Bronchitis

evachristine
evachristine
03.03.2008 | 4 Antworten
Mein Kleiner, 1 Jahr alt, hat immer wieder obstuktive Bronchitis , seit Weihnachten schon das 4. mal. Ich weiß schon nicht mehr was ich machen soll. Wir inhalieren täglich mit Sultanol, Hustensaft gibts schon prophylaktisch, Tuscalmanzäpfchen in der Nacht(die helfen jetzt auch nicht mehr), Antibiotika .. keine Ahnung was ich noch machen soll. Kann mir irgendjemand einen Rat geben?
Dein Kommentar (bzw. cAntwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
................
Muss Dein Kind passiv mitrauchen? Dann wäre es kein Wunder.
Wichtelchen
Wichtelchen | 03.03.2008
3 Antwort
Bronchitis
Hallo, meine Tochter ist auch ständig krank, wir haben schon alles ausprobiert von inhalieren bis zu einer Entfernung der Polypen um alles auszuschliesen. Jetzt sind wir dran und testen Allergene aus. Was sich auch auf die Bronchien schlägt , können versteckte Schimmelherde sein, oder Hausstaub...oder Lösungsmittel in Holz, Möbel, Duftstoffe in Weichspüler, Waschpulver, Ich bin selbst davon betroffen, du glaubst nicht auf was ein Mensch alles reagiert.... Gib die Hoffnung nicht auf und konsultiere einfach mal einen Allergologen bzw Lungenspezialisten Gute Besserung!!
FroschGottes
FroschGottes | 03.03.2008
2 Antwort
Dein Arzt ist da der richtige Ansprechpartner!
Leider gibt es bei obstruktiven Bronchitiden nicht wirklich viel an Medikamenten und Maßnahmen, was man machen kann. Aus unserer mittlerweile fast 6jährigen Erfahrung mit dem Thema kann ich folgendes berichten: Bei kleinen. Inhalation mit Kochsalzlösung zwischendurch ist immer gut. Ansosnten auch für feuchte Raumluft sorgen, nachts feuchte Handtücher aufhängen und gut lüften. Für den Notfall bei akuter Atemnot kann der Arzt Euch Rectodelt-Zäpfchen verschreiben, das ist Kortison, das man nur ein Mal in 24 Stunden geben darf. Lass Dir das vom Arzt erklären. Dann: keine Öle, Cremes usw mit Eukalyptus benutzen. Viele Kinder reagieren darauf mit Atmenot! Dann gibt es noch Kortikoide zum Inhalieren, zB Flutide Mite, die die Lunge unempfindlicher machen. Evtl kannst/solltest Du Dein Kind auf Allergien testen lassen. Geht über Blutabnahme in dem Alter. Nachts das Kind hochlagern: Kopfkissen oder zB einen Aktenordner UNTER das Kopfteil der Matratze legen. Und, wenn Dein Kind das schon kann, vor dem Inhalieren mit Watte übern Tisch pusten lassen oder mit Strohhalm in ein Waserglas blubbern lassen. Das öffnet die Lunge und die Medikamente kommen besser an. So viel fällt mir grad ein. Gruß, shipchen
shipchen
shipchen | 03.03.2008
1 Antwort
uiii...
unser hat grad das problem mit den bronchen, aber so lang gott sei dank nicht, aber schon heftig, er hat nen pari boy zum inhalieren, mit broncho inhalat was die bronchen erweitert, aber es hilft auch nur kurze zeit und in 3 wochen fängt es wieder an!! schon mist!
minfab80
minfab80 | 03.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Reflux und Bronchitis
26.03.2009 | 3 Antworten
Bronchitis
16.02.2009 | 2 Antworten
Bei Bronchitis Antibiotika?
26.12.2008 | 4 Antworten
8 ssw und eitrige bronchitis
06.11.2008 | 2 Antworten

In den Fragen suchen