Kiss Syndrom

Jessy
Jessy
11.03.2008 | 12 Antworten
Bei meinem kleinem wurde endlich mal nach langem hin und her das Kiss Syndrom festgestellt.
Gibt es hier mamis die erfahrung damit haben?
Ich weiß langsam keinen rat mehr und stellenweise fange ich mein baby an zu hassen.
Es ist jetzt krass gesagt ich kann es nichtmehr aus halten wenn er bis zu 18 stunden schreit wie am spieß!+heute ist wieder so schlimm!
Ich schäme mich richtig so was zu schreiben aber meine nerven liegen so blank!
Ich würde ihn so gerne geniessen, er ist ja mitlerweile 8 wochen alt.
Ich war auch schon bei der ostheopathie die nicht angeschlagen hat.
und nächste woche habe ich erst einen termin bei der krankengymnastik, die die bobaterapie und irgendwas mit sakral .. machen will.
Wie habt ihr diese zeit überstanden?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Einrenken beim Kinder-Orthopäden
Hallo! Meine Tochter hatte auch das KISS-Syndrom, wohl durch den Kaiserschnitt und weil sie dabei noch so winzigklein und zart war... Wir haben es damals auch zuerst mit Osteopathie versucht, leider ebenfalls ohne Erfolg. Danach haben wir Krankengymnastik gemacht, zuerst nach Bobath, dann auch noch zusätzlich noch Vojta. Da wurde es schon besser. Richtig geholfen hat aber erst der Besuch bei einem Kinder-Orthopäden in Hannover, der unsere Tochter die Halswirbelsäule eingerengt hat. Die Behandlung war zwar echt heftig und die Süße hat geschrien wie am Spieß, aber danach wurde es sichtlich besser. Drück euch die Daumen, dass es auch bei euch bald besser wird. weiß wie sehr das an den Nerven zerrt...:((( LG Katinkakati
Katinkakati
Katinkakati | 11.03.2008
11 Antwort
Die Kleinen haben höllische Schmerzen,
hass Dein Kind nicht, er kann nichts dafür, er hat höllische Schmerzen, ich weiß, es ist schlimm, aber für ihn ist es noch schlimmer, er muss die Schmerzen aushalten... Mein Sohn hatte das auch, und unser Orthopede hat ihn 2 x mit einem Laser auf sein Öhrchen gestrahlt - und alles weg!!!! Ok, die Behandlung mussten wir selber bezahlen, aber das war uns sowas von egal, Hauptsache es hat unserem Kleinem geholfen!!!! Ich würde bei einem Orthopeden vorbeischauen und mich darüber informieren. Gute Besserung für die kleine Maus!!!
Natalia1983
Natalia1983 | 11.03.2008
10 Antwort
hallo süsse
ja ich versteh das wir sind auch nur menschen mit gefühle wenn meine kinder weinen oder ich nicht mehr klar komme dann tut weinen sehr sehr gut das hört sich blod an aber das ist so man fühlt sich dann befreit nicht aufgeben es gibt genut sehr gute ärzte aber bei meinchen istb es leider nicht so gut also ich habe die erfahrung damit gemacht
Nady1234
Nady1234 | 11.03.2008
9 Antwort
..........
darüber habe ich letzte mal ein bericht im fernseh gesehen... das ist echt schlimm, ich kann dich echt verstehen denn der kleine im fernsseh war auch nur am brüllen und die eltern fix und fertig...homöopathen haben dem kleinen mit massage und krankengymnastik geholfen.....Kopf hoch, das geht vorbei und dann kannste dein zwerg auch genießen....
Sweety26
Sweety26 | 11.03.2008
8 Antwort
Voja Therapie
Durch eine Summation von Reizen werden Reflexmuster ausgelöst, wie sie in der üblichen physiologischen motorischen Entwicklung von selbst auftreten würden. Diese Reflexmuster beinhalten z.B. das Umdrehen in zwei Phasen und das Kriechen. Entwickelt wurde diese Methode vom tschechischen Neurologen Prof. Dr. Václav Vojta . Der Einsatz der Methode bei Kindern ist umstritten. Die Behandlung stellt für Eltern und Kind eine ganz erhebliche Belastung dar. Von den Eltern erfordern die Übungen große Konzentration und auch körperliche Anstrengung. Ein Kleinkind reagiert auf die Therapie mit exzessivem Schreien und Weinen. Die Eltern sind verunsichert, wie weit die Übungen dem Kind wehtun. Die Unmöglichkeit der verbalen Kommunikation, Schuldgefühle und Ängste, die Liebe des Kindes zu verlieren, bedingen psychischen Stress für die Eltern. Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft. LG
Babygeier
Babygeier | 11.03.2008
7 Antwort
ich weiß
das ich ihn nicht hassen darf dieses gefühl ist auch nur da wenn er so schreit. ich weiß das er schmerzen hat! nur kommt man echt an seine grenzen!
Jessy
Jessy | 11.03.2008
6 Antwort
Habe hier ein wenig was gefunden,wegen Therapien:
Meine Kinder haben beide "hier" gerufen, als der liebe Gott das KISS-Syndrom verteilt hatte... Allerdings wurde das bei BEIDEN schon bei der U3 festgestellt und schnell behandelt. Wir waren bei einem Kinder-Orthopäden, der dann den Halswirbel "eingerenkt" hatte. Sah schlimm aus, aber es hat SOFORT geholfen... Kann dein Sohnemann den Kopf zu beiden Seiten gleich gut drehen? Meine konnten nur bis zur Mitte und dann zu der betroffenen Seite gar nicht. Mit der Vojta-Therapie soll durch das Auslösen von Bewegungsreflexen, unter Beachtung von vorgegebenen Ausgangsstellungen und Reizpunkten, Menschen geholfen werden, die motorische Störungen haben, welche unterschiedlich begründet sein können. Das Lebensalter der Menschen, denen die Therapie hilfreich sein kann, sowie der Bewusstseinszustand und das Entwicklungsalter sind für den Einsatz dieser Therapieform irrelevant. Aus diesem Grund kann die Behandlungen bereits bei [Säuglingen]] durchgeführt werden, die aufgrund der Entwicklung ansonsten keine Bewegungen auf Anweisung durchführen würden.
Babygeier
Babygeier | 11.03.2008
5 Antwort
kiss syndrom
KiSS ist die Abkürzung für Kopfgelenk-induzierte Symmetrie-Störung. Dabei handelt es sich um eine von Heiner Biedermann vorgeschlagene Diagnose. Danach trete bei Kindern häufig eine Fehlstellung im Bereich der oberen Halswirbelsäule auf, welche in der Entwicklung das KiDD-Syndrom Kopfgelenk-induzierte Dyspraxis/Dysgnosie nach sich ziehe. Während manche Alternativmediziner vielfach KiSS diagnostizieren und manuelle Therapie empfehlen, erkennen viele Experten der evidenzbasierten Medizin die pathophysiologische Vorstellung nicht an. Die Fehlstellung soll meistens durch den Druck auf den Kopf des Babys bei der Geburt, häufig auch bei Kaiserschnitten, Mehrlingsgeburten, Zangengeburten sowie beim Einsatz einer Saugglocke auftreten. Häufig trete das Syndrom auch bei Kindern, die „übertragen“ wurden, auf. Früher sei das Syndrom oft mit dem Schiefhals verwechselt worden. Ein unerkanntes KiSS-Syndrom könne im Schulalter und später zu Kopfschmerzen, Müdigkeit, schlechten schulischen Leistungen, Unaufmerksamkeit und Hyperaktivität führen; im Erwachsenenalter zu Rückenproblemen und Kiefergelenks- bzw. Kauapparatproblemen. Verursacht werde dies durch persistierende frühkindliche Reflexe, die aufgrund von Bewegungseinschränkungen nicht in üblicher Weise mit dem Älterwerden verschwinden, wodurch ebenfalls die neurologische Entwicklung beeinträchtigt werde.
Jessy
Jessy | 11.03.2008
4 Antwort
ohhh..
das hört sich nicht gut an :S aber hass deinen kleinen nicht dafür er hat nur schmerzen und für die kann er auch nichts... ich kann mir vorstellen das es bestimmt anstregend ist für dich aber nicht aufgeben...
xBabyBoox
xBabyBoox | 11.03.2008
3 Antwort
guck mal über google
das ist was mit den nacken die kleinen haben höllische schmerzen!
Jessy
Jessy | 11.03.2008
2 Antwort
Einen kind darf man nicht hassen
hi süsse du darfst dein kind nicht hassen ich kenne dich krankheit nicht was sit das denn geht das denn wieder weg?????
Nady1234
Nady1234 | 11.03.2008
1 Antwort
leider
kann ich dir nicht helfen.. aber was ist das für ein syndrom??
xBabyBoox
xBabyBoox | 11.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kiss syndrom
20.04.2011 | 11 Antworten
KISS Syndrom
21.05.2010 | 2 Antworten
Jemand Erfahrung mit Kiss Syndrom?
28.09.2009 | 8 Antworten
osteopath / baby
18.09.2009 | 2 Antworten
uploading