Trennung?

Jinja87
Jinja87
08.03.2012 | 20 Antworten
Ich bin noch total aufgewühlt, aber ich weiß bei meinem Mann nicht mehr weiter. Er ist NUR arbeiten, von früh morgend bis spät abends. Unser Sohn hat ihn nur am Dienstag das letzte mal gesehen, weil ich ihn bis halb neun wach gelassen habe. Ansonsten hätte er ihn von Montag an nicht mehr gesehen, und das wahrscheinlich bis Samstag. Aber am Montag konnte mein Mann um halb sechs von der Arbeit her Schluss machen uns ist dann sofort zum Fußball gefahren. Heute mal wieder.

Aber dass er die Zeit dann mal nutzt um Zeit mit unserem Sohn zu verbrigen NEIN.

Wir hatten eine Abmachung dass er wieder anfangen "darf" mit Fußball, dass er dann zusieht, dass er dann auch wenigstens zwei Tage für unseren Sohn früher da ist und wenn es nicht geht aber auch nicht zum Fußball geht.
Pustekuchen... Fußball ja, alles andere NEIN und das war schon öfter das Problem...

Sehe ich das zu eng? Ich traue mir und meinen Hormonen momentan selber nicht (22.SSW). Aber ich habe ihm gesagt, dass wenn er heute wirklich zum Fußball geht ich keinen Sinn im Familienleben und der Beziehung sehe.
Ich will doch nur einen Vater der für sein Kind da ist. Unser Sohn liebt ihn abgöttisch und vermisst ihn, wenn er ihn so lange nicht sieht. Das tut mir richtig leid. (tempo) (tempo)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Ich finde nicht, dass Deine Schwangerschaftshormone mit Dir durchgehen! Arbeit ist wichtig, das ist mal klar, aber Familie ist eben auch wichtig! Und wenn er eben nicht eher Feierabend machen kann, dann muss er sein Hobby eben zurückstellen. Es kann ja nicht sein, dass Dein Kind bis halb neun aufbleiben muss, damit es den Papa noch ein paar Minuten sieht! Rede noch einmal mit Deinem Mann. Mache ihm klar, dass ihr eine Familie seid und dass sein Kind ihn braucht . Vielleicht könnt ihr ja einen Kompromiss finden, z. B. eine gemeinsame Aktivität o. ä. Alles Gute für Dich!
andrea251079
andrea251079 | 08.03.2012
19 Antwort
@bluenightsun Also ich sage ja nicht, dass es schlimm ist, dass er viel arbeitet. Aber wenn er sich die Arbeit so legt, dass er zur Fußballzeit frei hat, aber für dir Familie nicht, dann finde ich es schon nicht in Ordnung. Mal abgesehen davon, dass ICH auch keinerlei Freizeit habe. Und wenn man es als zu anstrengend für einen Mann ansieht nach der Arbeit mit einem Kleinkind für eine Stunde zu spielen, dann frage ich mich was ich sagen soll. Haushalt, Arbeit und auch noch mit dem Kind spielen... Ich finde einfach es sollte ausgeglichen sein und die Familie muss vorgehen. Zumal das ganze WE auch nicht für uns ist, sondern der halbe Samstag arbeit, die andere Hälfte Fußball und somit nur der Sonntag bleibt.
Jinja87
Jinja87 | 08.03.2012
18 Antwort
Also, ich finde das immer total komisch wenn jemand meckert weil der partner viel arbeitet... das sucht er sich ja wahrscheinlich nicht aus und es ist auch kein spass... mein mann muss zb. wenn stillstand ist 7 tage die woche 12 stunden arbeiten und das 3 monate durch... da sieht er die kinder GAR NICHT, andere müssen auf montage... das ist ja nunmal kein spass. Und das dein mann bei soviel arbeit auch ein bisschen freizeit braucht, verstehe ich... es ist ja auch nunmal anstrengend mit dem kleinen zu sielen, ist ja so. Wahrscheinlich SCHAFFT er es einfach auch nervlich nicht, nach der arbeit auch noch ein kleinkind um sich zu haben... setzt euch zusammen und redet drüber. Und ich find das jetzt nicht SOOO schlimm wenn er sich denn am wochenende gut um euch kümmert
bluenightsun
bluenightsun | 08.03.2012
17 Antwort
@kruemel2012 Jein, er ist 2 Jahre. Er ist total Fußballbegeistert. Aber das Training ist zu spät um den kleinen mitzunehmen. Und wenn Spiel ist hat mein Mann nur Augen für das Spiel und der Kleine "stört" ihn dann. Es sei denn ich fahre mit. Aber von seinem Vater hat der Mini da auch nichts. Naja ich werde heute Abend mal einen letzten Versuch starten mit ihm zu reden und einen festes Ultimatum setzen. Denn lange kann und will ich das Ganze nicht mehr mitmachen.
Jinja87
Jinja87 | 08.03.2012
16 Antwort
@Jinja87 scheint sehr schwierig zu sein, aber ich glaube, zumindest würde ich es so machen, setze ihm ernsthaft ein ultimatum, wenn er sich nicht dran hält, ziehe vorübergehend zu einer freundin oder eltern o.ä. ich glaube die männer merken immer erst wie ernst es ist, wenn sie mit einer "tat" konfrontiert werden.... schwierige situation..... ist euer zwerg schon groß genug um vielleicht mit fussball zu spielen???
kruemel2012
kruemel2012 | 08.03.2012
15 Antwort
Ich kann dich verstehen. Mein Mann war sehr lange seeeehr viel mit der Feuerwehr und Fußball unterwegs. War alles ok, bis er Schicht arbeitete - wöchentlicher Wechsel Früh und Spätschicht. Ich hab ihn in der Spätschicht unter der Woche gar nimmer gesehen, da er am WE dann in der FFW oder beim Fußball war. In der Frühschicht war er ebenfalls Abends für FFW unterwegs 3-4 mal pro Woche. Hab ihm dann auch gesagt, entweder er ändert was oder ich gehe. Er ist in der FFW und mit Fußball deutlich zurrückgetreten. Inzwischen ist max. an 1-2 Tagen was. Gerade da wir im April Eltern werden war mir das wichtig. Er hatte selbst nie viel von seinem Vater, daher hat er es bald eingesehen. Könnt ihr nen Kompromiss schließen? Kann ihm geschäftlich ne Aushilfe helfen, dass er früher heim kommt? So könnte er ja früher Feierabend machen und die 2 mal pro Woche zum Fußball. Am Wochenende kann er ja seinen Sohn vielleicht mitnehmen oder so? Spricht mal drüber vielleicht findet ihr nen Mittelweg. Viel Glück
Steff201185
Steff201185 | 08.03.2012
14 Antwort
Ist bei uns genauso....Di. Abend und Do ist er beim Fussball. Letzes We auch sa und so. Ich geh heute Nachmittag zu meiner Schwiegermutter weil sie Geburtstag hat. Er kommt dann kurz ne halbe Stunde muss dann ins Training. Am So hat sein Neffe Geburtstag ich geh hin er geht zum Fussball.... Mir langsam egal er verpasst ja einiges.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2012
13 Antwort
@Jellicle Genau das ist es. Ich komme damit klar. Denn ich sehe ihn jeden Abend dann noch zwei bis drei Stündchen bis wir ins Bett gehen. Aber es tut mir für unseren Sohn so leid. Genauso wie dir für deine Tochter. Eigentlich möchte ich auch keine Trennung. Denn ich liebe ihn und weiß was er finanziell für die Familie macht und wenn er mal da ist kümmert er sich auch sehr gut um unseren Sohn. Aber erklär einem kleinen Kind mal, dass man selber nicht weiß, wann der Papa kommt. Denn ich weiß es vorher nicht, wann er den Kleinen mal wieder sieht.
Jinja87
Jinja87 | 08.03.2012
12 Antwort
Ja, das kenne ich auch! Gleiche Voraussetzungen, ähnliche Situation! Männe ist auch selbständig, aber seine Arbeit ist auch sein "Hobby". Er "lebt" seine Firma! Unsere Tochter sieht ihn kaum, aber sie liebt ihn abgöttisch-wenn Papa nach Hause kommt, "geht die Sonne auf": sie strahlt und freut sich wie ein Schneekönig. Meist sieht er sie morgens und abends für ein paar Minuten-und macht sie abends wieder fit :-(. Mein Mann kommt aber auch nicht freiwillig auf die Idee, ihr mal ne neue Windel zu machen oder ihr die Flasche zu geben-da ist sie dann MEINE Tochter. Wenn er mit ihr Spass hat, ist es SEINE Tochter... Wie man das ändern kann, kann ich Dir aber leider auch nicht sagen... Sorry! Aber ich fühle mit Dir, fühl Dich mal gedrückt! Hier können alle sagen, man müsse sie "auf den Pott setzen"- das ist leichter gesagt als getan, denn natürlich wissen wir auch, wo die Kohle herkommt und wir lieben sie schließlich auch, auch wenn es uns für unsere Kinder schmerzt! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2012
11 Antwort
@Jinja87 war ja hier auch so bis er gemerkt hat das ich gehen will. ich kann mir ne auszeit nehmen die oma holt sihc den kleinen mindestens einmal im monat zur nacht und alle zwei wochen fährt sie mit ihm zur uroma. mir geht es auch fst nur um den kontakt zum kleinen er wusste nochnichtmal ob er hunger hat müde is usw. und das finde ich schlimm ganz schlimm wenn ein vater die mutter fragt ach gott was hat er denn wenn er weint
lafra996
lafra996 | 08.03.2012
10 Antwort
Ich glaube ihm ist nicht klar, was er dort grade verliert. Vielleicht hast du die möglichkeit zu deinen Eltern zu gehen mit deinem Kleinen? Oder zu Freunden? Dass er bemerkt, dass es dir ernst ist.
Schaefchen93
Schaefchen93 | 08.03.2012
9 Antwort
@lafra996 Genau das frage ich mich auch oft. Wo denn Zeit für meinen Ausgleich bleibt während ich ihm den Rücken für seinen Ausgleich freihalte. Aber das finde ich noch nicht mal das schlimmste. Das schlimmste ist echt unser Sohn. Und vorallem dass wenn ich ihm mit Trennung drohe, ihn es entweder nicht interessiert, oder er es sich nicht anmerken lassen will.
Jinja87
Jinja87 | 08.03.2012
8 Antwort
hoffe keine fühlt sich angegriffen aber warum steht nur den männer ne pause zu haben wir mütter nicht auch mal ein recht darauf. hatte ja das gleiche problem er nimmt sich jetzt mehr zeit für den kleinen und nimmt mich als frau wieder war und nicht nur als mutter. mach deinem partner das klar viel glück
lafra996
lafra996 | 08.03.2012
7 Antwort
Er ist selbstständig. Natürlich muss er da sehr viel arbeiten. Und ja er braucht seinen Ausgleich. Aber ich kann es nicht verstehen, dass man sich eher um Ausgleich kümmert, als um sein Kind. Er schafft es ja noch nicht mal zur Zubettgehzeit zu Hause zu sein. Er ist morgens weg bevor der Kleinen wach wird und abends kommt er wenn er schon schläft. Aber wenn FUßball ist, dann macht er einfach früher frei. Gesprochen haben wir schon so oft. Und alle Lösungen die wir finden halten nur ein paar Wochen, dann muss er natürlich wieder länger arbeiten, früher weg, etc... Ich weiß momentan echt nicht mehr weiter
Jinja87
Jinja87 | 08.03.2012
6 Antwort
Hey Kopf hoch er meint das bestimmt nicht bös. Und ich denke er wird immer für euch da sein. Manchmal brauchen auch Männer mal ne Verschnauffpause. Red einfach mal ganz in Ruhe mit ihm drüber. Aber wegen sowas bitte nicht gleich an Trennung denken. Das wird schon wieder werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2012
5 Antwort
@kruemel2012 Danke dir... Klar liebe ich ihn noch. Das ist nicht das Ding. Mich würde die viele Arbeit noch nicht mal so stören wenn er sonst für unseren Sohn da wäre. Aber wenn dann mal Zeit wäre, geht er zum Fußball als Jugendtrainer. Also noch nicht mal er selber. Die Jungs haben mehr von ihm als sein eigener Sohn. Das finde ich so grausam. Ist ja nicht so dass wir nicht schon drüber gesprochen und nach Lösungen gesucht hätten. Aber er hält sich NUR ein paar Wochen dran und dann ist alles wieder anders.
Jinja87
Jinja87 | 08.03.2012
4 Antwort
Von früh bis spät arbeiten - dass müssen die meisten Männer. Ist ja auch logisch, irgendwo muss das Geld ja herkommen. Als Ausgleich solltest du ihm schon 1-2 mal die Woche Fußball zugestehen. Natürlich nicht jeden Tag. Aber bissel persönliche Freizeit muss sein. An den anderen Tagen kann er es ja vielleicht so einrichten, dass er den Kleinen abends ins Bett bringt und noch paar gemeinsame Minuten mit ihm hat. Das Wochenende sollte dann der Familie gehören.
marionH
marionH | 08.03.2012
3 Antwort
redet miteinander und zwar in ruhe. eine trennung sollte man nicht überstürzen
larajoy666
larajoy666 | 08.03.2012
2 Antwort
Eine Trennung sollte immer das allerletzte mittel sein. Vielleicht solltest du dir deinen Mann mal ernsthaft zur seite nehmen. Was arbeitet er denn dass er ständig weg ist?
Schaefchen93
Schaefchen93 | 08.03.2012
1 Antwort
hallo, ich würde eine trennung nicht überstürzen.... mein mann hat einen sohn mit seiner exfrau, ich bin in der 15 ssw und er arbeitet auch den ganzen tag und wenn er we mal frei hat müssen wir 400 km zu seinem sohn fahren..... trotz allem solltest du dir überlegen, ob du ihn noch liebst, das ist meiner meinung nach erstmal das wichtigste und dann setz ihm ein ultimatum und dann wirst du sehen wie er sich verhält...wichtig ist, dass du konsequent bleibst....ich wünsche dir ganz viel glück, dass es besser wird.....
kruemel2012
kruemel2012 | 08.03.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

trennung in der schwangerschaft
11.11.2008 | 10 Antworten
Trennung - wie schnell ausziehen
06.11.2008 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading