Startseite » Forum » Gesundheit » Babyalter » Macht ihr euch auch solche Sorgen?

Macht ihr euch auch solche Sorgen?

Mammut77
Hallo zusammen
also ich muss mal was loswerden. Mit meinem Mann kann ich da nicht so drüber reden, meiner denkt nicht so wie ich ..
Mein Kleiner ist jetzt fast 5 Monate alt (mein erstes Kind) und ich hab manchmal einfach ziemlich schlimme Gedanken von wegen wenn ihm was passieren würde .. ich glaub, die Gedanken macht sich schon jede Mama irgendwie .. aber ich denk im Moment ziemlich viel über alles mögliche nach.
Was ist, wenn ihm was passiert, während er schläft und ich merk nix .. Ich renn im Moment ziemlich oft an sein Bettchen und guck, ob alles okay ist. Ich weiss, ich mach mich selbst verrückt, aber ich kann doch auch nicht aus meiner Haut.
Mein Mann sagt immer nur, dass ich mich nicht verrückt machen soll, es geht ihm doch gut.
Irgendwie bin ich da mit meinen Sorgen und Ängsten ein bissel allein.
Wir waren letzte Woche im KH, er musste zur Blutuntersuchung, weil die Werte schlecht waren. Aber er hat Gott sei Dank nur einen Infekt ausgebrütet gehabt und nun ist wieder alles okay.

Gehts euch manchmal auch so, dass ihr euch totale Sorgen macht obwohl ja alles in Ordnung ist ?
Ich mach mich selbst manchmal total runter obwohl unser Sonnenscheinchen putzmunter und völlig gesund ist.

Wär schön, wenn sich jemand melden würd - irgendwie hoff ich ja, dass ich nicht ganz so alleine damit da stehe..

LG
Mammut
von Mammut77 am 27.10.2009 22:44h
Mamiweb - das Babyforum
Hautpflege Extra

14 Antworten


11
Strandsophie
@AliceimWunderla
mh... dann sind deine Ängste vielleicht darin begründet, dass du befürchtest was zu verpassen, oder nicht genug Zeit und Gefühl für deinen Sohn zu haben Wahrscheinlich sind Zeit und zweisame Rituale lg Sophie
von Strandsophie am 28.10.2009 21:04h

10
AliceimWunderla
@Strandsophie
Na ja, das Beispiel trifft jetzt so gar nicht auf mich zu... Mein Mann ist in Elternzeit...
von AliceimWunderla am 28.10.2009 17:59h

9
Strandsophie
Gleichgewicht finden
Ich habe zum Glück wenig Änste, aber ich denke auch, dass besonders bei Müttern, die sich allein und im Grunde ständig um ihr Kind kümmern Ich treffe oft Freunde, die meinen 12Wochen alten Jungen dann auch auf dem Arm haben und mit ihm spielen, bis er müde wird oder Hunger hat. Durch dieses Vertreuen zu meinen Freunden kann ich abschalten und bin im Umgang mit Merlin auch allgemein entspannter. Sicher haben viele Mütter garnicht die Möglichkeit, sich bei der Kinderbetreuung mit dem Vater abzuwechseln, aber wenn man für 2Stunden mal unterwegs ist, lernt man dem Papa blind zu vertrauen und ist entspannter in der familie -auch wenn die Windeln, die Papa gewechselt hat, nicht perfekt sitzen Mutterliebe lässt Glück, Sorgen, aber auch Vertrauen zu anderen zu. Das stärt irgendwie die Bindung zum Kind so sehr, dass viele Ängste nachlassen!
von Strandsophie am 27.10.2009 23:26h

8
Mammut77
Ihr seid so lieb :-)
Vielen lieben Dank :-) Es tut so gut zu lesen, dass man nicht alleine so denkt... Ich drücke euch Freu mich, wenn jemand Lust hat mir zu schreiben... es tut echt gut mit euch anderen Mamis :-) LG und alles Gute an alle Mamis und die, die es bald werden :-)
von Mammut77 am 27.10.2009 23:02h

7
spicekid44
@alle
Bin also nicht die einzigste, die von Alpträumen geplagt wurde? Hattet ihr auch so "nette" Träume während der SS?
von spicekid44 am 27.10.2009 23:00h

6
romana08
Hallo...
mir geht es auch so... Man stellt sich Sachen vor die passieren könnten und malt sich die schlimmsten Dinge aus... Vielleicht ist es auch bei mir so, weil Julian per Not- Kaiserschnitt auf die Welt gekommen ist. Dachte oft wie es gewesen wäre wenn ich ihn nach dem Aufwachen der Narkose nicht mehr gehabt hätte. Aber ist ja alles gut!
von romana08 am 27.10.2009 22:59h

5
schnuila
das ist völlig normal
vorallem beim ersten kind. liebes, du bist doch immer bei ihn und passt sehr gut auf ihn auf, was soll den schon passieren und wenn er mal krank wird, sprich fieber beim zahnen oder so gibt es den kinderarzt. Ich verstehe deine ängste sehr, hast du auch andere beschäftigungen bis auf baby die windel wechsel, fütter, zum schlafen bringen? bei mir war das auch so, hab mich den ganzen tag nur ums baby gekümmert, hatte keine hobbys mehr, keine zeit freundinen zu treffen und da hab ich angefangen mich verrückt zu machen, aber das schlimme bei mir war, dass ich nachts immer alpträume hatte, wei z.B dass meinem baby was zugestossen ist, wie hingefallen manchmal auch richtig schlimme sachen.doch das sind die beweise dafür dass wir unsere kleinen über alles lieben und das wir tolle mamis sind
von schnuila am 27.10.2009 22:53h

4
spicekid44
Hi.
Musst du auch öfters weinen, wenn du dein Baby ansiehst? Alles normal. Besonders beim 1. Kind. Rennst wg jeder "Kleinigkeit" zum KiA? Auch normal. Beim 2. ist man äh frau oft abgeklärter. Ich hatte ganz schlimme Gedanken. Leider hat sich das auch in meinen Träumen niedergeschlagen. Hoffe, dass es bei dir nicht so ist. Bist nicht allein, geht vielen Mamas so....
von spicekid44 am 27.10.2009 22:52h

3
StOlzE-MUtTi
du sprichst mir auser seele
ich kenn das nur zu gut...ich mach mir auch immer total den kopf obwohl alles ok ist....ich stell mir auch immer die grausamsten dinge vor und ich kann nix dagegen machen....auch alpträume wo meiner maus was passiert hab ich ziemlich oft...ich denke das es einfach mit zum muttersein gehört und auch nie wirklich aufhören wird...man wird sich immer sorgen und gedanken machen...jeden abend wenn ich ins bett gehe denk ich mir, was ist wenn sie am plötzlichen kindstot stirbt?....das wär sooooo schrecklich!...aber man kann diese gedanken einfach nicht abstellen und männer haben für sowas auch kein verständnis ... aber du bist nicht alleine
von StOlzE-MUtTi am 27.10.2009 22:50h

2
AliceimWunderla
JA, kenn ich...
Und die Reaktion von meinem Mann war ähnlich. Sohnemann ist jetzt 1 Jahr alt und es ist besser geworden. Tja, das sind wohl die Ängste einer Mutter, man muss damit umgehen lernen. Es war eine Risikoschwangerschaft, ich hab mir da schon ständig Sorgen gemacht. Die Geburt war auch nicht besser... Hebamme rannte mit Kind raus, ich schickte meinen Mann hinterher und wusste minutenlang nicht, wie es Sohnemann ging... Vielleicht kam es bei mir daher... Ich hab mir aber geschworen, dass ich ihn durch meine Ängste nicht darin einschränke die Welt zu entdecken. Kenn da so eine Mega-Glucke, die zu Pausenzeiten auf dem Schulhof steht, um auf ihr Kind aufzupassen...
von AliceimWunderla am 27.10.2009 22:49h

1
Murunzel
tja
dass sind die muttergefühle und wenn du die nicht hättest dann liebst du auch dein kind nicht lieber einmal zu oft nachschauen als wie gar nicht! lg
von Murunzel am 27.10.2009 22:48h


Ähnliche Fragen



Halli Hallo,wann Hebamme besorgen?
23.11.2008 | 5 Antworten



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter