Wassertapletten

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.03.2008 | 13 Antworten
das geht mir seit heute durch den Kopf. Mein Arzt sagte am Donnerstag zu mir das ich nach der geburt gleich wieder die Wassertabletten nehmen soll, wegen meiner Trompose. Aber ich will ja stillen. Bei meinen kleinen ist damals die Milch weggegangen. Aber ich hab auch Angst wenn ich die dann nicht nehme dass es schlimmer wird mit der Trompose. Was meint Ihr oder weiß jemand andere mittel gegen Trompose
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Symtome
Schmerzen im linken bein, extreme Krampfadern, starke Wassereinlagerung und immer wieder Venenentzündung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
12 Antwort
Hast du Entwässerungstee
oder sowas da?? Dann nimm lieber den, als dir das Furorese reinzuschütten. Was hast denn eigentlich für Symptome?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
11 Antwort
++++++++++++++
klar, weil Wasser aus dem Körper geschwemmt wird, such dir bitte einen neuen Arzt, wenn du kein überschüssiges wasser im Körper hast, kannst von denen auch schaden nehmen. Gegen Thrombose werden immer Blutverdünnende Mittel genommen, z.b. Aspirin.Heparien und Kommpressiontherapie, Strümpfe , Strumpfhosen, Wicklungen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
10 Antwort
hmmmmm
kann dir da leider auch nicht weiterhelfen...wie gesagt frag doch mal bei der Hebi, oder ruf am Di mal den Doc an, von dem du die Tabletten bekommen hast.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
9 Antwort
Keine Ahnung
Also meine tabletten, die ich immer genommen hatten heißen Furorese. Die hat mein Arzt mir verschrieben. Und meinte das ich die nehmen sollte wegen der thrompose. Ich bin ja keine Ärztin. Nur ich will wieder Stillen und beim letzten Mal ist mir dann die Miklch weggegangen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
8 Antwort
Entwässerungsmedi´s
dienen zum ausschwemmen des Wassers aus dem Körper. Aber, bei Thromose hilft dir nur Heparin und die Kompression der Wehnen ansich. Frag doch mal bei der Hebi nach..vielleicht hat die ne Antwort.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
7 Antwort
+++++++++++++
ich auch nicht, bin in der Medi beruflich und mein Mann hat auch Diuretikum um das Wasser vom Herzen und Lunge fern zu halten, aber gegen Thrombose ists nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
6 Antwort
such dir ne sehr gute hebamme, vielleicht kann sie dir weiter helfen.
oftmals verträgt sich stillen und medikamente besser als geglaubt. meine hebamme macht auch akkupunktur und das hilft auch wunder gegen wassereinlagerungen.
2xmami
2xmami | 22.03.2008
5 Antwort
Kompessionsbinden?
Die gibts ja auch noch...aber, was hat die Wassertablette mit der Thrombose zu tun? Das versteh ich nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
4 Antwort
+++++++++++++
es gibt auch Strumpfhosen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
3 Antwort
Strümpfe
kann ich leider nicht anziehen schneiden ein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
2 Antwort
++++++++++++++++
hast denn keine Thrombosestrümpfe? Wasserentzugstabletten wegen Thrombose?ich kenn Haparinspritzen gegen Thrombose
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008
1 Antwort
Alternative..
Heparin...aber, das darfst auch nicht nehmen. Nimm doch pflanzliche Entwässerungsmedikamente...Wär das nicht ne Alternative?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading