Mein Sohn hat ADHS und bekommt leider Ritalin, da sonst die Schule nicht möglich wäre Ich würde es gern zumindest in den Ferien absetzen

maxmami
maxmami
06.03.2008 | 5 Antworten
Ich bin im Grunde gegen dieses Mode-Medikament, habe kein gutes Gefühl dabei, meinem 7jährigen Sohn dieses Mittel geben zu müssen, zumal ich sonst eher auf die sanfte Medizin zähle. Außerdem habe ich auch nicht den Eindruck, dass es eine wirkliche Wirkung zeigt. Dies kann aber auch an meiner Abneigung dagegen liegen. Nun Frage ich Betroffene, die schon Erfahrungen auf diesem Gebiet haben: Ich würde das Medikament gern über die Ferien absetzen, einfach um dem Körper eine Auszeit zu gönnen und um zu sehen, wie es ohne läuft. Geht das, oder schadete eine Pause eher? Wie geht es dem Kind dabei? Hat jemand eine Alternative zu Ritalin? Die Verhaltensauffälligkeiten sind wirklich stark und mein Sohn kann unbehandelt nur mit allergrößten Problemen eine normale Grundschule besuchen. Ich würde mich sehr über Antworten freuen. Vielen Dank schon mal! Liebe Grüße
Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
.....................
Hallo.mein sohn hat auch adhs.wir haben das medikament MEDIKENET verschrieben bekommen.das gibt man nach bedarf keine schulmedizin für ihn möchte.hat aber leider gar nichts gebracht.als therapie bekommt er ERGO.naja, mal schauen was noch kommt.lg, bianca
Bianca78
Bianca78 | 06.03.2008
4 Antwort
Ritalin
Es ist wichtig, wirklich wichtig, dass ein ständiger Wirkstoffspiegel im Blut vorhanden ist, d. h. wenn du jetzt über die Ferien das Ritalin absetzt, dann fängst die wieder von vorne an! Solche Sachen solltest du nicht eigenmächtig entscheiden, sondern deinen behandelnden Arzt fragen. Bitte nicht eigenmächtig rumexperimentieren! Damit nützt du nicht deinem Kind, steh hinter der Therapie und verkaufe das auch deinem Kind ein wenig positiver. Viel Glück!
llewgni
llewgni | 06.03.2008
3 Antwort
hallo
mein sohn ist leicht geistig behindert und verhält sich auch wie ein adhs kind er ist auch stark verhaltensauffälig und er macht so tolle fortschritte auch ohne ritalin das reines psychopharmaka das ich meinem sohn nie geben würde wir schaffen das auch ohne diesen ruhigsteller sorry aber das ist meine meinung mein sohn ist wirklich nicht einfach aber ritalin? niemals.
girli
girli | 06.03.2008
2 Antwort
Jaaa,daskommt mir bekannt vor.
Aber red mal mit seiner Psychologin, mein Kleiner nimmt Medikinet retard kapseln, mein Großer musste viele Jahre Ritalin nehmen, aber seit einem Jahr, er ist jetzt 14, braucht er es nicht mehr und es läuft mal gut mal nicht so gut. Ne Pause beführworte ich, mein Zwerg macht in den Ferien auch immer Pause. LG und viel Glück das es nicht zu schwierig wird.
Babygeier
Babygeier | 06.03.2008
1 Antwort
.........
der sohn meiner schwester hat auch ads und bekommt ritalin. gelegentlich hat sie die tabl. auch für einige tage, wenn keine schule war abgesetzt, aber nur in rücksprache mit dem arzt. somit kann der körper, bei wieder ansetzen das medikament voll "nutzen". eine alternative kenn ich nicht. das einzig wichtige sind ganz klare regeln und strukturen. die erleichtern dem kind einiges, auch wenn es im ersten moment für alle nervig sein kann. wünsch euch alles gute...
sabrina141978
sabrina141978 | 06.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ADHS, Ritalin, Homöopathie
18.04.2012 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen