Meine Tochter ist 13 Jahre, 8 Klasse die Jüngste Sie in in drei Fächern schlecht, möchte sie in die 7 Klasse zurück, Lehrer sagt nein, Hilfe!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.01.2008 | 2 Antworten
Meine Tochter ist sehr sensibel. Sie geht in die Realschule. Hat keine Freunde. Kapselt sich ab. Seit einiger Zeit übergibt sie sich sogar. Sie möchte nicht mehr in die Schule. Habe mit Ihr geredet. Danach mit der Klassenleherein. Der Rektor würde meinen Antrag auf Rückversetzung befürworten. Aber die Leherein nicht. Sie meint Nachhilfe würde reichen. Obwohl sie auch erkennt , dass meine Tochter ganz ohne Freunde da steht. Bin leicht überfordert. Dachte das es mit der Rückversetzung gut wäre: neue Klassenkameraden, bekannter Lernstoff. Möchte, dass mein Kind glücklich ist. Die Lehrerin meint aber: ich solle zum Psychologen gehen. Eine Rückversetzung wäre nicht sinnvoll. Bin da anderer Meinung. Nun ist meine Tochter durcheinander. Sie hat jetzt Angst in die 7. Klasse zurück zu gehen. Man könnte sie ja auslauchen. Hat jemand schon Erfahrung mit Rückversetzung gemacht. Ich bin für jeden Tip dankbar.
Mamiweb - das Mütterforum

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Huhu!
Ich habe zwar keine erfahrungen mit sowas aber ich hatte im abi auch das fach erziehungswissenschaft wo wir uns mit sowas beschäftigt haben. Hast du die möglichkeit sie auf eine andere schule zu schicken? Ich würde wirklich zum psychologen gehen, der ein gutachten schreibt dass es für deine tochter gut wäre zurückgestuft zu werden. Und dann würde ich sie damit auf eine andere schule schicken. So kann sie ganz oft anfangen. Und vielleicht ein karatekurs oder sowas. Für neue freunde und mehr selbstvertrauen.
Stephie
Stephie | 11.01.2008
1 Antwort
Ich...
Ich bin damals auch Rückversetzt worden. Gut - ist schon ein paar Tage/Jahre her, aber ich kenne das Gefühl. Bei mir wurde eine Lehrerkonferenz einberufen, und dort wurde abgestimmt. Alle waren dafür - außer Einer - mein neuer Klassenlehrer. Aber für mich war es damals gut. Habe viele meiner "alten" Mitschüler wieder getroffen, die alle vor mir hängen geblieben waren. Sprecht noch mal mit dem Rektor. Es gibt leider immer wieder so "Querpuper" die gegen so was sind. Vielleicht hat die Lehrerin Angst, es könnte ihr als Versagen nachgesagt werden. LG Tanja
Sunnymummy
Sunnymummy | 11.01.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

2 Jahre alte Tochter und 12 SSW
05.01.2012 | 12 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien: