Blutschwamm

felilucy
felilucy
28.01.2008 | 11 Antworten
Hallo alle zusammen. Wie sieht es bei Euren Kindern mit Blutschwamm aus. Meine Tochter hat einen ziemlich großen Blutschwamm am Kopf. Wir überlegen, den, wenn sie ein Jahr alt ist, wegmachen zu lassen. Habt Ihr bei Euren Kindern das wegmachen lassen und wie alt waren sie dann. Die einen sagen, man soll abwarten bis die Kinder 5 sind, andere sagen wieder mit 7 Jahren. Dann wird mir aber auch wieder gesagt, mit einem Jahr und außerdem vergessen die Kinder dann die eventuell anstehende Operation besser. Was habt Ihr für Erfahrungen? Lieben Dank für Eure Antworten und liebe Grüße
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Blutschwamm
Hallo! Meine Tochter bekam mit 1 Woche einen ganz hellroten Fleck neben der Augenbraue! Der Kinderarzt sagte es ist ein Blutschwamm und schickte uns zum Lasern!!! Der Arzt sagte dass er bis zum 14 Monat von alleine weggeht! 3 Mal waren wir jetzt Lasern aber er ist trotzdem viel dunkler und einbisschen größer geworden! Sie ist jetzt 6 Monate alt und ich kann mir nicht vorstellen dass der Blutschwamm von alleine weggehen soll! Hat jemand Erfahrung damit, wo der Bluschwamm von alleine wegging?????
Mausimami86
Mausimami86 | 04.06.2008
10 Antwort
Auf keinen Fall "Abwarten"
Abwarten ist das Schlimmste was man tun kann. Wir sind sofort zum Dermatologen gegangen, mit dem wir extrem unzufrieden waren. Laser sind sehr teuer, jeder Arzt versucht seinen eigenen Laser gewinnbringend auszunutzen, allerdings braucht nahezu jedes Hämangiom einen unterschiedlichen. Wir lassen jetzt in der Uniklinik Heidelberg behandeln. Vom Prinzip: Das Hämangiom wächst bis das Kind 1 Jahr alt ist, also NICHT ABWARTEN. Danach kann es wieder zurückgehen. Eine Behandlung lässt den Blutschwamm nicht zurückgehen aber stoppt das Wachstum, es muss also WENIGER Fläche verblassen, bzw zurückgehen. Der Laser reizt die Haut und "sagt" ihr: "Das Wachstum ist jetzt beendet, fange mit der Selbstheilung an". Unsere Tochter bekommt Laserbehandlungen unter Vollnarkose, was uns natürlich extrem beunruhigt. Haltet die Ohren steif, Harro
der-gelbe-hund
der-gelbe-hund | 15.04.2008
9 Antwort
hallo
hallo meine tochter hat auch einen riesigen blutschwamm sie ist mitleiweile 14 und es hat sich nichts getahn.wir waren in vielen kliniken und jeder hat was anderes erzäht.jetzt sind wir in duisburg und die ärzte meinen eie op wäre zu gefärlich also lassen wir es so. meine tochter ist damit groß geworden und geht damit ganz gut um.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2008
8 Antwort
Blutschwamm
Hallo! Also ich biete einen riesen großen am Hinterkopf-Übergang zum Hals. Der wird noch beobachtet, aber wahrscheinlich in April in Narkose gelasert. Dann besitzen wir noch einen kleineren am Unterarm und nicht genug einen noch am Rücken. Ein Mini noch am Finger und einen bereits aufgelösten an der Flanke. So aber am Montag müssen wir einen eingewachsenen Zähennagel operieren. Also reicht das nicht schon mit 17 Wochen!??????? H I L F E !!!!!
buddyline
buddyline | 13.03.2008
7 Antwort
.........
warts du mal beim hautarzt?
Mischelle
Mischelle | 28.01.2008
6 Antwort
Was mich daran unter anderem nervt
sind die Leute, die einen ewig doof und sehr böse angucken, wenn wir ihre Mütze abmachen. Gerade, wenn wieder irgendwo ein Kind misshandelt wurde!!! Der Schwamm am Kopf ist sehr groß und es ist auch eine richtig dicke Beule dort. Habe auch ein wenig Angst, wenn sie sich irgendwann die Haare kämt, dass da etwas aufplatzt. Es ist zwar zwischenzeitlich weniger geworden, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, es wächst wieder bzw. ist im Stillstand.
felilucy
felilucy | 28.01.2008
5 Antwort
.........
ausserhalb würde ich auch immer warten und nichts machen! meine tochter mußte mit 6.wochen das erste mal unter voll nakose um den innerlichen zu untersuchen und dann in kürzen abständen mußte sie regelmäßig unter nakose da es kontrolliert werden mußte da sie deswegen auch atemstillstand und so hatte!aber wenn nur ausserhalb einer ist denn kann man ja beobachten!
Mischelle
Mischelle | 28.01.2008
4 Antwort
Abwarten !!!
Die Tochter einer Freundin hat einen am Kopf - ca. 1 Euro-Stück groß ... Sie ist jetzt ein Jahr alt und er fängt an langsam zu verschwinden - ich denke wenn das so weiter geht, dann ist er in 3 Jahren völlig weg ... Warte noch mit einer OP, es wird nicht ohne Grund geraten bis zum 5. Lebensjahr damit zu warten ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.01.2008
3 Antwort
blutschwamm
meine kleine hat ein blutschwämmchen am kinn. wir fahren alle 14 tage zum lasern nach dresden. erstmal wird ambulant behandelt, sollte das nix werden käm die op in betracht. da meine maus aber erst knapp 4 monate ist, kommt eine nakose für mich auf keinen fall in frage. leider ist nach 6maligem lasern immer noch keine besserung in sicht. auf deutsch gesagt: mich kotzt das an. es tut einem so verdammt weh, wenn die maus auf einmal anfängt mit schreien und weinen, wenn sie gelasert wird...
breath
breath | 28.01.2008
2 Antwort
Hallo endlich mal Jemand der das Gleiche hat!
Also meine Tochter hat einen Blutschwamm am Bauch ! Riesen groß ! Waren damit beim Hautarzt und haben es mit Stickstoff behandeln lassen was auch hilft! Es ist schon zur Hälfte weg bzw total hell!!! Man sollte bis zur Einschulung warten weil es bis dahin mit fast 100%Sicherheit weg ist! Ich warte noch bis dahin und ne OP ist vielleicht nicht nötig!
Pia-Sophie
Pia-Sophie | 28.01.2008
1 Antwort
.........
hallo meine tochter hatte auch einem am kopf haben wir aber nichts gemacht ist von alleine verwachsen! und einem im kehlkopf der mußte ständig beobachtet werden und wurde mit cortison behandelt weil sie dadurch schlecht luft bekommen hat! solang er nicht wächst würde ich nichts machen!
Mischelle
Mischelle | 28.01.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Blutschwamm
15.12.2011 | 21 Antworten
Hämangiom/Blutschwamm bei Baby
10.02.2011 | 6 Antworten
HALLOBLUTSCHWAMMPROPRANOLOL
06.02.2010 | 8 Antworten
Blutschwämmchen
23.01.2009 | 9 Antworten

Fragen durchsuchen