Trennung und Kindern

Phanthera
Phanthera
29.05.2013 | 12 Antworten
Hallo zusammen,


Ich habe vor nun endgültig von meinem Freund zu trennen. Leider ist sein pc wichtiger als alles andere. Ich habe letztes Jahr schon einmal Schluss gemacht und die Trennung war 4 Monate. In den 4 Monaten ging es den Kindern nicht gerade gut. Meine kleine wollte zu ihren Vater gar nicht gehen und mein Sohn sah ihn gar nicht (ist ja sein richtiger Vater nicht ). Die folgen: Er ist zurück gegangen von seinem verhalten. Ich habe nun Angst dass es wieder so endet. Ich weiss nicht wie ich dass entscheiden soll. Er wird im November wieder Vater. Leider will er vom Kind nicht so viel wissen wenn überhaupt. Ich kann doch die kleine ihn dann mit geben und die anderen beiden sitzen in der Röhre. Wie würdet ihr es machen. Ich denke es wird keine andere Möglichkeit geben als zu gehen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@Irgendwann92 Es geht ums Besuchsrecht
Phanthera
Phanthera | 01.06.2013
11 Antwort
versteh ich das jetzt richtig du willst ihm die kleine geben ? wo er sich doch offensichtlich um nichts kümmert? wieso`? jede mutter will ihr kind behalten und vorallem nicht so einem geben
Irgendwann92
Irgendwann92 | 01.06.2013
10 Antwort
ich weiß, dass er mein Sohn nicht abholen muss. Nur versteht er es nicht. Außerdem wird es noch schwerer wenn er das 3 Kind auch nicht abholen will. Das Beste wäre wenn er uns dann ganz in ruhe lässt. Es wird Mathias das Herz brechen, dass sehe ich wieder kommen. Und ich kann nichts dagegen tun.
Phanthera
Phanthera | 31.05.2013
9 Antwort
vermittelt..das kann man ja altersentsprechend erklären warum der papa nun nich mehr so kommt wie bisher usw., ohne das er einfach weg is bzw plötzlich nich mehr so oft da is wie bisher und die kinder da sitzen und die welt nich mehr verstehen...
gina87
gina87 | 30.05.2013
8 Antwort
ja gut, aber nur deswegen weiterhin mit ihm zusammenbleiben is auch keine lösung..dann regelt man den umgang mit der kurzen übers JA und entweder er hält sich dran und spielt mit oder eben nich...kommen und gehen wie er grade lustig is, wie ers ja bis dato getan hat, is dann halt nich mehr..bzgl. des großen is es natürlich blöde, aber dein Partner is nich dazu verpflichtet ihn auch zu nehmen, weils eben nich sein Kind is..gibt's halt "nur" mama-tage/Wochenenden, wenn die kurze beim vater is..muss ja nich ma was schlechtes sein...und auch die kurze wird sich irgendwann dran gewöhnen, dass der papa dann und dann umgang mit ihr hat und sie dann bei ihm is..gesetz dem fall es besteht seinerseits überhaupt Interesse daran..und bis dahin kann man den umgang ja ggf begleitend machen und sich nach und nach zurückziehen ohne sie gleich ins kalte wasser zu schmeißen ala, nu is papa-we, nu gehste mit.. ansonsten zur Trennung selber, is es ggf auch ne frage wie man das ganze den kindern
gina87
gina87 | 30.05.2013
7 Antwort
@Lady1206 ja schon nur mit dem besuchen von den Kindern wird es ärger wieder geben.
Phanthera
Phanthera | 30.05.2013
6 Antwort
Das kenn ich auch. Mein Ex saß nur am PC. Mal mit uns rausgehen? Nee kam nicht in Frage und wenn doch, war das Erste was er gemacht hat als wir wieder zu Hause waren seinen PC anzumachen. Da hatte er sich noch nicht mal ausgezogen geschweige denn die Kleine. Man hab ich das gehasst und hab mich dann auch getrennt!
Caro87
Caro87 | 30.05.2013
5 Antwort
Du hast Dir Deine Frage doch schon selbst beantwortet. Was willst Du denn mit einem Partner und Vater, der sich für euch nicht interessiert. Dann doch lieber alleine mit den Kindern. Die merken das doch auch.
Lady1206
Lady1206 | 30.05.2013
4 Antwort
@Phanthera Nein. Das darf Ihnen nicht egal sein. Dann bestehe drauf das auch eine begleitperson vom jugendamt sich die treffen anschauen. Sie sollen, müssen sich ein eigenes bild machen. Du bist die mutter, kämpfe wie eine Löwin. Du schaffst das. Und das mit dem großen tut mir sehr leid. Aber gesetzlich muss er sich nicht um ihn kümmern. Versuche die Lücke so gut es geht zu füllen. Es wird schwer. Aber bitte, tu den kindern den gefallen und lass die trennung endgültig sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.05.2013
3 Antwort
Ich kenn das mein leiblicher Vater interessierte sich nie für uns, außer für meinen 2 ältesten bruder, mich und mein ältesten schlug er immer.. Meine mutter hat sich getrennt wo ich 12 war. Ich muss zu geben ich hasse meinen leiblichen Vater und er weiß es, nur tu deinen kindern den gefallen und trenn dich entgültig, sonst werden sie Seelisch noch richtig kaputt gehen, da sprech ich aus erfahrung..
NadiMausi20
NadiMausi20 | 29.05.2013
2 Antwort
@SKKJFP Er wird sicherlich bestehe die kleine zu sehen dass war letztes Jahr auch so und dass Jugendamt war auf der Seite von ihm. Ich habe gesagt dass sie nur geweint hatte und an mir geklebt hatte dass war dem Jugendamt egal :(
Phanthera
Phanthera | 29.05.2013
1 Antwort
Dann geb keines deiner kinder zu ihm. Schein ja jetzt schon kein Interesse zu haben, das wird auch dann nicht besser, wenn er auszieht. Du solltest deinen Kindern eine starke mutter sein und auch mal etwas konsequent durchsetzen. Dieses hüh und hott ist ja auch nix für die kinder. Also, solltest du dich trennen, dann auch endgültig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.05.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Trennung mit 2 Kindern und schwanger?
29.12.2011 | 12 Antworten
hund abgeben-wie sag ich den kindern
04.09.2011 | 25 Antworten

In den Fragen suchen


uploading