umgang mit ungeimpften kindern

s2008
s2008
03.12.2008 | 10 Antworten
hallo! meine tochter ist 16wochen alt und hat natürlich noch nicht den kompletten impfschutz. eine freundin von mir hat ihre tochter (1, 5jahre) gar nicht impfen lassen, was ich gar nicht gut finde. sie ist mittlerweile in der kita. bedeutet der umgang mit ihr eine gesundheitliche gefahr für mein baby? ich denke schon, was meint ihr? ich habe große bedenken, sie zu besuchen, solange meine kurze nicht komplett impfgeschützt ist.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
impfen
Deine Vorsicht ist berechtigt. Das Kind deiner Freundin kann Viren Träger sein, ohne selbst krank zu werden und steckt dann dein Kind an. Ich verstehe diese Eltern nicht, kein Impffieber wiegt die Spätfolgen von Kinderkrankheiten auf. Ich dachte immer Kinder können nur mit einer Grundimmunisierung in die Einrichtung.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 03.12.2008
9 Antwort
Umgang mit ungeimpften Kindern
Hallo, ich währe im Umgang mit einem ungeimpften Kind vorsichtig, wenn es eine Kita besucht, da es aus dieser immer ansteckende Krankheiten mit nach Hause bringen kann. Dein Kind ist erst 16 Wochen und hat somit noch kein voll ausgebildetes Immunsystem. Aber auflesen kann sich ein Kind überall etwas.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2008
8 Antwort
is schon klar
und ich wollte dir sagen das es egal ist das jeder mensch inklusive dirselbst überträger von krankheiten sein kann, es interessiert dabei nicht ob geimpft oder nicht.... solang das kind deiner freundin gesund ist kannst du hingehen ohne bedenken zu haben
evil-bunny
evil-bunny | 03.12.2008
7 Antwort
ps: und sowas kann ich absolut nicht verstehen wie deine freundin, allein
schon weil durch solche mütter eben die ganzen krankheiten wieder verbreitet sind. es gab eine zeit wo jeder zum impfen ist und die krankheiten fast ausgestorben waren. nur durch solche leute verbreiten sie sich wieder und werden immer aggressiver und schädlicher..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2008
6 Antwort
@evilbunny
meine tochter hat eben noch nicht den kompletten impfschutz. und ich denke daß die tochter ohne ihren impfschutz auf jedenfall überträger von krankheiten sein kann, was für meine tochter eine gefahr bedeutet. wollte wissen, ob ich damit richtig liege.
s2008
s2008 | 03.12.2008
5 Antwort
wenn sie eine
der krankheiten bekommt, dann ja.. denn die krankheiten sind gefährlicher, als bei impfungen.. zumal, weiß deine freundin das nicht? dass es mehr schäden gibt, wenn die kinder die krankheit so durchmachen? es gibt weniger impfschäden, da die impfungen so weiter entwickelt sind, dass das sehr sehr selten überhaupt der fall ist. wie gesagt, wenn kinder die krankheiten so durchmachen können erheblichere schäden und irreperable sachen auftreten, als wenn sie geimpft sind. sollte ein ungeimpftes kind zb masern bekommen und dieses sich im gehirn festsetzen, dann ist es nicht mehr zu behandeln und viele sterben dann daran..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2008
4 Antwort
mmhhh schwierig
Ich würde zumindest den Umgang mit der Kleinen verbieten. Aber ganz einstellen? Glaubst du nicht das da deine Freundin etwas beleidigt sein könnte? Dein Kind ist ja auch erst mit etwas über einem Jahr komplett imunisiert. Ich würde zumindest schauen, dass die Tochter deiner Freundin dein Kleines nicht abknutscht o.ä. Hast du dein kleines gestillt? Da kommen ja auch schon Abwehrstoffe mit. Wenn du sehr zweifelst, frag doch deinen Kinderarzt. Meiner hat für solche Fragen immer ein offenes Ohr und auch die Sprechstundenhilfen können dir dazu normalerweise am Telefon eine Auskunft geben.
tamaravb
tamaravb | 03.12.2008
3 Antwort
.................
Schwachsinn................ klar man sollte Kinder impfen lassen !!!! Aber die Gefahr liegt beim ungeimpften Kind nicht bei den Kindern mit denen diese Kinder spielen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2008
2 Antwort
warum
sollte der impfschutz oder nicht schutz von A B schaden? ich vergleich das mal eben mit hunden, ich frag auf der hundewiese auch nicht jeden ob er seinen hund hat impfen lassen, weil mir das egal sein kann, mein hund kanns nicht bekommen da er geimpft ist, aber mein hund kann trotz der impfung die vieren/ bakterien etc mit sich rumschleppen und andere quasi anstecken. also was ich sagen will, es kommt drauf an ob dein kind geimpft ist oder nicht und zu deiner freundin, es gibt immer zwei seiten der medalie, soll heißen es ist nicht unbedingt verantwortungslos nicht zu impfen, beides hat vor und nachteile
evil-bunny
evil-bunny | 03.12.2008
1 Antwort
...
Also bei uns in der Kita ist das so, dass Du sogar deinen Impfpass vorlegen mußt, wenn Du nen Platz hast. Also ich wäre auch vorsichtig, denn man sieht ja im Fernsehen immer, was Masern gerade bei so Kleinen Mäusen anrichten können. Ich verstehe Deine Freundin nicht. Bei meiner Großen hatte sich damals die Ärztin sogar gesagt, ne Windpockenimpfung wäre nicht nötig. Und weil es das erste Kind war, glaubt man das ja auch noch. Sara hat Windpocken dann mit 2 1/2 bekommen und es war furchtbar. Die haben sich tierisch entzündet und sie hat am Bauch und an den Armen tierische Narben davon.
Schatzi24806
Schatzi24806 | 03.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was kann ich für sie tun?
07.08.2012 | 2 Antworten
mal ne frage wegen umgang
27.07.2012 | 14 Antworten
Umgang (abholen/bringen)
05.07.2012 | 10 Antworten
umgang mit kindern
17.06.2012 | 26 Antworten
dreadlocks bei Kindern?
04.05.2012 | 24 Antworten

In den Fragen suchen


uploading