Probleme beim einführen in den Kindergarten!

Babybärchen
Babybärchen
26.10.2009 | 33 Antworten
Seit dem 27. September 09 versuchen wir unsere kleine Tochter (2 J. seit 13. Okt.09) in den Kindergarten einzuführen.Nur ist das jetzt ein großes Problem.Im Kindergarten wurde eine Eingewöhnungszeit von 8-10 Wochen angesetzt. Bis jetzt war unsere Emily leider auch schon 2 mal Krank zu Hause. Nur Sie ist sehr anhänglich. Und geht kaum weg von mir. Sie tobt mal eine weile und dann ruft Sie Mama komm.Wenn ich dann aber nicht nachgebe und in meiner Ecke sitzen bleibe steigert Sie sich furchtbar rein und will Heim.Die Kindergärtnerinnen sagen dann auch immer ich solle mit Ihr heim gehn und es morgen wieder versuchen.Nur finde ich das es so überhaupt nichts bringt. Wir starten auch mal trennungsversuche für 10 min. Allerhögstens 20 min.Dann kommt der Anruf. Ich sagte es den Kindergartentanten auch schon, aber die gehen strickt nach Ihrem Plan. Jetzt am Freitag ist ein Elterngespräch.Wo überlegt wird ob Sie Emily 1 Jahr zurück stellen sollen. Es gefällt Ihr dort.Man merkt auch ie will, Sie kann nur nicht, Iregendwas Blockiert Sie.Kennt Ihr solche Trennungsprobleme? Hättet Ihr eine Idee wo es leichter fürs Kind wird.
Ich bin schon total verzweifelt.Emilytraut nur mir und Ihrer Oma.Selbst bei Ihrem Papa bleibt Sie nicht.Gut er Arbeitet auf der Stuttgarter Landesmesse und kann so leider auch nicht viel zeit mit Ihr verbringen.Er verbringt jede Min mit ihr so wie er daheim ist.Aber Emily ist fixiert und lässt niemanden ran an sich.Egal wie man es anstellt.Sie hat extreme Trennungsängste.Ich arbeite am Wochenende und da bleibt Sie bei der Oma. Das funktioniert aber nur wenn ich mich nicht verabschiede.
Bitte helft mir ich weiß nicht mehr weiter.
Aber Tips wie Das mußt du aber ändern und Das ist nicht gut für Sie, bringt mich nicht weiter, den das weiß ich. (ist nicht böse gemeint, nur das höre ich ständig).
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

33 Antworten (neue Antworten zuerst)

33 Antwort
...
na ja, versuche noch eine brauchbare antwort :-) also erstens finde ich es ganz wichtig, dass du dich verabschiedest, auch wenn es hart für deine tochter ist. denn nur so lernt sie, dass du weggehst aber auch immer wieder kommst.du solltest mit wenigen minuten anfangen .wichtig wäre, dass die erzieherinnen auf sie zugehen und sie in dem momant der trennung ablenken-da müßtest du nochmal mit denen reden...ansonsten ist sie sicher durch die beiden krankzeiten wieder zurückgeworfen worden...aber , dass sie krank wurde aus angst halte ich für quatsch!! wichtig ist, dass sie eine bezihung zu einer erzieherin aufbaut. vielleicht kann sich erstmal eine besonders mit ihr beschäftigen?? . vielleicht kannst du mit ihr das thema kindergarten auch schon zuhause bearbeiten-es gibt da schöne kinderbücher. hat sie schon eine schöne tasche, trinkflasche ect. speziell für den kindergarten??
mama244
mama244 | 26.10.2009
32 Antwort
Hallo
Mein SOhn geht seit August in den Kiga, da war er 2 Jahre und 3 Monate alt, bei uns gab es nur 3 Eingewöhnungsnachmittage vor den Ferien, dann waren 3 Wochen Ferien und nach den Ferien ist er dann jeden morgen gegangen und ich bin dann nach Hause gegangen. Ich muss sagen das mein Sohn sehr schüchtern und zurück haltend ist, wenn etwas neu ist. Er hat sich voll schnell dran gewöhnt, die ersten Tage war schlimm er hat nur an mir gehangen, aber nach knapp zwei Wochen lief es gut. Jetzt ist er seit 2 Monaten im Kiga und erfreut sich jeden Tag aufs neue dort hin zugehen, er gibt mir ein Kuss und winkt wenn ich gehe, nach knapp 3, 5Stunden gehen ich ihn dann auch wieder holen. Ich muss sagen das ich sehr froh bin, das ich mich dazu entschieden habe ihn schon mit 2 in den Kiga zu tun, ich glaube nächstest Jahr hätte er mehr Probleme gehabt. LG Petra
maus161280
maus161280 | 26.10.2009
31 Antwort
DANKE
Danke für eure Zahlreichen antworten.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
30 Antwort
@Babybärchen
Hm, hatte viel mehr text im letzten antwortteil.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
29 Antwort
@hariboenchen
Das wegschleichen bringt daheim auch mehr.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
28 Antwort
@Schwester81
Ja das mit der Überraschung hab ich schon versucht. :o)
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
27 Antwort
@mamilein40
Ja solche Mamis haben wir im Kindi genug.Aber Ihr werdet lachen, um dessen Kinder reisen Sich die Kindergartentanten bei UNS.Die Kinder werden richtig beschäftigt.Und wenn ich dann nach meinem Kind schau, dann kommen Komentare wie jetzt sind Sie ja schonwieder bei Ihrer Tochter.Tja irgendwer sollte ja spielen, wenn nicht die.Soll ich Sie allein stehn lassen
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
26 Antwort
.........
Mh, als erstes würde ich vielleicht im Kindergarten nachfragen, ob es möglich ist, dass du mit 2 Tagen die Woche anfängst sie dort hin zu bringen, udn dann in der Zeit auch anfängst wieder zu gehen. Und das es langsam gesteigert wird udn eure MAus bekommt immer eine kleine Überraschnung, als Belohnung, hast du e so schon probiert?? Vielleicht hilft euch das
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
25 Antwort
@mamilein40
Ja das Gefühl kenne ich gut.Ich gebe Emily hoch zur Oma .Immer Freitag abend.Dann schläft Sie dort.Ich geh von 5.30 Uhr-13 Uhr beim Bäcker arbeiten.Dann komme ich und hole Sie ab.Und Sonntags arbeite ich von 12.30Uhr-17.30Uhr beim Bäcker.Da ist Sie dann auch bei der Oma.Da mein Mann Andi wie gesagt viel arbeiten muß.Geld ist halt wichtig. Und unvermeidlich.Ich dachte auch ich könnte es noch etwas rauszögern, nur gehn die Pläne auch nicht immer auf. Und jedesmal wenn ich gehe tut es mir weh wenn Sie weint.Ich mache sehr wenig für mich selbst.Das kann man eigentlich an 5 Finger abzählen, wann ich "Mal" weggehe.Eigentlich nie.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
24 Antwort
@babybärchen
macht manchmal echt keinen spaß mehr. und das schlimmste sind dann noch diese ost-west diskussionen. da könnt ich so aber naja, hauptsache ist aber, dass wie schon geschrieben, deiner maus der abschied "auf zeit" von mama leichter fällt. würde mich glaub ich auch in einem stillen moment wegschleichen. is eben für die purzel nich ganz so leicht. aber für die mamas auch nicht, nich? lg und nen drücker...
hariboenchen
hariboenchen | 26.10.2009
23 Antwort
@Schwester81
also da bin ich ja froh, dass man bei euch so einen nachweis bringen muss, aber bei uns ist das eben nicht so. ich kenne ganz viele, die leben vom sozialamt oder arbeiten gar nicht und bringen ihr 2 jaehriges kind in die krippe, nur weil sie das gefuehl haben, die kinder haetten zuwenig unterhaltung zu hause. und das sind dann genau die, die am wenigsten bezahlen muessen in der kita, weil sie ja eh schon kein geld haben, dann bezahlen die nur 70 euro pro monat, obwohl sie eigentlich den ganzen tag zeit haetten auf die kinder zu schauen und dann sucht man einen krippenplatz, weil man arbeiten muss und dann kommt man auf die warteliste, wo du dann ein halbes jahr warten kannst, nur weil die plaetze von kindern besetzt sind, wo die muetter zuhause rumsitzen.
mamilein40
mamilein40 | 26.10.2009
22 Antwort
@Babybärchen
danke das du verstanden hast um was es mir geht. es ist aber schon hart, wenn man arbeiten gehen muss und dann hat man probleme mit dem kind in der kita, kann ich gut nachvollziehen, auch mir blutet das herz jedesmal, wenn ich den kleinen bei der tagesmutter lasse und er weint, wenn ich gehe, aber ich muss ja leider auch arbeiten gehen.
mamilein40
mamilein40 | 26.10.2009
21 Antwort
@hariboenchen
Danke für deine Liebe Antwort.Ja bis jetzt konnte ich noch nicht sehr viel hier rausfischen das mir was nutzt.Leider stößt man bei Mamiweb oft nur auf Kritik.Daher melde ich mich hier auch nur selten an. Ich versuche es wenigstens mal auf ne brauchbare mail zu stosen als nur auf Müll und Kritik.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
20 Antwort
@babybärchen
ich kenne da leider keine lösung für dich, da mein kleiner erst 9 monate alt ist aber ich wollte dir nur mal schnell sagen, dass ich es verstehen kann und auch unterstütze, ein kind mit 2 jahren in die krippe zu geben, damit man als frau wieder arbeiten gehen kann/muss. Felix wird selbst mit 2 jahren in die krippe gehen. aber es ist schon schade , dass hier immer alle sehr schnell verurteilt werden, wenn sie nicht in das allgemeinbild einer mutter passen. und wirklichnützliche tipps und ratschläge bekommt man bei einigen themen sehr wenige. du hast doch nur gefragt, was es für tricks bei der eingewöhnung gibt und was bekommst du größtenteils?? die sprüchemit "warum bekommen die überhaupt kinder" etc. sind so etwas von assi..... aber wie gesagt, wünsch dir und deiner maus alles gute und dass sie bald ganz alleine "tschüssi mama" sagt und stolz in die kita wackelt..... glg
hariboenchen
hariboenchen | 26.10.2009
19 Antwort
@Babybärchen
ist ja nihct schlimm, hab es auchnihct böse aufgefasst, war nur etwas irritiert ;-) Ich hiffe mir steht da snicht bevor, usnerer Tochter geht auch ab Dezember in die Krippe und sie ist auch sehr auf mich fixiert, nihct so schlimm wie bei dri, sie geht auch woanders hin, aber Mama sollte immer in Blicksicht sein, sonst ruft sie mich und sucht mich ;-). bin mal gespannt wie es bei usn , wird, denn sie hat gute vier Wochen zum eingewöhnen udn dann geh ich wieder arbeiten :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
18 Antwort
@Schwester81
Oh tut mir leid , das sollte nicht Böse gemeint sein, ich hab mich nicht angegriffen gefühlt.Das war mehr darauf bezogen, das ich nicht rumsitzen kann und immer irgendwas machen muß.Und das daher auch nicht könnte Sie in den Kindi zu tun um dann af der faulen Haut zu sitzen.War blöd von mir ausgedrückt.Sorry. :o) Gruß Nicole
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
17 Antwort
@Babybärchen
Das habe ich doch auch nie mit einem Wort gesgat oder geschrieben, geschweidenn gemeint!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
16 Antwort
@Schwester81
Ich bin kein Rumhocker, war ich noch nie.Emily und ich sind auch bei fast jedem Wetter lange drausen.Spielen und "basteln" viel.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
15 Antwort
@nadinekatrin
Ja da ich bis jetzt nur auf 400 euro am Wochenende arbeite. Ne sie sprechen Sie mal an und sagen komm Emily, aber wenn Sie nicht mag und lieber bei mir ist, dann wird das akzeptiert.Da wird viel nach dem willen des Kindes gelebt.Sie wollen das Sie sich selbst begeistert.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
14 Antwort
@mamilein40
und bei uns z.Bsp. muss man den Nachweis erbringen, d ass man wieder arbeite udn nicht zu Hause rumhockt!!! Und wenn man das tut bekommt man den Platz nihct!!! Sicher hats du recht, da gibt es sicher viele von ;-), ich kann mich da Gott sei dank aber nicht zzu zählen :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

probleme probleme und nochmehr probleme
04.05.2012 | 15 Antworten
Kindergartenprobleme
22.02.2012 | 20 Antworten
Hilfee Mein Kind schlägt
05.07.2011 | 3 Antworten
Kindergarten Probleme
23.02.2011 | 2 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading