hast nicht geschrieben, dass man dann eine schlechte mutter ist, sondern dass man dann gleich keine kids bekommen sollte. ist natürlich besser!
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 10.11.2012
12 Antwort
@Krümelchen0402 ich habe nicht gesagt, dass wenn man sein Kind abgibt eine schlechte Mutter ist, wenn du das zwischen den Zeilen liest, kann ich nichts dafür! Glaubst du, wenn ich drei Jahre zuhause bin, dass ich faul herumsitze? den Rest verkneiff ich mir jetzt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2012
11 Antwort
@pause-lila bei so ner aussage brauchst dich auch nicht wundern wenn es kritik hagelt! nicht jede kann 3 jahre zuhause sitzen. aber nur weil ich früher wieder in die arbeit gehe, bin ich noch lange keine schlechtere mutter.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 10.11.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie bekomme ich wieder Milch?
06.01.2012 | 3 Antworten
Wie bekomme ich ihn nur trocken?
02.01.2012 | 9 Antworten
Wie bekomme ich meine Mieter los?
02.01.2012 | 22 Antworten
Wieviel bekomme ich Brutto
01.08.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading