Weizenallergie?

miasofi
miasofi
08.12.2008 | 3 Antworten
Hat jemand von euch eine Weizenallergie bzw. weiß, wie sich diese äußert? Ich habe festgestellt, dass ich weder Weizen noch Dinkel vertrage. Die Ärztin meint nun, es könne auch eine Glutenunverträglichkeit sein - was ich aber nicht hoffe, denn dann kann ich gar kein Getreide mehr essen. Also hoffe ich noch auf eine Weizenallergie. Ein Hauttest hat jedoch nix angezeigt :-(
Am Mittwoch geht´s nun erstmal zur Magenspiegelung, um die Glutenunverträglichkeit zu testen..*bibber
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
@ Teresa-u-Emilia
Genau das hab ich auch immer wieder: Krämpfe, Durchfälle, Übelkeit. Jedenfalls nach Verzehr von Weizen. Roggen bereitet mir dagegen bisher überhaupt keine Probleme. Könnte es trotzdem Glutenunverträglichkeit sein?
miasofi
miasofi | 08.12.2008
2 Antwort
Abend
Wenn du eine Allergie auf Weizen oder gluten hast - äußert sich das meisten daran das wenn du davon ißt oder eine bestimmte Menge überstreitest - das dein Darm das nicht verarbeiten kann und er sich dadurch entzündet - Durchfälle - Krämpfe - u.s.w. können dann auftretten. Und da in sehr vielen Lebensmittel Weizen oder gluten drinsteckt ist das keine schöne Sache. Ich drück dir die Daumen das es von was anderem kommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.12.2008
1 Antwort
ist
nicht schlimm, nur unangenehm
babytristan
babytristan | 08.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

+ Weizenallergie wie erkennen? +
09.11.2009 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading