abgestillt^

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.02.2011 | 14 Antworten
Morgen liebe mamas..und zwar hab ich folgendes problem..ich habe am freitag meine kleine maus geboren und hab am samstag früh das erste mal gestillt da war noch alles ok doch in der nacht von samstag zu sonntag musste ich dann abstillen weil sie mir alles wundgesaugt hat..nun bin ich seit gestern aus dem kh und hab voll die dicke brust und die milch staut sich..es tut höllisch weh..iuch weiß das ich nicht viel trinken soll und wenn dann nur pfefferminz tee und viel kühlen..das ist echt schmerzhaft..kann mir jemand noch mehr tipps geben?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
....
ich würde abpumpen, dann bekommt dein Baby noch deine Muttermilch, aber halt aus dem Fläschchen.
bb26
bb26 | 14.02.2011
13 Antwort
@ForrestGump
Phytolacca hat bei mir immer in Stauzeiten die Milchmenge reduziert, aber weg ging Sie nie. Matilda hat am Anfang gemischte Milch bekommen, also teils Pre und teils MumMilch. Ich denke aber auch, wenn das stillen zur Qual wird, sollte man nicht zwingen. Ich finde es nur immer so schade, wenn Frauen so schnell aufhören .... ich war so oft kurz vor der Aufgabe ... aber hab mich immer wieder motiviert. Diese Motivation wollte ich der jungen Mutter hier nur mal vermitteln. Du kannst echt auch stolz auf Dich sein, dass Du so lange abgepumpt hast.
deeley
deeley | 14.02.2011
12 Antwort
@deeley
Das habe ich genauso gemacht. 4 Monate komplett abgepumpt. Dann wollte die Kleine, als die Milch nicht mehr reichte, keine künstliche Milch trinken und hat stundenlang geschrieen. Ich musste dann abstillen, weil sie nicht gemischt trinken konnte und meine Milchmenge sich nicht steigern ließ. Deshalb auch von jetzt auch gleich. Dank Phytolacca sogar ohne Stau.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2011
11 Antwort
@ForrestGump
Von jetzt auf gleich würde ich NIEMANDEN empfehlen aufzuhören - das kann nur schief gehen. So was würde ich IMMER mit dem Frauenarzt besprechen, denn der kann was geben, damit es nicht so schlimm verläuft. Na ja, ich habe das Abpumpen auch nur als Alternative zum STILLEN genannt, denn wenn das Stillen zu schmerzhaft ist kann man es nicht genießen und dann hat man aber die Möglichkeit, durch pumpen seinem Kind die Muttermilch zukommen zu lassen. Ich war so traurig, dass es auch diesmal mit dem STILLEN nicht klappen wollte - ich habe es jetzt mit dem Pumpen durchgezogen und bin soooooo stolz auf mich.
deeley
deeley | 14.02.2011
10 Antwort
...
Schade das du aufhören willst zum stillen. Evtl. hast du dein Baby nicht richtig angelegt? Brustentzündungen haben viele Frauen. glg Kristina die Hannah noch sehr viel stillt und sich ne Menge Geld SPART
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2011
9 Antwort
@deeley
Autsch! Wenn ich gepumpt habe, wurde es nur noch schlimmer. Das ist wenn man von jetzt auf gleich aufhört auch ganz anders als wenn man langsam abstillt, musste ich erleben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2011
8 Antwort
...
Ach so, ich war bei der Stillberatung - das hat auch geholfen. Versuch es weiter - habe auch zeitweise ein Stillhütchen genommen - neben dem Abpumpen, habe ich Sie ab und zu mal angelegt. Nach 7 WOchen taten die Brustwarzen gar nicht mehr weh und jetzt ist Sie 18 Wochen und ich lege Sie einmal am Tag an und pumpe den Rest ab. Ich weiß, es tut weh und ich kenne das wirklich nur zu gut ... aber Du wirst sehr stolz auf DICH sein, wenn DU das durchhälst, ansonsten lass Dir Medis zum Abstillen geben - das wird schonst noch schmerzhafter. Ich bin so stolz auf mich, dass ich schon seit 18 Wochen abpumpe ... alle 3 - 4 h und nachts brauch ich nicht mehr pumpen, da die KLEINE fast immer durchschläft, obwohl es nur MuMilch gibt.
deeley
deeley | 14.02.2011
7 Antwort
@ForrestGump
Bei mir hat nur abpumpen mit anschließender Kühlung geholfen ... ich hab sonst Fieber bekommen und hatte schon einen Abzess in der Brust.
deeley
deeley | 14.02.2011
6 Antwort
.
Na ja, ich denke, das fast jede Neu-Mama das Problem hat/hatte... Ich hatte es auch bei beiden Kindern! Nur beim großen ist es dann recht schnell wieder verheilt, und ich konnte ihn bis zum 7. Monat voll weiter stillen. Ich habe auf die wunden Warzen immer Quark, oder Salben, ... drauf geschmiert. Teilweise habe ich sogar Stillhütchen genommen... Bei meinem kleinen, der jetzt 4 Monate ist, konnte ich leider nur 8 Wochen stillen... Aber da musste ich auch sehr lange Antibiotikum schlucken, und dabei ist nie wirklich die Milch eingeschoßen. Nebenwirkungen! Und ich hatte bei ihm auch auf beiden Brustseiten aufs heftigste entzündet... Hatte da dann sogar Fieber. Habe es aber trotzdem 3 weitere Wochen versucht... Aber meine Hebamme und mein FA meinten, das es nichts bringt, das ich mich so sehr quäle... Na ja, schweren Herzens habe ich es aufgegeben. Willst du es nicht noch einmal versuchen? Das würde deinem kleinen so gut tun. Sonst, die Milch ausstreichen, kaltes Waser, ... LG
DeniseHH
DeniseHH | 14.02.2011
5 Antwort
...
Ich hatte das am Anfang Muttermilch per Flasche. Wunde oder gar blutige Brustwarzen haben viele Frauen - man muss weiter machen, es wird besser. Wenn nicht, dann pumpe ab ... Ich hatte 6 mal ne Brustentzündung und mindestens 10 mal noch nen Milchstau. Du kannst mit Quark kühlen ... das hilft gut. Quark in ein Küchentüch und auf die schlimme stelle. Ruf mal die Hebi an oder geh zum FA, nicht das es ne Brustentzündung mit Fieber wird .... da fühlt man sich ganz schlecht. Ruh dich viel aus und besorge dir ne Pumpe auf Rezept vom Frauenarzt oder Kinderarzt.
deeley
deeley | 14.02.2011
4 Antwort
...
Achso, und bloß die Finger davon lassen. Weder Abpumpen noch Ausstreichen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2011
3 Antwort
...
Besorg dir Phytolacca. Damit verhinderst du einen Milchstau. Ohja, ich kann mich noch gut an diese Schmerzen erinnern. Das war die Hölle! Ein enger BH hilft auch und kühlen, kühlen, kühlen. Nach ca. 5 Tagen ist es vorbei. Ich wünsche dir viel Kraft!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2011
2 Antwort
abgestillt?
haben die dir im KH nichts gegeben? Denn wenn man nicht stillen möchte oder kann, bekommt man doch Medis damit die Milch sich zurück bildet. Außerdem ist es wirklich so schlimm? Am Anfang kann es schonmal sehr schmerzhaft sein, aber es gibt ja auch Hilfsmittel wie z.b Hütchen für die Brustwarzen. Eine Hebi wäre auch hilfreich wenn eine zu dir nach Hause käme.Wäre echt schade wenn das mit dem stillen nicht klappt.
Mami5kids
Mami5kids | 14.02.2011
1 Antwort
huhu
also wo ich abgestillt habe habe ich unter der dusche meine brüste ausgestrichen ich hoffe du weist was ich meine von oben nach unten runter streichen das hat mirbgeholfen und wenn du ganz abstillen willst mußt du salbei tee trinken hilft vesser als pfefferminz tee allse gute und herzlich glückwunsch zur geburt
papi26
papi26 | 14.02.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading