3 monatsspritze

mama87
mama87
27.10.2007 | 15 Antworten
hallo habe gestern die 3 monatsspritze bekommen und ein heft wo die vor und nachteile drinnen stehen bei den nachteilen seht das man zunimmt kennt sich damit jemand aus? welche erfahrungen hab ihr ?
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
.....
weil die 3monats-spritze die gebärmutter so sehr verkleinert das man eine spirale nicht mehr einsetzen kann
Tallula
Tallula | 27.10.2007
14 Antwort
Spiarale?????
JA und was hat die Spritze jetzt mit der Spirale zu tun?
sweet-chrissy
sweet-chrissy | 27.10.2007
13 Antwort
das sind alles neben wirkungen die können auftreten müssen aber nicht
ich bin auch nicht dick geworden von der pille aber es gibt eben menschen die etwas zunehmen... 3 monatsspritze ich habe gehört wenn man sie bekommt und irgendwann absetzt und die tage wieder bekommt das es sehr heftig seien soll schmerzen und das rote eben!!!
Taylor7
Taylor7 | 27.10.2007
12 Antwort
@christin
ist ja schön das du wieder dünn geworden bist udn freut mich auch und nun ja ich hab 5 kg zugenommen leider
Amelica
Amelica | 27.10.2007
11 Antwort
hi.........................
Die 3 monatsspritze ist auch nicht sicher. Weil ich bin da auch damals wieder schwanger geworden mit das vierte Kind bin ich schwanger geworden. Von die Pille oder die spritze da nimmt man garnicht zu und ich nehme auch nicht zu.Viele Frauen fragen mich schon wie machst du das , das du so schlank wieder wirst weil mit kindern sind mal viel draußen oder mal aufem spielplatz. MFG christin256
christin256
christin256 | 27.10.2007
10 Antwort
mehr essen
nein ich hab genau so gegessen wie immer aber das sidn nebenwirkungen der spritzte hat meine ärtzin auch gesagt als ich sie bekommen habe
Amelica
Amelica | 27.10.2007
9 Antwort
............
aber du hast dann zugenommen weil du mehr gegessen hast aber nicht weil die hormone schwer sind *g*
SteffiSG
SteffiSG | 27.10.2007
8 Antwort
3 monats spritze
hey also ich bekomme sie seid nem jahr ca habe seid dem meine tage nicht mehr keine regel schmerzen und auch keine pikel oder so aber ich hab ca 5 kg zugenommen
Amelica
Amelica | 27.10.2007
7 Antwort
und das letzte *g* Hoffe konnte Dir helfen
Beim Stillen: Die Anti-Baby-Spritze beeinflußt bei stillenden Frauen weder die Milchmenge noch die Milchqualität. Obwohl geringe Mengen des Hormons in die Muttermilch übergehen, wurden keine ungünstigen Wirkungen auf die Entwicklung von gestillten Kindern beobachtet. Im Gegensatz zur Pille ist die Anwendung der Anti-Baby-Spritze in der Stillzeit möglich. Meine Einschätzung: Die 3-Monats-spritze ist für Frauen, die ihre Familienplanung abgeschlossen haben. Denn nach Absetzen der Spritze kann es eine ganze Zeit , daß es nicht mehr blutet. Unsere Praxis erinnert sie alle 3 Monate an die notwendige Injektion und schickt auf Wunsch das Rezept rechtzeitig zu.
SteffiSG
SteffiSG | 27.10.2007
6 Antwort
.........
Die Anwendung: Die Anti-Baby-Spritze wird einmal im Quartal verabreicht. Die erste Injektion sollte während der Periode gesetzt werden, da zu diesem Zeitpunkt eine eventuelle Schwangerschaft ausgeschlossen und der nächste Eisprung verhindert werden kann. Danach sollte alle 90 Tage das Gestagen-Depot im Körper mit einer weiteren Injektion in die Muskualtur wieder aufgefüllt werden. Die Sicherheit: Die kontinuierliche Anwendung der Anti-Baby-Spritze gibt eine größt mög liehe Sicherheit. Sie ist vergleichbar mit der chirurgischen Sterilisation und sogar höher als bei der Pille, da eventuelle Einnahmefehler entfallen. Daher wird die Anti-Baby-Spritze in mehr als 90 Ländern der Erde sehr häufig und erfolgreich angewandt. Bei den zahlreichen Anwenderinnen wird diese Verhütungsmethode auch langfristig sehr gut vertragen
SteffiSG
SteffiSG | 27.10.2007
5 Antwort
...........
Die Wirkung: Wie schon beschrieben wird durch den gleichbleibend hohen Gestagenspiegel im Körper das Heranreifen einer Eizelle unterdrückt. Zusätzlich wird der Schleim im Gebärmutterhals verdickt und undurchlässig für die Samenzellen. Außerdem wird die Schleimhaut der Gebärmutter verändert, so daß die Einnistung eines möglicherweise doch befruchteten Eies nicht möglich ist. Die Veränderung der Gebärmutterschleimhaut erhöht nicht nur die kontrazeptive Sicherheit, sondern bewirkt auch eine Veränderung in der Regelblutung. In den ersten Anwendungsmonaten der Anti-Baby-Spritze treten manchmal Schmierblutungen auf, die gesundheitlich unerheblich sind. Nach längerer Anwendung treten diese Schmierblutungen nicht mehr auf. Bei mehr als der Hälfte aller Frauen fallen nach der 3. oder 4. Injektion die Monatsblutungen weg. Nach ein oder zwei Jahren der Anwendung ist dieser häufig gewünschte Effekt bei 80% der Anwenderinnen festzustellen. Andere Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Neigung zu depressiven Verstimmungen, Nervosität und Kopfschmerz treten sehr selten auf. Bei manchen Patientinnen kann es im Einzelfall zu einer Gewichtszunahme von l-2 kg kommen. Meist sind Wassereinlagerungen die Ursache. Durch weniger Salz, weniger Alkohol und fettreduzierter Kost, kann das Gewicht wieder normalisiert werden.
SteffiSG
SteffiSG | 27.10.2007
4 Antwort
Hab was gefunden
3-Monatsspritze Die „Anti-Baby-Spritze“ weist 2 spezifische Vorteile gegenüber anderen Methoden auf: Die Anti-Baby-Spritze enthält kein Östrogen. Deshalb ist sie auch für Frauen geeignet, die Östrogene nicht vertragen. Die Anti-Baby-Spritze schützt mit einer Injektion zuverlässig für 3 Monate vor einer ungewollten Schwangerschaft. Eventuelle Einnahmefehler entfallen und tragen so zur Sicherheit der Methode bei. Der Wirkstoff: Die Anti-Baby-Spritze zählt zu den hormonellen Verhütungsmitteln und enthält als einzigen Wirkstoff ein Gestagen. Dieses synthetisch hergestellte Hormon entspricht in der Wirkung dem natürlichen Gelbkörperhormon . Es wird vom Körper kurz nach dem Eisprung gebildet und verhindert im Falle einer Befruchtung die Freisetzung weiterer Eizellen aus den Eierstöcken. Durch eine einmalige Injektion wird im Körper ein kleines Gestagen-Depot eingerichtet. Dadurch wird für den Zeitraum von 3 Monaten zuverlässig eine Schwangerschaft verhütet.
SteffiSG
SteffiSG | 27.10.2007
3 Antwort
ich habe
überlegt die spritze nach tims geburt zu nehmen aber mein Artz hat mir gesagt das wenn man sie länger nimmt probleme bekommen kann wenn man doch noch ein kind möchte da die hormone wohl sehr hoch sein sollen. deswegen hat es sich dann erledigt *g* MMhh ich lese Du hast sie gestern bekommen ......macht man sich da nicht früher drüber schlau bevor man sie nimmt ? Ich meine es nicht böse !!!!! Wundert mich nur ein bissl Ganz lieben Gruss und einen schönen Abend Steffi
SteffiSG
SteffiSG | 27.10.2007
2 Antwort
hä????
Warum, was hat das mit der Sirale zu tun? Weil genau das hatte ich auch vor.
sweet-chrissy
sweet-chrissy | 27.10.2007
1 Antwort
.....
nicht zu empfehlen wenn man sich danach die spirale einsetzten lassen will
Tallula
Tallula | 27.10.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was kostet die 3 Monatsspritze?
04.06.2008 | 7 Antworten
Dreimonatsspritze
01.06.2008 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen