Startseite » Forum » Gesundheit » Kinder » wer kennt sich mit der steigerung des hirndruckes aus?

wer kennt sich mit der steigerung des hirndruckes aus?

ildigo
es geht um meinen jüngsten von 4 kindern. er ist jetzt etwas über 5 jahre alt. nachdem ich von meinem kinderarzt immer wieder gefragt wurde, ob ich weiss, dass sein schädel asymetrisch ist. mir ist aufgefallen dass seine grob- und feinmotorik gestört ist ( er malt nicht, fädelt keine perlen auf, arbeitet nicht mit der schere) und habe ihn immer weider gefragt, was ich tun könne. nachdem ich nun von ihm all die jahre keine unterstützung bekommen habe, habe ich mich selbst schlau gemacht und bin mit ihm nach sankt augustin in eine für mich spezialklinik gefahren. dort habe ich nun die diagnose bekommen, dass bei ihm ein hochgradiger verdacht auf eine koronarnahtsynostose besteht und diese im ersten lebensjahr therpiepflichtig ist, da es sekundär zu einer steigerung des hirndruckes und zu einer entwicklungstöung kommen kann. nun muss ich innerhalb von zwei wochen zwei weitere untersuchungen machen lassen, um herauszufinden, ob sich der hirndruck verändert hat. ist dies der fall, muss mein junge operiert werden.
ich habe eine tierische wut auf den arzt und eine sehr grosse angst, vor der operation, da der schädel wohl aufgemacht wird.
hat jemand das gleiche schicksal erlebt ? wie gehe ich nun weiter vor ?
liebe grüsse ulrike
von ildigo am 05.08.2007 13:15h
Mamiweb - das Babyforum

8 Antworten


5
ildigo
kinderarzt
ich war am letzten montag beim kinderarzt und habe ihn die iagnose auf den tisch gelegt, sofort wurden mir alle notwendigen über- und einweisungen zu weiteren abklärung ausgestellt. leider habe ich bisher noch keinen mrt-termin bekommen. hier schaffen es die ärzte nicht innerhalb von 14 tagen sowas fertig zu bringen. mein kleiner müsste erst in den nächten sich mehrmals übergeben. die augenarztuntersuchung hat mich auch bisher nicht weiter gebracht. jetzt habe ich wieder in sankt augustin die klinik angechrieben, um von ihnen wieder weitere hilfe zu bekommen. ausserdem habe ich unser gesundheitsamt informiert, wie der kinderarzt mit mir umgegangen ist. mal sehen was die jetzt tun lg
von ildigo am 13.08.2007 20:37h

4
mamamia84
thema
ich hoffe der oberarzt hatte erfolg?
von mamamia84 am 05.08.2007 17:12h

3
Debbie
Synostose
Hi! Meld dich mal bei mir, wenn du Lust hast. Mein Sohn hatte eine Sagitalnahtsynostose und musste operiert werden. Da war er 10 Monate alt. Unser erster Kinderarzt sagte auch nur, dass die Kopfform aussergewöhnlich ist. Irgendwann haben wir den Arzt gewechselt weil wir nicht zufrieden waren mit der Ärztin. Der neue Kinderarzt sagte dann sofort beim ersten Besuch, das wir das Röntgen lassen sollten. Die ganze Geschichte dauert aber jetzt zu lange, kannst dich aber gerne melden, wenn du Fragen hast oder du einfach Frust ablassen willst. LG Debbie LG Debbie
von Debbie am 05.08.2007 15:04h

2
ildigo
nachtrag zum thema
der kinderarzt arbeitet mit einer anderen kollegin zusammen. als ich sie um einen ü-schein gebeten hatte, verweigerte sie mir diesen, mit der unterstellung ich wolle ja unbedingt eine op.nach einer diskussion von einer knappen halbe stunde hat sie mir einen ausstellen lassen, der aber wie sich dann herausstellte, falsch ausgestellt wurde. in der klinik angekommen, erklärte ich es den ärzten dort und musste unterschreiben, dass ich die kosten übernehme, wenn der arzt nicht innerhalb einer woche einen ü-schein hinschickt. die sekretärin rief erst an und sagte mir, es sehe so aus, als müsse ich die kosten tragen. später wollte noch der oberarzt bei unserem kinderarzt anrufen. morgen werde ich in die praxis fahren und ihnen den befund vorlegen und nach drei ü-scheinen fragen, sollte er sich weigern geht es dann gleich zur krankenkasse und zum gesundheitsamt, und lege dort ebenfalls die diagnose auf den tisch. das gesundheitsamt wird sich freuen, denn unser kinderarzt schob den kleinen auf die ads-schiene und das ist es ja wohl nicht. wir sind trrotzdem in psychologischer behandlung, weil er nun schon autoaggressiv geworden ist. er bekommt mit, dass er anders ist, als die kinder in seinem kindergarten.
von ildigo am 05.08.2007 14:01h

1
mamamia84
hirndruck
liebe ulrike setz dich mit einem rechtsanwalt in verbindung kann ich dir nur raten denn für diese kosten da der kinderarzt scheinbar nicht gehandelt nun für behandlungskosten auf kommen müßte. ich hoffe deinem lütten geht es bald wieder besser.
von mamamia84 am 05.08.2007 13:21h


Ähnliche Fragen


hmm kennt ihr das auch ?
20.07.2012 | 10 Antworten

Kennt das wer??
18.07.2012 | 7 Antworten

kennt ihr das?
30.06.2012 | 5 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter