Impfung

GlĂŒckspilz
GlĂŒckspilz
20.03.2008 | 14 Antworten
In meinem Bekanntenkreis haben jetzt einige ihre Kleinen nicht Impfen lassen, da es angeblich so schwere Nebenwirkungen bis hin zu Behinderungen geben kann.
bei meiner Kleinen wĂŒrde jetzt die erste Sechsfachimpfung anstehen.
Was sagt ihr dazu oder welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Mamiweb - das MĂŒtterforum

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Ich habe
die Erfahrung gemacht, dass mein großer Sohn durch das Impfen AsthmaKind geworden ist, genauso mein Mittlerer. Den Kleinen habe ich nicht impfen lassen, weil der Vater der halbes Sorgerecht hat, der Impfung nicht zustimmt. GrundsĂ€tzlich bin ich der Meinung, dass alle Eltern Pro&Kontra abwĂ€gen mĂŒssen. Es weiß ja auch keiner, wie sicher diese Mehrfachkombinationen von Kindern vertragen werden. Meine Jungs sind nur gegen tetanus komplett geimpft und es gab keine Erkrankungen. Wenn in der Schule jemand krank wird, dann lasse ich meine Jungs eben zu Hause, denn Impfung heißt ja nicht, dass man die Krankheit nie kriegt oder nicht ÜbertrĂ€ger der Viren/Bakterien auf andre Personen sein kann. Wichtiger finde ich, dass kranke Kinder nicht in Kita oder Schule geschickt werden oder Schwangere in der Umgebung darauf hingewiesen werden, wenn was Ansteckendes rumgeht. Lg
MutterBeimer
MutterBeimer | 20.03.2008
13 Antwort
@teufelchen
Glaubst du an die Bibel? Ohne irgendwem zu Nahe zu treten, Aber das ist das Gröte LĂŒgenbuch ĂŒberhaupt...Und NUR weil man mal irgendwo etwas gelesen hat, dann eine solche Entscheidung zu treffen, die mehr nachteile fĂŒr dein Kind bringen kann als Vorteile... kann ich nicht verstehen... ja, vielleicht hast du ja GlĂŒck, es passiert tatsĂ€chlich nix im Laufes des Lebens deines Kindes.. und spĂ€ter sagst du dir dann: Seht Ihr, es ging auch OHNE!! Ich hatte recht!!! Aber weißt du was du hattest??? NUR verdammtes reines GLÜCK-sonst nix..
Böhnchen
Böhnchen | 20.03.2008
12 Antwort
Wenn man allein bei
Masern die "Nebenwirkungen" und die Wahrscheinlichkeit des Auftretens dieser gegen die Nebenwirkungen der Impfung stellt, sollte man nicht zögern. Das einzige ist, man sollte sich vorher informieren und nicht alles ungefragt "geschehen" lassen. Wir haben auch erst spĂ€ter impfen lassen. Meine Kleine war 8 Monate alt. Die Sechsfach-Impfung habe ich nicht genommen. Sie hat die 5fach-Impfung bekommen. Außerdem habe ich gegen MMR+WP impfen lassen, da auch die "ach so harmlosen" Windpocken eine schwere GefĂ€ĂŸentzĂŒndung bis hin zum Schlaganfall auslösen können. Hepatitis A und B bekommt sie im Sommer und dann sind wir durch. ImpfschĂ€den sind seltener als SchĂ€den bei Durchmachen der Erkrankungen...
Tine118
Tine118 | 20.03.2008
11 Antwort
Jede Tablette ,Jede Medizin..
Hat ein Nutzen-Risiko VerhĂ€ltnis, und alles hat Nebenwirkungen...Wenn dein Kind nun schwer krank wĂ€re, und du bekommst eine Medizin gegen diese Krankheit... wĂŒrdest du sie nicht geben weil sie Nebenwirkungen hat?? Obwohl sie deinem Kind hilft... ?? Fakt ist, JA, es kann schĂ€dlich sein zu impfen, ABER im Gegensatz was passieren kann, bei NICHTIMPFUNG...rat ich dir zur Impfung.. Sogar eine stinknormale schmerztablette, die fasst jeder mal einwirft, kann dich bis zum Schock und Tod bringen, wenn du sie nicht vertrĂ€gst...
Böhnchen
Böhnchen | 20.03.2008
10 Antwort
Meine MĂ€dels
haben auch beide alle Impfungen die im Impflan stehen. Finde es wichtig. Und wenn es schon angeboten wird, sein Kind dadurch zu schĂŒtzen, nehme ich das auch an... Beschwerden hatten wir bis jetzt bei noch keiner Impfung. Kein Fieber, kein gejaule oder sonst was. Das einzigste was war, war als sie die 1. Spritze ins Beinchen bekommen haben. Da sind sie nur kurz gehumpelt und das warÂŽs dann auch schon...
JaLePa
JaLePa | 20.03.2008
9 Antwort
ich habe meine tochter erst im 7-monat impfen lasssen
jetzt seit dem sie die 2-2fach impfung bekommen hat ist sie leider schlecht beisamen-ich glaube es hĂ€ngt mit der impfung zusammen-habe auch sehr viele schlechte sachen ĂŒbers impfen gehört-von meiner schwester deer sohn -hat zitteranfĂ€lle danach bekommen-dei nachbarstochter -ist leider behindert worden-trotz allem fide ich die impfung wichtig-aber besser zu einem spĂ€teren zeitpunkt, es muss jeder selbst entscheiden, lg
linak
linak | 20.03.2008
8 Antwort
meiner is jetzt 6 monate alt..
und is noch nicht geimpft..bei der nĂ€chsten U bekommt er dann tetanus, diphterie und polio..den rest laß ich ihn nicht impfen, da es meiner meinung nach unnötig is..wer jetzt gleich aufschreit, es is meine meinung, jeder hat seine sicht der dinge..es gibt von martin hirte ein sehr gutes buch, impfen pro und contra..is wertfrei geschrieben, er zeigt einfach den nutzen aber auch die nebenwirkungen auf, die durchs impfen entstehen können..neurodermitis und allergien sind nur die harmlosen..eine gute bekannte von mir hatte einen gesunden sohn bis er geimpft wurde, seither ist er schwer behindert..daher hab ich mich mit dem thema viel beschĂ€ftigt und laß meinen nur teilweise impfen..wenn du fragen hast, stehe ich jederzeit zur verfĂŒgung..glg
teufelchen8
teufelchen8 | 20.03.2008
7 Antwort
Impfen
Wir haben auch alle Impfungen bei unseren beiden machen lassen und es gab keine schweren Nebenwirkungen. Lediglich mal ein wenig Fieber oder eine leichte Schwellung rund um den Einstich, sonst nichts. Ich persönlich finde es unverantwortlich seine Kinder nicht impfen zu lassen, das mĂŒsste zur Pflicht werden. LG Nadine
minnieformat
minnieformat | 20.03.2008
6 Antwort
Danke
Ich denke ja auch, das es besser ist sie impfen zu lassen. man will ja alles richtig machen und so mach ich mir doch so meine gedanken.
GlĂŒckspilz
GlĂŒckspilz | 20.03.2008
5 Antwort
meine kids
sind alle geimpft....aber bei uns in der kita ist vor kurzen ein baby geimpft worden und lag danach 2 wochen auf der intensiv station da es allergisch darauf reagiert hatte...das kind wird jetzt in 2 wochen abstÀnden am kopf untersucht ob es schÀden abbekommen hat dadurch....meine Àrztin sagte das sowas sehr sehr selten vorkommen tut....
big-family
big-family | 20.03.2008
4 Antwort
ach ja...
die behinderung durch impfen , enstehen dann, wenn die kinder krank sind und dann geimpft werden...unser kia . untersucht aber immer erst , bevor gepickst wird, also könnte es nicht schief gehen...
4kids
4kids | 20.03.2008
3 Antwort
-schluck-
ich lass meine impfen-auch mit diesem risiko...hab schon mehrere beitrÀge im fernsehn gesehen..da wurden nicht geimpfte kinder krank und jahre spÀter-als spÀtfolge ..schwer behindert und das hÀtte mit ner impfung verhindert werden können...die eltern haben es bereut , ihre kinder nicht geimpft zu haben....
4kids
4kids | 20.03.2008
2 Antwort
Kann ich nicht nachvollziehen
Impfen sollte PFLIVHT sein !!! Wenn jemand sein Kind nicht impfen lĂ€ĂŸt, handelt egoistisch und unverantwortlich seinen Mitmenschen gegenĂŒber. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.03.2008
1 Antwort
Hallo!
Also ich hab keine Schlechten Erfahrungen mit Impfungen gemacht.Meine Tochter ist 5Jahre alt und die einzigsten Nebenwirkungen die sie nach dem Impfen ab und zu hatte war Fieber und MĂŒdigkeit.
Susi1985
Susi1985 | 20.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mms impfung
20.05.2008 | 8 Antworten
wieviel Tage Fieber nach U6 Impfung?
15.05.2008 | 4 Antworten
6-fach-Impfung - Wie oft?
07.05.2008 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen