Folgen des \

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.12.2008 | 30 Antworten
Dr. William Sears ( .. ) warnt sogar vorm Schreien lassen:

\'Eltern, lässt mich euch warnen. Schwere Probleme in der Kindererziehung haben keine einfachen Lösungen. Kinder sind zu wertvoll und ihre Bedürfnisse zu wichtig, als dass sie zu Opfern billiger und oberflächlicher Ratschläge werden dürften\'.


Wie fühlt sich ein Baby, das man schreien lässt? Niemand weiß wirklich, wie sich das Schreien lassen tatsächlich auf ein Baby auswirkt. Man kann es schließlich nicht zweimal aufziehen und sich den Unterschied ansehen. Und niemand weiß wirklich, wie sich ein Baby letztlich fühlt, wenn man es weinen lässt. Jean Liedloff präsentiert jedoch eine sehr wahrscheinliche Sichtweise in Ihrem Buch \'Auf der Suche nach dem verlorenen Glück\' (Addison-Wesley, 1977).
Hier beschreibt sie das Aufwachen eines Babys mitten in der Nacht:

\'Er wacht auf in der Stille. Es ist dunkel und er fühlt sich schrecklich allein. Wo ist Mama? Er schreit. Sein kleiner Körper brennt von Kopf bis Fuß vor Bedürfnis nach Nähe und Verlangen nach dem Einzigen, was ihm Sicherheit gibt auf dieser Welt- Mama. Er schnappt nach Luft und schreit, bis sein Kopf nur noch ein einziges Pochen ist. Er schreit, bis seine Brust schmerzt, bis sein Hals wund ist. Er kann den Schmerz nicht mehr ertragen und sein Schluchzen lässt nach und klingt ab. Er lauscht. Er öffnet und schließt seine Fäustchen. Er rollt seinen Kopf hin und her. Nichts hilft. Es ist unerträglich diese Angst des Alleinseins. Er beginnt wieder zu weinen, doch es ist zu viel für seinen überanstrengten Hals; bald hört er auf. Er rudert mit den Ärmchen, und tritt mit seinen Beinchen. Er hört auf, leidend, unfähig zu denken. Er lauscht. Dann schläft er wieder ein vor Erschöpfung. Wo ist nur die Mama .. die sein ein und alles ist? Sie hat ihm im Stich gelassen .. einfach so, weil sie glaubte er müsse lernen wie man schläft. Nun hat er gelernt, was es heißt, Vertrauen zu verlieren!\'
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten (neue Antworten zuerst)

30 Antwort
...
Oh Man, da kommen mir wirklich fast die Tränen, wenn ich das lese....ich kann unsre Maus auch nicht einfach weinen lassen und hab sie die ersten Monate auch bei uns im Bett schlafen lassen, weil sie in ihrem nicht alleine einschlafen konnte...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.12.2008
29 Antwort
@heikiki
das geht bei uns leider nich.... wir haben son blödes babybett dann würd mirs lattenrost runterknallen... das problem is ja nichmal der platz.. sie will ja direkt auf mir liegen... dadurch hab ich rückenschmerzen wie sau und mein nacken is verspannt.. hab se jetz ausquartiert.. vorhein wurd se wach hat sich aber ducrh schaukeln beruhigen lassen.. damit kann ich dann auch leben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
28 Antwort
boa daven ich bin
sprachlos.. wie kann man muttersein übertreiben in dem man sein kind tröstet??? eines is klar, du gehörst zu denen die ohne bedenken ihr kind watzen lassen, denn es hat ja nix... und im alter von 3 monaten is das noch keine trotzphase... kopfschüttel
Böhnchen
Böhnchen | 07.12.2008
27 Antwort
@mamamaus 21
Wir haben beim Gitterbett eine Seite abgebaut, ans Elternbett ran. So haben alle Platz und ich kann ihn bei bedarf rüber schieben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
26 Antwort
@heikili
danke für den beitrag.. ich muss mich als mama outen die ihre kleine schon mal hat nachts schreien lassen... weil sie unbedingt in mein bett wollte und ich dadurch super schlecht schlief... natürlich bin ich immer wieder rein und hab versucht sie zu beruhigen.. aber wenn ich das so les... dann hohl ich se lieber in mein bett bevor ich ihr das antue! lieber halt ich mich mit kaffe a, m leben als das mein baby sich so quält... leider hab ichs vorher nie so aus der sicht betrachtet.. hoffe du konntes noch mehr mamas damit umstimmen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
25 Antwort
also ...
habt ihr wieder jemand gefunden der nicht eure meinung teilt nicht wahr @liselsmama? verstanden habt ihr es auch nicht? deshalb das an bein tackern. man kann auch kinder mit liebe und zuneigung und fürsorge erdrücken. und wenn es drei monate alt sein soll? dann kann es auch mal schreien wenn es versorgt ist. und wenn mein sohn mit 4 schreit wegen bock etc da soll ich auch springen? naja ich sage ja man kann es auch übertreiben das mutter sein.
daven04
daven04 | 07.12.2008
24 Antwort
Instinkt
Ich bin in jedem Fall gegen ALLEIN schreien lassen. Wenn ein größeres Kind MIT Mutti weint ABER, nicht ALLEIN. Warum trauen so wenig Mütter ihrem Instinkt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
23 Antwort
Und nochmal @Daven
Was bitte hat Frau sein mit dem schreien lassen zu tun ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
22 Antwort
So wie es beschrieben ist handelt es sich um ein älteres Baby, was schon minimum 3 Monate alt ist
Und da sollte man ganz genau abwägen wie schnell man springt oder nicht springt. Es geht hier nicht um ein Neugeborenes. Das sollte man bei all der Aufregung nicht vergessen. Und wie Böhnchen gerade geschrieben hat. Es kommt das Trotzalter und ab einem halben Jahr sollte man nicht gleich reagieren, wenn anscheind alles OK ist Das man ein Neugeborenes nicht schreien läßt, das versteht sich ja hoffentlich von selbst LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.12.2008
21 Antwort
@Daven...
Das hättest du jetz auch szecken lassen könn. Ich bin jeden Tag Frau, obwohl ich Mutter bin und ich hab meine Tochter auch niemals schreien lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
20 Antwort
schreien
@daven "So kann man jeder Mutter ein schlechtes Gewissen einreden, die vielleicht mal einen Abend nur Frau sein wollte. " ???????????????????????????????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
19 Antwort
schreien
Ich hoffe, dass bei mancher Mutti dieser Beitrag etwas ausgelöst hat. Mehr als einen Impuls/einen Denkanstoß geben, kann ich nicht. Würden mehr Muttis sich TRAUEN, ihrem Instinkt zu folgen.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
18 Antwort
man...
kann es auch übertreiben!!! Mein Gott vielleicht ist es doch besser mein Kind mir an Bein zu tackern nur damit es nie schreit. Weil ich es ja seelisch verletzen könnte. Man echt he. Niemand lässt es so lange allein das es so brüllen kann. Man geht nach ner Zeit rein beruhigt es und geht wieder. So kann man jeder Mutter ein schlechtes Gewissen einreden, die vielleicht mal einen Abend nur Frau sein wollte.
daven04
daven04 | 07.12.2008
17 Antwort
bevor jetzt was missverstanden wird
es kommt ja auch noch das schöne "trotzalter und das "ich will abba"... dann wird dann auch mal schreien lassen... aber nciht solange sei klein und hilflos sind, denn ein baby schreit niemals ohne grund.. niemals.. selbst wenn es nur vor müdigkeit ist, ..
Böhnchen
Böhnchen | 07.12.2008
16 Antwort
Wenn ich noch an die ersten Nächte denke,
Oh weia, war das eine Sch...., niemand konnte so richtig schlafen. Ich könnte denjenigen knutschen der diese Bettchen erfunden hat. Ich bin übrigens auch der Meinung Babys sollte man nicht schreien lassen. Wenn ein Erwachsener weint, tröstet man ihn auch und das Baby soll ich schreien lassen?? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
15 Antwort
ja klar solo
geschrieben von einem erwachsenen, ein baby kann das ja nicht.. und ja, man kann es sich auslegen wie man will, aber wenn ich es mir schon "auslegen" kann, dann doch lieber so, als mir zu dneken, "ich lass einfach schreien bis zum umfallen" ... und mal ehrlich, wenn wir weinen, als erwachsene, hat das doch auch einen grund.. wenn er manchmal noch so winzig ist, sind wir froh wenn jemand da is und uns tröstet... ich lass niemals schreien... nörgeln ja...
Böhnchen
Böhnchen | 07.12.2008
14 Antwort
Das is der beste Beitrag, den ich heute hier gelesen hab.
Und so, wie es hier beschrieben wurde, is es wirklich. Deshalb is es für uns niemals in Frage gekomm, unsre Kleine Maus schreien zu lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
13 Antwort
schreien
@aicirtap Wir haben auch das Familienbett.Gitterbett-eine Gitterseite weg, ans Elternbett gestellt=Babybalkon und Elternbett. Wir schlafen so glücklich zu dritt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
12 Antwort
schreien
@chaosbiene In diesem Beitrag geht es um ALLEIN weinen. ALLEIN, war dein Schreibaby sicher nicht und das ist gut so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008
11 Antwort
Ich habe eine ganz witzige Entdeckung gemacht.
Unsere kleine Maus schlief bis zum 2. Monat in einem Stubenwagen im Schlafzimmer. Wenn die Kleine Hunger hatte, schrie sie wie am Spieß. Dann war mir es immer zu lästig immer aufzustehen, um sie zu stillen . Also kaufte ich ein Stillbettchen. Seitdem schreit sie nachts nicht mehr. Sondern wird wach und quengelt leise vor sich hin. Ich denke sie weiß, dass ich ganz dicht bin und sie nicht mehr nach mir schreien muss. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

jungs folgen wem?
03.07.2012 | 9 Antworten
ausschabung und die psychischen folgen
27.02.2012 | 7 Antworten
Folgen nach Beinahe-Ertrinken
26.06.2010 | 14 Antworten
Folgen vom trinken?
15.05.2010 | 23 Antworten

In den Fragen suchen


uploading